Moin,

es gibt schon viel Gutes bei den Kalenderfunktionen, aber Eines fehlt dringend:

die Möglichkeit, einer Terminart eine maximale Anzahl pro Tag zuzuordnen (also, wie oft darf diese Terminart pro Tag innerhalb einer Ressource vergeben werden)

Da dies fehlt, können wir nicht intelligent planen: z.B. max 1 GU pro Arztkalender pro Tag innerhalb der Ressource Sprechstunde oder 2x Langzeit-Blutdruck innerhalb des Laborkalenders in einer dafür festgelegten Ressource: Resource dauert 90 min, das Programmieren des Gerätes und Anlegen am Patienten jeweils 15 min. Oder auch LZ-EKG: Ressource 90 min (zur intelligenten Suche), technischer Akt wie bei LZ-RR auch 15 min. Außerdem sollten einzelne Wochentage aus der Suche ausgeschlossen werden können: z.B. : GU (Terminart) nur Di, Mi, Fr., 1x täglich, in Sprechstundenressource; LZ-RR: 2x tgl., Kalender Labor, Ressource 09:00 - 10:30, Mo-Do

So würde intelligente Terminsuche funktionieren.

Danke im Voraus, O.H.
Gefragt von (1.3k Punkte)
+5 Punkte
Das fände ich sehr sinnvoll!! ... Jeder der von der Azubine schon 5 Gesundheitsuntersuchungen an einem Tag eingebucht bekommen hat wäre über diese Funktion sehr dankbar!
Hallo,

wir haben dieses Problem über Zuteilung von Ressourcen gelöst. Check up, LZRR ect haben eine eigene Ressource die gleichberechtigt neben anderen Ressourcen im gleichen Kalender stehen. So ist auch sichergetellt, dass keine zwei Termine gleichzeitig vergeben werden können. Also Sprechstundentermin und Check ect zur selben Uhrzeit. Ein Termin in der einen Ressource sperrt so die anderen. Über die Position und die Länge der Ressource im Kalender und die Terminlänge können wir definieren, wie viele Termine möglich sind. Man muss nur darauf achten, dass die Mitarbeiter konsequent die Terminsuche-Funktion nutzen, denn händisch kann das immer überschrieben werden.

Dieses Vorgehen funktioniert auch bei den Impfstoffen. Pro Impfstoff eine Ressource an den Tagen und zu den Zeiten zu denen man das will.

Viele Grüße
Das sehe ich genauso. Die Begrenzung der Terminart pro Tag ist sehr wichtig, um Herrscherin über seine Zeit zu sein. Dies über Ressourcen zu lösen ist möglich, aber macht die Schemaverwaltung für jeden einzelnen Arzt aufwendiger. Möchte man daran etwas ändern muss wieder das wochenweise variierende Schema genau auf die zukünftigen Wochen übetragen werden. Wer soll das alles erledigen? Eine einfache Begrenzung pro Tag, wenn gewünscht, löst das Problem viel einfacher für uns Anwender.

Grüße aus dem Süden

Juliane Wacker

2 Antworten

Ich möchte meinem Anliegen noch etwas Nachdruck verleihen anhand folgenden aktuellen Beispiels.

Wenn wir jetzt impfen, kriegen wir den Impfstoff wochenweise zwischen Dienstag Mittag/Nachmittag bis spätestens Mittwoch Vormittag. Ab wann die 120 Stunden Verbrauch zählen, hängt davon ab, wann und wo die Übergabe aus den -70°C Kühlsystem an die Praxis startet: das kann sein zwischen Lieferant und Apotheke oder auch zwischen Apotheke und Praxis. Auf jeden Fall ist der Biotech-Impfstoff nicht bis zur darauffolgenden Woche Montag oder Dienstag haltbar (es sei denn, man lagert einzelne Viale im Tiefkühlfach des Kühlschrankes zwischen -15 bis -25° noch zwischen). Auf jeden Fall ist es für die intelligente Terminplanung sehr wichtig die Terminarten (Biontech, Moderna, AZ, J+J) gemäß ihrer unterschiedlichen Haltbarkeiten und Verbrauchszeiträume unterschiedlich zu terminieren. Hier wäre zB. für die Terminart "Biontech" die Ressource "Covid-Impfung" idealerweise Mi - Fr. zu suchen, während AZ ggf. tgl. im Kalender gesucht werden kann oder, um sich mengenmäßig wegen der Praxsiorganisation nicht zu überschneiden, NICHT an den Tagen, an denen man Biontech verimpft.

Die Option, Terminarten einer Auswahl an Wochentagen zuzuordnen, wäre also dringlich umzusetzen.

Danke für das Verständnis, O. Hanemann
Beantwortet von (1.3k Punkte)
+1 Punkt
Vielen Dank für die ausführliche Beschreibung Ihrer Anforderungen und Anwendungsfälle im Zusammenhang mit dem tomedo-Kalender. Wir lesen Ihre Vorschläge und Kommentare hier sehr aufmerksam mit und werden diese bei der weiteren Entwicklung des Kalenders einbeziehen.

Zum jetzigen Zeitpunkt empfehlen wir Ihnen, wie von Markus Gall vorgeschlagen, einmalig einen neuen Kalenderressourcentyp pro Impfstoff bzw. pro Untersuchungsart anzulegen (Admin → Kalender → Ressourcen).

In der Schemaverwaltung (Admin → Kalender → Schemaverwaltung) können die neuen Ressourcentypen per “drag & drop” direkt in die relevanten Kalenderwochen übertragen werden (Reiter “Woche”). Bei wöchentlich wiederkehrenden Abläufen haben Sie die Möglichkeit, ein Wochenschema mit den neuen Ressourcen zu definieren (Reiter “Schema”) und dieses anschließend in die gewünschten Wochen zu übernehmen (Reiter “Woche”).

Bei der Terminsuche werden dann die von den jeweiligen Ressourcen definierten Zeiträume vorgeschlagen. Verschiedene Ressourcen dürfen sich innerhalb eines Kalender auch zeitlich überschneiden. Wird in diesem Fall für eine der Ressourcen ein Termin vergeben, so verschwindet dieser Zeitraum auch für die anderen überschneidend angelegten Ressourcen aus der Terminsuche.

Das Anlegen von Ressourcen erlaubt Ihnen somit, die zeitliche Verfügbarkeit einer Behandlung vorzugeben, und darüber indirekt auch die Zahl der Behandlungen zu beeinflussen. Die Anforderung einer direkten Begrenzung der Gesamtzahl pro Tag werden wir in unsere weitere Planung mit aufnehmen und bedanken uns für Ihre Anregungen.
Beantwortet von (600 Punkte)
+1 Punkt
7,516 Beiträge
12,534 Antworten
17,526 Kommentare
3,093 Nutzer