Hallo,

gestern kam beim Versuch eine eAU zu versenden der Fehler "Patient ist nicht bei der adressierten Krankenkasse versichert" trotz korrekt eingelesener eGK zurück. Allerdings muss man sagen, dass es sich hier um einen Sonderfall handelt. Der Patient ist im Ausland tätig und krankenversichert, hat aber eine deutsche Krankenkasse, die die ausländische nach Sozialversicherungsabkommen vertritt. Die Krankenkasse wird auf dem AU-Formular als "Kaufmännische Kranke/SVA" aufgeführt. 

Ist in diesem Fall keine eAU möglich?

Fehler 100: Der Patient ist nicht bei der adressierten Krankenkasse versichert.

Sehr geehrte OUZ Fischbachtal, für die am 21.03.2022 übermittelte Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung Ihres Patienten / Ihrer Patientin  XXXX  müssen wir Ihnen leider mitteilen, dass die Arbeitsunfähigkeitsdaten nicht an die korrekte Krankenkasse übermittelt werden konnten. Grund hierfür ist, dass die genannte Person nicht bei der Kaufmännische Kranke/SVA versichert ist. Eventuell wurde eine veraltete elektronische Gesundheitskarte genutzt. Wenn Ihr Patient / Ihre Patientin Ihnen die aktuelle elektronische Gesundheitskarte vorlegt, muss eine erneute Übermittlung der Arbeitsunfähigkeitsdaten an die zuständige Krankenkasse erfolgen. Die Übermittlung der Daten von der Kaufmännische Kranke/SVA an die aktuell zuständige Krankenkasse ist leider aus Datenschutzgründen nicht möglich.

 

Gefragt in Frage von (16.3k Punkte)
0 Punkte

1 Antwort

Hallo Herr Stenger,

Dann besteht die Vermutung, dass der Versicherte in dem Fall nicht klassisch im Rahmen eines GKV Versicherten geführt wird und die KK "Kaufmännische Kranke/SVA" nicht entsprechend gelistet ist. Es ist daher anzunehmen, dass die eAU daher nicht möglich ist.
Wir werden dies intern mal prüfen und versuche. nachzustellen.

Viele Grüße,
Marc Kansy
Beantwortet von (5.9k Punkte)
0 Punkte
11,936 Beiträge
18,751 Antworten
31,230 Kommentare
6,338 Nutzer