Ich werde von Monat zu Monat unzufriedener mit padsy, nicht nur, dass es scheinbar niemanden interessiert, dass man kein aktuelles MacOS nutzen kann, das LZ-RR ist in 2 Jahren nun bereits zum 3. Mal zur Reparatur... Das LZ-EKG hatte auch schon Probleme... Bei den aktuellen EBM-Vergütungen ist dies mehr als nur ärgerlich, die Medizintechnik ist da zunehmend eine Geldvernichtungsmaschine. Gibt es Erfahrungen mit Mac-tauglichen Alternativen?
Gefragt von (4.7k Punkte)
+4 Punkte

4 Antworten

Ja, das wäre auch für uns eine wichtige Frage.
Beantwortet von (460 Punkte)
+2 Punkte
Ich nutze Padsy (LZRR, Lufu, EKG, Ergo) seit 2 Jahren. Bisher keine Probleme mit dem Hardware. Softwareprobleme wohl schon, aber eher wenige. Trotzdem, amortisiert sich das Ganze nur noch durch die GOÄ und z.T. DMP, sowie die 4-Kriterien-Förderung für Hausärzte. Der Support von Medset ist eine Katastrophe. Bei Problemen wende ich mich ausschließlich an TubbeTec aus Hamburg
Beantwortet von (10.1k Punkte)
+3 Punkte
Mit PADSY arbeite ich seit 4 Jahren. Ergometrie und LZ-RR laufen eigentlich gut. Mit den kabellosen LZ-Ekg Rekordern gibt es jedoch permanent Probleme. Der Support ist katastrophal. Ohne den Außendienstmitarbeiter, der dann freundlicherweise deren Job zusätzlich übernimmt, hätte ich längst aufgegeben. Eine neue Generation der Geräte ist seit langem angekündigt, wohl auch schon auf dem Markt (aber auf welchem?). Mittlerweile habe ich mir Angebote von GE eingeholt. Läuft auf einer virtuellen Maschine auf unserem NAS super, auch die Auswertung aus der Ferne ist problemlos möglich. Allerdings bin ich hinten übergekippt, als mir GE für die Software 9815€ abknöpfen wollte und dann noch mal für die erweiterte RR-Variabilität weitere 1771€!! Absolut indiskutabel. Nun bin ich dabei, die laufenden Kosten von PADSY, deren Akkus alle nase lang ausgetauscht werden müssen, gegenzurechnen......
Beantwortet von (230 Punkte)
+2 Punkte
Die gleichen Erfahrungen haben wir auch gemacht. Wir benutzen PADSY seit 2016. Die Software funktionert sehr gut. Die Hardware jedoch nicht. Wir mussten auch fast alle LZ-EKG Geräte zur Reparatur schicken. Das gleiche auch für die Spirometrie (400 € Reparaturkosten!). Kabellose LZ-EKGs funktionieren bei uns jedoch gut. Auch die Ergometrie (nachdem jedoch am Anfag MEDSET wochenlang den richtigen Treiber nicht finden konnte und wir unsere Termine ständig verschoben haben).  Das Schlimmste ist aber der Support. Ich kenne Kollegen die die Technik anderer Hersteler benutzen (z.B. Schiller) über Windows PC und die haben keine Probleme. Es ist zwar toll alles über Apple Betreibssysteme laufen zu lassen der Preis ist jedoch bei Medset das nicht Wert. Und meine Befürchtung ist, dass die Firma bei so vielen schlechten Erfahrungen unter den Anwendern nicht sehr lange geben wird.
Beantwortet von (490 Punkte)
+1 Punkt
Nein, Ihre Hardware ist keine Alternative, es ist exakt das Gerät um das es in den Beiträgen geht, das LZRR Gerät vom Gerätehersteller IEM.

Lg aus Hamburg

Axel Tubbesing

tubbeTEC GmbH

IEM hat die Chipsätze im neuen LZ-RR maßgeblich verändert. