Hallo an alle, die vielleicht schon die e-Rezepte testen!

Wir haben uns gestern die online Fortbildung zum eRezept angeschaut. Eine ganz wichtige Frage ist bei uns aber offen geblieben:

Wie kommen wir an die KVK des Patienten, wenn er das signierte RP sofort auf seinem Handy hat? Dann hat der Patienten doch keine "Not" mehr in die Praxis zu kommen, um seine KBK vorbei zu bringen.

Und wenn wir die Rezepte vorbereiten, wie könnten wir unserem Arzt eine Info geben, dass er die Rezepte zurück halten soll, bei denen die KVK noch fehlt?

Das sieht für mich so aus, als müssten wir dann seeeeeeehr viel hinterhertelefonieren.

Aktuell machen wir einen "Schnipsel" an das RP und es wird nur rausgegeben, wenn die KVK eingelesen wurde.

Habe ich einen Denkfehler oder gibt es eine ganz einfache Lösung?

Viele Grüße!
Gefragt in Frage von (150 Punkte)
+1 Punkt

1 Antwort

Das Rezept erst dann signieren und senden wenn die KVK eingelesen wurde! ? Ohne KVK gibts auch kein Rezept.
Beantwortet von (20.8k Punkte)
+1 Punkt
Ja, soweit war ich schon.

Aber wie markiere ich denn für den Arzt, dass er genau das eine aus den ganzen vorbereiteten Rezepten NICHT signieren soll, die anderen beispielsweise 8 vorbereiteteten Rezepte aber schon?
Ach so.

Dazu fällt mir leider nichts ein, außer erst vorzubereiten, wenn die Karte eingelesen wurde... Ich verstehe aber Ihr Problen die bestellten Rezepte vorzubereiten.

Vielleicht kann Zollsoft da noch eine Sperre einbauen, dass ein Rezept erst versendet werden kann wenn ein aktiver Fall angelegt ist.
Ihr Spezialfall betrifft nur Patienten mit Gematik APP + NFC fähigem Handy. Insofern können Sie den Token ausdrucken, den holt sich der Patient wie bisher ab, nachdem die KVK eingelesen ist. Ansonsten muss der Patient trotz der tollen Technik in die Praxis kommen oder man legt ein Ersatzverfahren an.

Tja, Herr Klaproth. Da sind Sie deutlich pragmatischer als ich wink. Vielen Dank.

10,488 Beiträge
16,877 Antworten
27,131 Kommentare
5,003 Nutzer