Liebe Kollegen, das Karten-Terminal Cherry ST1506 hat ja einen usb-c Anschluss, über den man es ja mittels nur eines Kabels an einen iMac anschließen kann. Jetzt wäre es natürlich extrem elegant, das Terminal so auch an die TI anzubinden. Gewissermaßen über eine Art usb-c-bridge. Vorteil: kein Netzkabel, kein Netzwerkkabel über den gesamten Schreibtisch sondern nur ein dünnes Kalbel zum iMac.
Gefragt von (3k Punkte)
+1 Punkt

1 Antwort

Hallo Herr Wessig,

nein, das geht nicht, dieses TI-Lesegerät muss zwingend per Lan angebunden werden.

Auch die Anbindung über WLAN ist nicht stabil und scheidet aus.

Lg aus Hamburg

Axel Tubbesing

tubbeTEC GmbH - IT-Services für Ärzte
Beantwortet von (4.4k Punkte)
0 Punkte
Guten MOrgen Herr Tubbesing,

auch hier vielen Dank für Ihre Antwort. Mein Gedanke war eine usb-c LAN-Verbindung. Mein MBP hat das für eine LAN-Verbindung via usb-c dock. Da ich zwei verschiedene Docks habe weiß lich leider nicht mehr, welches diese Funktion mitgebracht hat und daher auch nicht, wie man das einrichten kann. Inuitiv via Netzwerkdienst einrichten geht es nicht.

Als Vorbild dachte ich an die Thunderbolt-bridge.

Grüße, JA Wessig
Sehr geehrter Herr Wessig,

nein das kann technisch nicht so gehen. Kartenlesegeräte reden nur via LAN mit dem Konnektor. Sollten Sie theoretisch ein Kartenlesegerät via USB nutzen wollen dann muss ein TI-Zertifiziertes Programm (vom Kartenlesehersteller) auf dem Rechner existieren der die Kommunkation mit dem Konnektor via LAN übernimmt.

Hinweis: LAN und USB Kommunikation arbeiten grundsätzlich anders und können nicht mit einem Adapter umgewandelt wedren.
Hallo Herr Wessig,

ja, als wir beim ersten Testen dieses weisse Kabel mit USB-C und USB-A Stecker gesehen hatten, war auch der gleiche Gedanke wie bei Ihnen da. Auch weil Cherry die TI USB Tastatur am Start hat.

Aber nach über 200 installierten Geräten und diversen Gesprächen mit der Technik wissen wir, Kabel or nothing - so ist es leider. Die WLAN Option ist auch keine und das kontaktlose Auslesen von Daten kann man auch vergessen.

2 Hinweise noch: bitte nicht vergessen, das Sigel auf den Slot mit der SMB-KT Karte kleben und auf jeden Fall das letzte Firmwareupdate einspielen - dieses gibt es als Link auf der Downloadseite von Cherry.

Lg aus Hamburg

Axel Tubbesing

tubbeTEC GmbH
Danke Ihnen Beiden,

es hätte diesem hübschen Gerät aber auch zu gut gestanden, auf ein schwarzes Netz- und dickes LAN-Kabel zu verzichten.

Als ich das Gerät zum ersten Mal gesehen habe, gab es noch ein PIN-Pad, das letztens zwar noch auf der Cherry-Website, nicht aber bei Praxisdienst.de aufgeführt war. Kommt das wieder?

Grüße, JA Wessig
Hallo Herr Wessig,

das Pin Pad hat noch keine Zulassung durch die Gematik erhalten. Zudem wirken sich bei den Herstellern auch Chipknapheit und Corona aus.

Vielleicht kommt es noch in diesem Jahr.

Das Pad soll für die Pineingabe des Patienten  genutzt werden.

Lg aus Hamburg

Axel Tubbesing

tubbeTEC GmbH - IT-Service für Ärzte
8,332 Beiträge
13,834 Antworten
20,015 Kommentare
3,512 Nutzer