Eine kurze Frage an die Spracherkennungsspezialisten:

Nach dem Update unseres Servers auf 12.5 hatten wir heute große Probleme mit der Spracherekennung am Server. Erst nach erneuter Installation von Docker, habe ich die Spracherkennung wieder zum laufen gebracht. Jetzt zeigt Docker aber einen eigenartigen Prozess im gstreamserver Image an, der vorher aus meiner Sicht nicht da war: quirky_mcclintock, daneben läuft auch tomedoSpracherkennung. Die Spracherkennung funktioniert tadellos. Hat der Prozess mit der Spracherkennung zu tun? Soll wir es so weiter laufen lassen?

Danke im Voraus!
Gefragt in Frage von (290 Punkte)
0 Punkte
quirky_mcclintock ist ein durch Docker zufällig vergebener Name. Das passiert immer dann, wenn ein Container ohne expliztiten Namen gestartet wird. Die tomedo-Spracherkennung bekommt immer einen Namen, wenn sie über den tomedo-Server (oder wahlweise auch Arbeitsplatz) gestartet wird. Es ist also entweder etwas anderes, oder der Container wurde nicht über den tomedo-Server gestartet, eventuell über eine Auto-Start-Einstellung im Docker.

Wenn Sie nichts anderes als die tomedo-Spracherkennung über Docker laufen lassen, können und sollten Sie den Container stoppen. Gerne kann ich mir die Situation aber auch mal live anschauen, um eine konkretere Aussage treffen zu können. In diesem Fall bitte noch nichts unternehmen.
Danke für die ultraschnelle Anbtwort!

Habe den Proizess beendet und Docker neu gestartet, jetzt taucht nur noch tomedoSpracherkennung auf. In den Tomedo Einstellung der Spracherkennung wird aber "ein Update verfügbar" angezeigt. Wenn man versucht auf Udpate zu klicken startet der Spracherkennungsserver neu, es passiert aber nichts weiter. Hängt das zusammen?
Nein, damit hat das nichts zu tun. Der SE-Server startet neu (mit explizitem Namen) und zieht sich im Zuge dessen auch direkt das Update.
Mhhm. Der Sprachserver läuft jetzt stabil. Ich kann ihn nur nicht dazu bringen, das Update durchzuführen. Gibt es eine Möglichkeit das Update noch anders anzustoßen, da ich keine Lust habe alle neu zu intsallieren?

Danke im Voraus
Nein, Sie müssen da nichts unternehmen. Das Update wird immer beim SE-Serverstart gemacht.
Das mag therotisch so sei, aber wenn ich "Praxiseinstellung" oder "Arbeitsplatzeinstellung" am SE Server wähle, zeigt es mir stets  "Update verfügbar" an, es lässt sich aber nicht updaten. Wenn ich dagegen "Einzelplatzserver" wähle, ist die Spracherkennung up to date, seltsam. Wenn ich (rein theorotisch) das SE Docker Image lösche und alles neu installiere, verschwindet dann auch das bisher angelernte oder ist das woanders gespeichert?

1 Antwort

Ist Ihr SE-Server auch der tomedo-Server? In diesem Fall habe ich einen möglichen Anzeigefehler gefunden. Andernfalls vermute ich auch eher einen Anzeigefehler als ein nicht-durchgeführtes Update. In diesem Fall würde ich mir die Situation am liebsten mal anschauen, um das Problem ggf. nachstellen zu können.

Das bisher angelernte liegt in Ihrer tomedo-Datenbank und ist immer sicher, egal was Sie mit ihrem SE-Server tun.
Beantwortet von (1.5k Punkte)
0 Punkte
Korrekt, der SE-Server ist auch der tomdeo-Server. Kann ich den Anzeigefehler selber beheben?

 

Danke für die Mühe!
In meinem Test hat es gereicht, zwei mal auf Update zu klicken. Wenn das nicht reicht, bleibt Ihnen nur, auf den Fix des Fehlers zu warten.
Na dann warte ich mal auf den Fix, doppelt anklicken bringt nichts!
10,528 Beiträge
16,948 Antworten
27,303 Kommentare
5,040 Nutzer