Ein Vater wollte heute die U-Untersuchung als ePA speichern lassen. Seine KK (Techniker) sagte, dass würde schon funktionieren.

(Nun bin ich kein Fan der ePA, habe zwar alle Vorträge (glaube ich zumindest) drüber gehört. Aber kann man die Kindervorsorgeuntersuchungen schon elektronisch in die ePA stellen?

Laut https://gesund.bund.de/das-elektronische-kinderuntersuchungsheft#weitere-informationen soll es ja ab 1.1.2022 funktionieren??

Und wenn ja wo und wie?

Herzlichen Dank für Infos!

Christian Schröter
Gefragt in Frage von (1.9k Punkte)
0 Punkte

1 Antwort

Hallo Herr Schröter,

hier kannn ich Sie darüber in Kenntnis setzen, dass diese neue Funktionalität der Medizinischen Informationsobjekte (MIOs), z.B. das Kinden U-Heft,  im Rahmen der Elektronischen Patientenakte Stufe 2 in den Arztpraxen noch nicht einsetzbar ist.
Dies liegt an bisher fehlenden Konnektor-Lizenzen für PTV5 sowie deren Förderung für die Ärzte.
Ich sehe hier aktuell eher das dritte Quartal als realistisch an, damit die Funktionalität auch über tomedo genutzt werden kann.

Allerdings wundert mich auch ein wenig die Aussage der TK, dass das U-Heft bereits kassenseitig bereit steht. Insbesondere beim U-Heft bin ich darüber informiert, dass dies auch noch bei der TK aussteht und die Bereitsstellung für Ende Juni geplant ist.

Sobald wir unseren Tomedianern die Lizenzen bereitstellen können werden wir Sie z.B. über Newsletter oder auch im Forum informieren.

Viele Grüße,
Marc Kansy
Beantwortet von (4.8k Punkte)
+1 Punkt
Danke für die schnelle Antwort!

Na ja, "wenns im Internet steht" glaubt der Konsument das und wir haben die Diskussion an der Backe.

Hatte auch schon mal Patieten deren eGK nicht ging, und die dann von der Techniker mit der Info kamen, dass man die Karte so wie so nicht mehr stecken muss da es kontaklos geht, da ja auch das Symbol auf der Karte ist, dann muss es gehen. "Das weiss Ihr Arzt anscheinend noch nicht". Hahahaha,,,, - Die Karte ging immer noch nicht... Seuftz....
Hallo Herr Schröter,

auch wenn die TK dieses MIO jetzt averarbeiten könnte, müsste ich aktuell aus Sicht aller PVS Systeme die Arme strecken da wir technisch leider nicht die Möglichkeit haben unseren Tomedianern dies zur Verfügung zu stellen.
ich warte hier seit Januar nach einer Entscheidung zur Förderung für die Leistungserbringer(innen) und folgend entsprechende Verträge zu den Lizenzen. Unsere Entwicklung hat ebenfalls sehr viel Arbeit in die Umsetzung gesteckt und wir werden hier leider aktuell ausgebremst.

Viele Grüße,
Marc Kansy
10,116 Beiträge
16,339 Antworten
25,807 Kommentare
4,768 Nutzer