829 Aufrufe

Wahrscheinlich weil ich zu 100% der Patienten die Kartei aufrufen will. Ich hätte da wirklich gerne eine arbeitsplastzspezifische oder besser benutzerabhängige Konfigurationsmöglichkeit  dieses Fenster los zu werden. Ich will auch nicht jedes mal CMD-K drücken. Es nervt seit dem ersten Tag. War auch einer meiner ersten Posts hier im Forum.

Das Fenster ist so wirklich nur für den Empfang sinnvoll.

 

Gefragt von (34.8k Punkte)
Bearbeitet von | 829 Aufrufe
+2 Punkte

13 Antworten

OH dem stimme ich uneingeschränkt zu. Angeblich wurde bereits ein Ticket eröffnet!

BITTE lassen Sie es zu, die Reihenfolge zu ändern. Ich brauche fast ausschließlich nur die Karteikarte!!

Herzlichen Dank
Beantwortet von (620 Punkte)
+1 Punkt
........................

Ich bin also nicht alleine, schön. Die Amerikaner nennen es "nag-screen" also Nervensäge-Fenster. Die Reihenfolge würde schon helfen aber ich möchte es wirklich auch ausschalten können. So selten wie ich Details oder Patienten in die Tagesliste setze kann ich das aus der Kartei machen.  Das Aufrufen von Patienten ist mit Sicherheit die häufigste Aktion die jeder Tomedonutzer ausserhalb der Kartei macht. Den Weg zur Patientenkartei muss man abkürzen und nicht verlängern. Das ist ungefähr so wie wenn bei Zollsoft für Zollsoftmitarbeiter bei jedem Webseitenaufruf ein Fenster mit OK Button aufgehen würde der informiert, dass eine Seite aufgehen wird.  

 
Um den Weg abzukürzen, ich will ja nicht nur meckern sondern auch versuchen Tomedo aus Anwendersicht zu verbessern, könnte man zum Beispiel experimentieren ob die Kartei nach einer Sekunde (einstellbar) geöffnet wird ohne ENTER zu drücken wenn die Suche nur noch einen Eintrag anzeigt also der Name des Patienten schon so exakt eingegeben wurde. 
 
Man könnte auch überlegen Patienten über spotlight öffnen zu können. Hier bin ich mir nicht sicher ob das mit dem Datenschutz vereinbar ist aber ich denke  schon wenn der Mac einen Screensaverlogin hat.
"to Peter Balogh" sollte dann in Spotlight Tomedo und meine Kartei öffnen.
Beantwortet von (34.8k Punkte)
Bearbeitet von
0 Punkte
Hallo Herr Balogh,

der Weg zur Kartei via Suchfenster geht ganz direkt, ohne daß das abgebildete Auswahlfenster überhaupt erscheint (und auch ohne Maus, also sehr schnell)

1. cmd-f, dann Suchbegriff eingeben (z.B. B-a), gebenenfalls via Pfeiltaste auf den gewünschten Patienten springen,

dann sofort den "Affengriff" cmd-k (bei mir als Rechtshänder D1/D3 re neben Leertaste) und wie von Zauberhand hat sich das Karteifenster geöffnet...

kollegiale Grüße

WKrause

PS: als "Alt-Macianer" sind mir die "Affengriffe" quasi schon in die Gene übergegangen: sie sind aber auch wie das obige Beispiel zeigt, eine echte Erleichterung
Beantwortet von (10k Punkte)
0 Punkte

Hallo Herr Balogh, hallo Herr/Frau beimKinderarzt,

als kleine Anmerkung, um das Fenster zu umgehen und auch keine Tastenkürzel zu verwenden. Es gibt in dem Fenster in der Tabelle schon 3 Icons in jeder Zeile der Patientenliste, die die Patientendetails oder die Kartei öffnen oder den Patienten in die Tagesliste übernehmen. Einmal klicken um zu entscheiden, was passieren soll muss wohl sein. Diese Spalten der Tabelle können Sie auch umsortieren, so dass "Kartei" immer ganz vorne ist.

