Hallo zusammen,

bekanntlich ist die Impfzertifikat Erstellung für die COVID 19 Impfzertifikate nicht die Schnellste, was aber nicht an Tomedo sondern an der lahmen TI liegt, denn dort wird ja alles "verköppelt". Aktuell braucht meine MFA bis zu 30 sec. bis dann das gewünschte Zertifikat erscheint. Allein der Hinweis "könnte dauern" von Tomedo sagt dann alles.

Während dieser Zeit wartet dann mein MFA dann auf das Vorschaufenster um dann das Zertifikat an unseren Drucker zu senden.

Vorschlag: Ein zusätzlicher Button (Erstellen + Drucken). Man kann dann weiterarbeiten während die TI und Tomedo sich um das Zertifikat kümmen um es dann an der Drucker übergeben. Wäre das möglich?

mfg

Carsten Wach
Gefragt in Wunsch von (940 Punkte)
Bearbeitet von
+4 Punkte
Finde ich auch zeitintensives TI-Zeug sollte grundsätzlich im Hintergrund als eigener Task laufen.

4 Antworten

Hm, wir erleben das lahme TI System ebenfalls. Aber es ist bereits möglich, während der PDF Erstellung mit Tomedo normal weiter zu arbeiten. Daher Zertifikat erzeugen lassen und auf zum nächsten Patienten, danach kann man das eventuell schon fertige Zertifikat drucken.

Ist nervig, ja - automatischer Druckauftrag nach Fertigstellung des PDFs wäre vielleicht mit einem Automator Script machbar. Aber dazu hab ich jetzt echt keinen Nerv. Vielleicht hat ja jemand schon was in der Schublade???
Beantwortet von (740 Punkte)
0 Punkte
Das geht uns auch so, Unser Impfbetrieb wird dadurch verzögert. Nervig ist auch, dass man sämtliche Einstellungen jedes mal neu eingeben muss weil immer eine feste Voreinstellung mit Erstimpfung vorgegeben ist, nur beim Impfstoff wird die letzte Einstellung übernommen.

Weinmann nur mit Booster und nur einem Impfstoff arbeitet nervt da rumgeklicke schon sehr.
Beantwortet von (12.5k Punkte)
Bearbeitet von
0 Punkte
Hallo Herr Klaproth,

wie schon an anderer Stelle geschrieben ist das bereits umgesetzt und wird demnächst verfügbar sein.

Bei der Impfdosis ist dies nicht umgesetzt, da es hier zu verschiedene Abläufe in den Praxen gibt.

Freundliche Grüße

Sven Radszuwill
Bei uns das gleiche Problem. Das Erstellen des dauert 20-30 Sekunden und stört den sonst so guten Workflow mit tomedo ungemein. Es scheint aber nicht nur am IBM-Server zu hängen. Gerade habe ich bei einem Kollegen mit einem anderem PVS gesehen, dass das auch innerhalb weniger Sekunden möglich ist...

@zollsoft: ist da nicht irgendeine Optimierung möglich?
Beantwortet von (4k Punkte)
Bearbeitet von
+1 Punkt
Hallo Herr Wach, hallo in die Runde,

vielen Dank für den Vorschlag. Wir werden Ihre Möglichkeit des "Direkt Drucken"-Buttons in einer der nächsten Versionen anbieten. Damit können sie dann zum Beispiel immer an Ihrem Netzwerkdrucker an der Anmeldung die Zertifikate ausdrucken lassen und ansonsten bereits mit Ihren weiteren Tätigkeiten fortfahren.

Die z.T. etwas längere Verzögerung bei der eigentlichen Erstellung der Zertifikate hat verschiedene Gründe, zum einen die TI, zum anderen kommt es unter bestimmten Umständen in tomedo durch die Art der Implementierung zu einer Verzögerung. Ohne ins Detail zu gehen: es wäre zwar grundsätzlich eine gewisse Beschleunigung des Prozesses denkbar, hätte aber wiederum andere Auswirkungen, sodass wir unter Abwägung aller Umstände davon absehen. Wir denken, dass die Möglichkeit des direkten Drucks, die Vorbelegung der Impfstoffe und anderen Felder sowie die Möglichkeit für die Aktionsketteneinbindung hier die umfassendste Beschleunigung des Gesamtprozesses ermöglicht.

Viele Grüße

Sven Radszuwill
Beantwortet von (860 Punkte)
0 Punkte
Ich finde die ganze Impfdokumentation sehr aufwändig. Wir arbeiten mit ImpfDoc. Ich habe da keine Automatisierungen hinbekommen. So ein wildes geklicke. Aber bestimmt sind wir bezüglich der Aktionskettenerstellung zu unterbelichtet. Ich würde mir wünschen, daß man die Impfung einträgt (mit weniger Klicks, z.B. wenn nur 1 Charge im Lager ist, daß man das nicht extra auswählen muß), dann werden beim Schließen die Impfziffern übernommen (geht bereits), aber es müsste gleich auch automatisch das Zertifikat gedruckt werden, in der Kartei abgelegt werden und die entsprechende Leistung eingetragen werden. Da spart man 1 Arbeitskraft.

Irgendwie muß doch eine Vereinfachung möglich sein. Die "Impfkampagne" läuft jetzt und jetzt muß es Hilfen und Unterstützung geben. Wir impfen neben der normalen Praxistätigkeit, auch in unserer eigentlichen Freizeit. Ich sehe mich außerstande derzeit in die Tiefen der Aktionskettenprogrammierung und Datenbankabfragen einzutauchen.

Ich wünsche mir nach einem Update eine Schaltfläche in der Symbolleiste, auf die man drückt und dann läuft die ganze Impfdokumentation ab. Wer das nicht benötigt, kann sie ja herauslöschen.

Soweit meine Laienvorstellung.
8,781 Beiträge
14,484 Antworten
21,480 Kommentare
3,800 Nutzer