Hallo, habe gerade vom Support erfahren, dass Onkogister nicht mehr unterstützt wird. Ich frage mich, wie ich die verpflichtenden Krebsregistermeldungem realisieren soll, hat jemand eine Idee?

Gruß

A. Kosowski
Gefragt in Frage von (730 Punkte)
0 Punkte
Es gibt eine Nachfolge-Lösung für Onko/ Urogister. Die Anwendung heißt tumorscout und funktioniert ähnlich wie Onkogister.

www.tumorscout.de

Viele Grüße

Jörg Wacker
Liebe Kolleginnen und Kollegen,

ich wurde aufgefordert meinen Kommentar zu korrigieren:

Tumorscout ist nicht der Nachfolger von Uro-/ Onkogister. Es besteht keine Verbindung zwischen tumorscout und DIFA, dem ehemaligen Anbieter von Uro-/ Onkogister. Darauf legt DIFA wert.

Wir dokumentieren also über tumorscout, einer neuen browserbasierten Lösung. Der Datenexport aus tomedo und die Dokumentation für das Krebsregister funktionieren sehr gut.

Viele Grüße

Jörg Wacker

1 Antwort

Lieber Kolleg,

ich melde meine Patieten zurzeit in der klassischen Form mit Formular ausfüllen und per Post zusenden an die zuständige Behörde.
Beantwortet von (450 Punkte)
0 Punkte
das ist leider nicht machbar bei 700 Tumorpatienten im Quartal
Hallo zusammen,

nutze Tumorscout, support super, import aus Tomedo kein problem. Software wird schnell weiterentwickelt. Dr. Felix Cornelius  (Firma TumorScout) steht verlässlich mit Rat und Tat zur seiten. Absolute Empfehlung.

mfg

Carsten Wach
9,912 Beiträge
16,049 Antworten
25,159 Kommentare
4,655 Nutzer