Mit freundlichen Grüßen

Thomas Weidauer

Beantwortet von (2.5k Punkte)
0 Punkte
Hallo Herr Krause,

ich weiss, dass Sie das Auswählen der Kartei für Sie keine Umstände macht, ich glaube Herr Kramer findet den Weg in die Kartei über CMD-K auch ganz toll. Ich bin da deutclich empfindlicher obwohl ich seit 30 Jahren Norton Commander, seine Clons und die Tastenkombinationen der Maus vorziehe. Dort war es aber so, dass man alles mit den Tasten erledigen konnte. Bei Tomedo geht es nicht ohne Maus. Muss es auch nicht. Dann kommt noch hinzu, dass CMD-K einhändig nicht angenehm zu bedienen ist (im Gegensatz zue einem NC vielleicht erinnern Sie sich noch alt-F1, alt F2, F2 F3 F4 F5 F6 F7 F8, markieren mit Space alles mit der linken Hand einfach machbar), die Maus muss losgelassen werden.

Wenn ich jedes mal wenn ich an eine Stelle in Tomedo komme und von der Arbeit eine unangenehme Stelle umfahren muss dann stimmt etwas nicht. Das GUI ist umso besser je weniger man es merkt. Das war bei Tagbanuwa so als Tomedo Hirntraining verursachte, das war mit den Überladenen Hintergrundlinien so, das war mit viel zu kleinen Fenstern und nicht lesbaren Zeilen so und das war auch mit falsch gesetzten Foci so wenn ein Fenster aufging. Das wurde nach unzähligen Mails mit dem Support für Sie und uns schon geändert. Vielleicht merken Sie den Unterschied, ich auf jeden Fall.  

Je häufiger man eine Funktion von Tomedo benutzt desto wichtiger ist die Ergonomie der Funktion. Das aufrufen der Kartei ist schlecht gelöst, es nervt.

Die beste Lösung wäre wie gesagt:

auf das Suchfeld tippen oder CMD-F, Balogh Peter , 1 Sekunde warten also keine Eingabe (einstellbar), in der Kartei Arbeiten. Aber wie gesagt ein einfacher Standardweg nach CMD-F, Name, Enter wäre auch OK oder als passabelste Lösung die Reihenfolge der Icons was ein Enter zu viel bedeuten würde (oder 50 pro Tag, 350 die Woche und 1400 im Monat, pro Mitarbeiter, wenn das reicht) .
Beantwortet von (34.8k Punkte)
Bearbeitet von
0 Punkte
Da ich im Hauptsprechzimmer ein MacBook Pro nutze, ist der Weg des rechten Daumens /des D 2 re vom Trackpad auch nur ganz kurz...und Ihr Bemühen, Tomedo noch "runder" zu machen, kann ich nur unterstützen!
Danke Herr Krause, ich bin Tomedos größter Fan und ordere regelmässig unterschriebene Fankarten von Andreas und Johannes. Nein im Ernst Tomedo ist super und Zollsoft behandelt meine akute Allergie gegen gemeines Interface ja auch regelmässig. Man merkt tatsächlich kaum mehr wenn man mit Tomedo arbeitet aber wenn man aneckt finde ich, sollte man das kommunizieren.
Hallo Herr Weidauer, beim Eingeben des Patientennames benutzen Sie die Tastatur. Deswegen ist CMD-F so beliebt. Man bedient die Tastatur und kann auch bei ihr bleiben. Das ist auch der Grund warum CMD-K der Maus vorgezogen wird auch wenn die Tasten unangenehm auseinander liegen. Ein klicken mit der Maus ist hier keine angenehme Option.

Glauben Sie mir bitte, cmd-F und der Name und kurz warten wäre der Traum. Als Beispiel vielleicht Launchbar, ein Österreichischer Spotlightersatz der sich schon der Methode ohne Enter einfach durch ich glaube standardmässig 600ms Wartezeit bedient. Es wird davon ausgegangen dass sie kaum Fehler beim eingeben der Namen machen, was auch so ist. Sie haben ja 600ms zeit die Eingabe zu ändern wenn der Patient nicht als Einziger erscheint oder bei 5 Peter Müller die Pfeiltaste zu bewegen und 600ms zu warten.

