840 Aufrufe
Das selbe Lesegerät hatte unter meinem Windoof-Vorgängerprogramm auf jeden Fall die privaten Karten gelesen.

Ist das ein Treiberproblem? Liegt es am Mac oder an tomedo?

Können Sie evtl ein anderes Lesegerät empfehlen, das zukunftssicher ist (sprich die kommende Arztkarte incl Signatur-tralla beherrscht) und die privaten/Polizei-Karten lesen kann?
Gefragt von (10k Punkte) | 840 Aufrufe
0 Punkte

4 Antworten

Beste Antwort
Ich habe jetzt ein ORGA 930M angeschafft. Sehr praktisch, weil stationär mit Standfuß und mobil verwendbar. Anschluß war Mac-like kinderleicht. Funktioniert prima! Von mir aus brauchen Sie sich um das Cherry nicht mehr zu kümmern ;-)
Beantwortet von (10k Punkte)
ausgewählt von
0 Punkte
Beantwortet von (30.7k Punkte)
0 Punkte
Ich hab unser Cherry ST-2000 herausgeholt, und nur an einen Rechner angeschlossen (kein tomedo ist gestartet oder sonst ein Treiber, nur zur Stromspeisung). eGK stecken -> Lampe leutet, KVK stecken -> Lampe blinkt.

Laut Datenblatt

http://www.cherry.de/files/manual/6440411-05_DE-US-FR_ST-2000U.pdf

heisst das: "Fehlerhafte Kommunikation mit der Chipkarte"

 

Können Sie das mal testen, ob das bei Ihnen auch so ist? Wenn ja, ist das komisch, wenn nicht, ist unser Lesegerät für den Test nicht brauchbar.
Beantwortet von (34.7k Punkte)
0 Punkte
JA das ist genau so, gerade getestet: Nur Mac + Lesegerät, Tomedo läuft nicht: Cherry dunkel, Chipkarte (Polizei) gesteckt, hektisches blinken ....
Das Cherry ST 2000 U benötigt den Treiber des MKT+ Terminal ST-2052.
Das Setup enthält die "CTPCSC32KV.dll" zum direkten Zugriff auf die CT-API Schnittstelle.
Download: http://www.cherry.de/cid/download.php?
Leider nein. *.dll sind Windows Bibliotheken und können nicht auf dem Mac genutzt werden. Wir haben eine der neusten Mac-Treiber von Cherry bei uns dabei. Es sieht aber so aus, als ob das Lesegerät - auch ohne Treiber oder Rechnerverbindung - die KVK ablehnt. Wir haben das unter Windows probiert, da scheint dies nicht zu passieren. Wahrscheinlich will das Kartenlesegerät nicht mit Macs richtig arbeiten.
Das finde ich ja sehr eigentümlich. Können Sie das unterschiedlichen Verhalten des Lesegerätes Win/Mac mit der Firma Cherry klären? Von Händler zu "Händler" ist der Draht sicher kürzer, als wenn ich als Endverbraucher nachfrage ...
Ja, kann ich nochmal versuchen. Das letzte mal hab ich Cherry auf ein Speicherfehler im Treiber hingewiesen (gelegentlich Abstürze des Treibers, was nur durch Neustart des Cardlisteners - also tomedo - "behoben" werden konnte). Cherry konnte den Fehler reproduzieren, hat dann aber uns gefragt, ob wir bei der Behebung helfen können... naja.

Es gibt einen neuen Treiber, den werde ich demnächst mal probieren in tomedo zu integrieren und auch bei Cherry wegen des KVK-steckens nachfragen.

(Meine persönliche Meinung: es ist ökonomisch sinnvoller ein anderes Lesegerät zu nutzen, als weitere Stunden das Gerät zu Testen, und irgendwie in tomedo die Fehler zu umgehen, die das Kartenlesegerät weiterhin haben wird.)
Ja, da haben Sie sicher recht. Es hätte ja evtl. noch eine einfache Lösung geben können. Das Cherry ST-2000 ist ja bzgl. der kommenden Pflicht-Onlinefähigkeit auch nicht zukunftstauglich. Welches Lesegerät empfehlen Sie denn derzeit (siehe mein Original-Posting :-) : ich würde mich danach richten...
Ja, das ist natürlich der nächste Punkt. Dazu kann ich aber nichts verbindliches in Bezug auf die anderen Geräte sagen, da - nach unserem letzten Stand - das eHealth-Gesetz wieder diskutiert wird und nicht klar ist wie es schlussendlich umgesetzt wird.

Wir sind bis zum heutigen Tag sehr gut mit den ORGA Lesegerät gefahren und haben nur selten Ausfälle und/oder Probleme (zumindest nach meinem Wissen). Hier ist aber die derzitig aktuelle Liste der Geräte, die wir probiert haben:
http://forum.tomedo.de/index.php/291
Herrn Thierfelder´s letzten Kommentar kann ich nur bestätigen. Es ist derzeit vollkommen unklar, ob die von der Gematik zugelassenen stationären eGK-Kartenterminals mit Beginn des Online-Rollout´s  weiter verwendet werden dürfen. Entscheidend ist, welche Vorgaben das BSI (Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik) dazu macht. Momentan hat noch kein stationäres eGK-Lesegerät die Freigabe vom BSI erhalten. Im derzeitigen Zustand könnte nach Ansicht des BSI die Pin des eHBA bei der Eingabe ausgelesen werden. Bei der Gematik habe ich ein Orga-Gerät im Einsatz gesehen, dass bei der Pin-Eingabe ein surrendes Geräusch erzeugte, um das Auslesen der Pin zu verhindern. Ich würde mir momentan, sofern es sich vermeiden lässt,  kein neues stationäres eGK-Lesegerät kaufen. Alternativ event. ein mobiles Gerät und dieses als stationäres verwenden oder ein gebrauchtes z.B. bei ebay kaufen. Momentan wird eins für 220 € angeboten. Da sollte noch Verhandlungsspielraum sein.

Gruß W. Wilharm

Der neuste Treiber ist leider noch in der Beta-Version:

 

... dabei kommt ja schon macos 10.12 heraus

 

PS: nach dem überprüfen der Version hab ich festgestellt, das tomedo schon diese neuste Version seit einem Jahr nutzt.

Beantwortet von (34.7k Punkte)
Bearbeitet von
0 Punkte
Tja, Die Versorgung der Mac-Gemeinde hat in Windoof-Kreisen leider nur eine niedrige Priorität ...
4,663 Beiträge
8,267 Antworten
10,434 Kommentare
1,921 Nutzer