E-Rezept ist verpflichtend seit dem 01.01.2024
Alle Hinweise und Informationen zur Nutzung finden Sie unter folgendem Link
Hallo,

in Arzeko lässt sich die Abwesenheit "Urlaub" nicht eintragen, alle anderen Abwesenheiten funktionieren. Ein Bug?
Gefragt von (17.5k Punkte)
0 Punkte

1 Antwort

Bei mir kein Problem. Wurde für den betreffenden Mitarbeiter ein Urlaubsanspruch hinterlegt? Wenn man Arzeko Mitteilungen auf MacOS-Ebene untersagt, fehlt einem entsprechender Hinweis und der Urlaub wird einfach nicht angelegt.
Beantwortet von (4.4k Punkte)
0 Punkte
Hallo Herr Wessig,

vielen Dank für Ihren Hinweis, es lag an den Urlaubsansprüchen, die nicht mit den eingetragenen Urlaubstagen im letzten Jahr übereinstimmten.
Hallo Hr. Wessig.

Ich habe genau das gleiche Problem wie die Kollegin Fr. Wieder oben beschrieben hat. Wie kann ich denn ihren Hinweis mit den entsprechenden Einstellungen in den "Arzeko Mitteilungen" verändern, damit der Urlaub angelegt wird?

Könnten Sie mir ggf. ein Screen-Shot über die Einstellungspfad erstellen?

Herzlichen Dank schon einmal vorab.

Hallo Herr Brau,

den Urlaubsanspruch für einen Mitarbeiter legen Sie als Admin im Reiter "Mitarbeiter" an, indem Sie auf den Namen des Mitarbeiters klicken und ganz unten einen neuen Urlaubsanspruch erstellen. Dies können Sie auch gern schon vorsorglich für zukünftige Jahre machen.

Viele Grüße

Albrecht Werner

Hallo Herr Brau, hallo Herr Werner,

ergänzend zu den Mitteilungseinstellungen: Wenn man Arzeko auf MacOS-Ebene Mitteilungen untersagt hat, bekommt man die Ursache etwaiger Fehler (die über Systemmitteilungen kommuniziert werden) nicht mit - z.B. dass bei Buchung von Urlaubstagen Probleme auftauchen, wenn der Urlaubsanspruch pro Mitarbeiter für das jeweilige Jahr nicht definiert wurde (wie von Herrn Werner gezeigt). Gerade zum Jahreswechsel ist das eine beliebte Fehlerquelle.

Die Mitteilungseinstellungen, die ich selber restriktiv handhabe, kann man unter MacOS Systemeinstellungen => Mitteilungen anpassen. Im Gegensatz zu manch anderem Programm macht es Sinn, Arzeko Mitteilungen zu gewähren. Herr Werner - noch besser fände ich eine Fehlermeldung im Programm selber, wie es bei vielen anderen Programm der Fall ist. Noch besser wäre es, nicht nur eine Fehlermeldung zu geben (ich glaube hier heißt es nur "Urlaub konnte nicht erstellt werden"), sondern gleich zur Problemlösung zu führen (z.B. Bitte unter (Mitarbeiter => Erna Knack => Urlaubsansprüche Urlaubsanspruch für das entsprechende Jahr definieren).

Viele Grüße, JA Wessig
Hallo Herr Wessig,

Ihren ersten Vorschlag (Meldungen innerhalb von Arzeko) haben wir tatsächlich schon auf der Agenda. Von Ihrem zweiten Vorschlag bin ich nicht ganz überzeugt: Die Meldung "Kein passender Urlaubsanspruch gefunden" bekommt ja der einfache Mitarbeiter, behoben werden kann das Problem aber nur durch den Admin. Unsere Verwaltung vermeidet dieses Problem beispielsweise, indem der Urlaubsanspruch für das kommende Jahr bereits im September angelegt wird.

Viele Grüße

Albrecht Werner
Gut wenn man eine eigene Verwaltung mit Zeit dafür hat. Und Ihre Verwaltung hat wahrscheinlich auch einen sehr kurzen Dienstweg zum Support. Grundsätzlich muss es doch in jedemanns Interesse sein, Fehlermeldungen so zu gestalten, dass jeder weiß was los ist und was gegen den Fehler getan werden kann. Dass das hier anders ist, sehen Sie an diesem Thread und im Forum finden Sie zahlteiche Beiträge, wo kryptische Fehlermeldungen möglicherweise EntwicklerInnen, nicht aber AnwenderInnen weiter helfen.
15,484 Beiträge
23,121 Antworten
40,256 Kommentare
10,328 Nutzer