Man eckt doch beim arbeiten mit Tomedo kaum noch mehr an, ich weiss nicht warum hier so an dieser unangenehmen Karteiauswahl festgehalten wird.
Beantwortet von (34.8k Punkte)
Bearbeitet von
0 Punkte
Ich könnte mir eine Erleichterung diesbezüglich auch gut vorstellen. Tatsächlich benötigt man am häufigsten die Kartei (auch am Praxisempfang). Ich behelfe mir derzeit oft auch ergonomisch mit der rechten Pfeiltaste, auf der mein kleiner Finger liegt (Zeigefinger auf Enter): Name eingeben ->Enter->einmal rechts->Enter. Ist zumindest etwas einfacher und in der Routine schneller als cmd+k.
Beantwortet von (2.3k Punkte)
0 Punkte
Genau, die Routine muss bei solch repetitiven Aktionen gar nicht da sein oder möglichst kurz sein. Jede Tastenkombination und jedes Fenster behindern. Tomedo hat hier quasi eine Zwangsstörung wie jemand der dreimal an der Tür klopfen und die zwei mal kurz aufmachen muss bevor er sie richtig aufstoßen kann.

Zum Beipiel ist die Tastatur soweit ich sehe in der Tagesliste komplett deaktiviert. Meine Tasgesliste ist derzeit leer bin mir da nicht ganz sicher. Wozu dann in der Tagesliste CMD-F? Warum nicht gleich den Namen lostippen? Das ist weit aus dem Fenster gelehnt aber einen Test wert. Wenn es funktioniert sehr angenehm.

Zudem würde ich die Belegung der F-Tasten anregen die man in den Einstellungen auch ohne Fn zugänglich machen kann. Frei belegbar wäre das top zum Beipiel eben mit Patientensuche auf F1, Tagesliste auf F2, Kalender auf F3, Patient schliessen F8, Export F10, Texteintrag "TXT" bei aktuellem Patienten oder was auch immer auf F5.

F-Tasten erfordern deutlich weniger Koordination und Konzentration als Tastenkombinationen und liegen ungenutzt vor jeder Nase.
Beantwortet von (34.8k Punkte)
Bearbeitet von
0 Punkte

Hallo Herr Balogh,

haben Sie das schon probiert??:

tomedo-Aktionen eigene Tastaturkürzel zuweisen

Habs noch nicht getestet, da ich selbst gut mit "Affengriffen" zurecht komme, wie bereits oben erwähnt.

Beantwortet von (10k Punkte)
0 Punkte
Den Beitrag habe ich tatsächlich übersehen, werde ich am Wochenende ausprobieren, vielen Dank dafür. Das ändert natürlich nichts an der Tatsache, dass ich nach einer Suche und Eingabe des Patientennamens nun statt Enter gezwungen bin eine F-taste zu benutzen (oder was auch immer) weil Tomedo an das Enter ein nerviges Fenster Knüpft.

Das Problem wird auch sein, dass die Taste dann systemweit vergeben ist. Mit anderen Worten, setze ich F1 auf die Tomedo Suche dann wird wohl bei F1 immer die Tomedosuche aufspringen wenn Tomedo läuft. Damit ist man wieder gezwungen Tastenkombinationen zu suchen die nicht vom System vergeben sind.

Werde es mir anschauen aber ich befürchte Tomedo kann da nicht einfach auf das OS setzen. Ich weiss auch nicht warum wir da so einen Workaround brauchen und ich 7 Clients mit etlichen shortcuts konfigurieren muss nur weil bei Zollsoft jemand auf die grandiose Idee gekommen ist bei der Patientesuche ein unnötiges und nervendes Fenster einzubauen.

Die Patientensuche sollte wirklich nur die Kartei aufmachen, von dort kann es dann weiter gehen. Ein Nag Screen hat der offenen Patientenkarte gegenüber nicht den leisesten Vorteil. Genau wie am Nag-Screen kann von der Patientenkartei alles ausgewählt werden. Das nervige Fenster ist sinnfrei. Der Nag-Screen zwingt zu einer Auswahl die man in 90% der Fälle gar nicht braucht.

