Hallo,

aktuell kommt beim Versuch eine eAU zu versenden ab und zu die Fehlermeldung, dass der Patient nicht an der EAV teilnimmt. Mir war bisher nicht bekannt, dass die Patienten dies selektiv ab- oder auswählen können? Das Prüfmodul funktioniert und der Verbindungstest läuft einwandfrei.

Das HÄVG-Rechenzentrum wurde von mir schon informiert.

VG

JM
Gefragt von (17.3k Punkte)
+2 Punkte

2 Antworten

Mein Kenntnisstand ist: Der Patient nimmt an der EAV teil sobald er an einem der an der EAV beteiligten Verträge eingeschrieben ist (module Soforteinschreibungslogik bei Facharztverträgen). Es gibt nun also 3 Möglichkeiten:

- der Patient nimmt an keinem der EAV-Verträge teil

- das Prüfmodul liefert Unsinn. Hier kann ihnen sicherlich die HÄVG weiterhelfen.

- es gibt ein tomedo-Problem bei der Kommunikation mit dem Prüfmodul, dass zu falschen Ergebnissen führt. Dies müsste man anhand eines Beispielpatienten per teamviewer genauer analysieren, indem man die Kommunikation mit dem Prüfmodul loggt.

Beantwortet von (48k Punkte)
0 Punkte
Habe mich heute an den Support mit demselben Problem gewandt. Liegt vermutlich an tomedo.
bei mir kommt diese fehlermeldung bei JEDEM aok-hzv-patienten. ich kann seit tagen keine eAU mehr versenden.
Beantwortet von (2k Punkte)
+1 Punkt
Ja, bei mir geht jetzt auch keine eAU mehr durch.

Laut ITVE1584 (s. oben) muss tomedo bei dem ersten Aufruf einer eAV-Funktion im Quartal eine online Prüfung der Teilnahme durchzuführen. Die Ergebnisse (Ja/Nein) werden in tomedo gespeichert und für die späteren Aufrufe benutzt. 

Leider haben wir auch intern festgestellt, dass die Ergebnisse, die in der letzten Zeit vom HÄVG-Server kommen, manchmal falsch  sind. Ab v1.94.x.x gibt es Möglichkeit die online Prüfung zu triggern und den Teilnahme-Status zu aktualisieren (Pat.Info -> eArztvernetzung)

Gerne kann ich das Problem näher anschauen. 

Tomedo prüft doch beim Öffnen der Patientenkartei sowieso zwei Mal die SV-Teilnahme eines Patienten? - Kann in dem Zuge nicht auch die EAV automatisch mitgeprüft werden? - klar ist es schön, das auch manuell triggern zu können, aber sowas könnte doch automatisch im Hintergrund erfolgen?
Manche Informationen, u.a. die Teilnahme am HA-Vertrag oder an der IT-Vernetzung, werden von HÄVG nur einmal im Quartal aktualisiert. Und HÄVG will, dass PVS diese Information speichert, um die Anzahl von Anfragen an HÄVG-Server zu reduzieren.

Beim eAU-Versand wird eine online Prüfung durchgeführt falls der Teilnahmestatus unbekannt ist (oder veraltet).

Haben Sie probiert den Status zu aktualisieren? Liefert heute HÄVG die neuen Ergebnisse?

Ja, ich habe versucht den Status zu aktualiseren, das Prüfmodul neu zu starten, das Server-Modul an und auszuschalten.

Dennoch waren heute wieder 2 Patienten dabei die "nicht teilnehmen".

Manche Informationen, u.a. die Teilnahme am HA-Vertrag oder an der IT-Vernetzung, werden von HÄVG nur einmal im Quartal aktualisiert. Und HÄVG will, dass PVS diese Information speichert, um die Anzahl von Anfragen an HÄVG-Server zu reduzieren.

-> heisst das, dass die Info auf dem Server oder in tomedo nicht stimmt? 

--> So viele Anfragen auf dem Server sind das doch auch nicht wenn einmal pro Karteiaufruf die Teilnahme geprüft wird?? Das wären dann vielleicht 50 Anfragen in der Stunde pro Praxis...das wäre schon ein Armutszeugnis für das Rechenzentrum (gehört immerhin der Telekom) wenn es dadurch in die Knie geht...

Die Info kommt vom HÄVG-Server.

Ich glaube, bei Ihnen ist HZV-Logging aktiviert. Sie können (oder besser:  können Sie bitte) schauen, was in Response steht.
8,802 Beiträge
14,518 Antworten
21,569 Kommentare
3,822 Nutzer