Das Fenster muss weg.
Beantwortet von (34.8k Punkte)
0 Punkte
tomedo Version 1.0 hatte kein "Nerv-Fenster" nach der Suche, sondern ging automatisch in die Kartei. Das war für viele Kunden zu unintuitiv, da sie nicht verstanden haben, dass sie in der Suche auch den Pat-Details-Knopf klicken oder Cmd-D drücken können, um stattdessen zu den Pat-Details zu gelangen. Bei mehr als 600 Ärzten und ich-weiß-nicht-wie-vielen MFAs ist es halt schwer, es jedem Recht zu machen. Konfigurierbarkeit machen wir auch nicht gern, weil davon dann i.d.R. nur eine Handvoll technophile Kunden Gebrauch machen und wir dann vor jedem Update diese Alternativ-Konfigurationen mittesten müssen --> Stichwort aufwärts chronologisch sortierte Anzeige der Leistungs-Tabellen, diese hatte sehr viele Folge-Bugs und damit Entwicklerzeit nach sich gezogen, und würde mich wirklich mal interessieren, ob das mehr als eine Praxis jetzt eigentlich nutzt.

Kompromissvorschlag: tomedo merkt sich, welchen Knopf (Pat-Details, Kartei, …) der Nutzer zuletzt gedrückt hatte und hinterlegt diesen blau, so dass Enter dann immer dieses Fenster aufmacht. So muss man nach dem Suchen nur zwei Mal Enter drücken und ist in der Kartei.

Zum Spotlight-Suche-Vorschlag: Wir planen die Integration der Patientensuche in das tomedo-Spotlight (also die Alt-Leertaste-Suche, die ja bis auf Patienten jetzt schon eigentlich alles in tomedo findet).

Zur Selbstbelegung von Tasten: die schlagen nur an, wenn man tomedo im Vordergrund hat und der entsprechende Menüpunkt auswählbar ist.
Beantwortet von (14.1k Punkte)
0 Punkte
Das Aufwärtsarbeiten in Abrechnungen wollen wir bitte nicht erneut auspacken das war nicht in Ordnung und ich freue mich wirklich sehr, normal abwärts arbeiten zu dürfen, 20 mal am Tag. Ich bin mir sicher, dass viele Praxen umstellen wenn sie wissen wie. Oder sagen wir anders, wenn sie als Standard das Abwärtsarbeiten eingestellt hätten, hätte kaum jemand auf Tagbanuwa umgestellt. Das ist auch der Punkt, Zollsoft legt die Standards fest und 99% der Praxen werden sich anpassen, auch wenn es manchmal nervt und nicht die beste Lösung ist. Man ist als Arzt nicht gewohnt mit der Softwarefirma kommunizieren zu können. Auch dafür bin ich dankbar weil man mithelfen kann ein gutes Programm noch besser zu machen.

Ihr Kompromissvorschlag mit dem Merken des letzten Buttons und zwei mal Enter ist sicherlich besser als standardmässig auf den Details zu landen und man kann dadurch das Fenster überspringen.

Wenn sie schon dort im Code sind sollten sie aber mal die Auswahl durch 600-1000 millisekunden Wartezeit statt ENTER ausprobieren. 600 könnte etwas stressig sein und 1000 ein "na wann kommt das endlich" Ich war erstaunt was für ein flüssiger Vorgang das ist.

Mit OSX Spotlight öffnen Sie ja Inhalte einsehen und sie aufmachen ohne, dass das Programm läuft. Das ist glaube ich etwas anderes als sie mit dem Tomedospotlight vor haben. Sie Tippen Johannes und es wird das Telefonbuch und dessen Eintrag vorgeschlagen nicht aber die Tomedokartei weil vielleicht mal ein Muttermal bei Ihm entfernt wurde. Zu einer vollständigen Integration in das OS gehört das vielleicht dazu. Im Verhältnis zu den Baustellen die Tomedo hat aber wahrscheinlich irrelevant.
Beantwortet von (34.8k Punkte)
Bearbeitet von
0 Punkte
Das nervigste Fenster in Tomedo ist mit dem Update von Gestern verschwungen. Unglaublich wie angenehm es sich anfühlt, nach dem Eingeben des Namens nach CMD-F und ENTER sofort in der Kartei zu landen.

Vielen Dank fürs zuhören und sehr schnelle umsetzen! Es arbeitet sich immer flüssiger in Tomedo.
Beantwortet von (34.8k Punkte)
+1 Punkt
Schließe mich an: ausgezeichnet gelöst!
4,906 Beiträge
8,671 Antworten
11,034 Kommentare
1,961 Nutzer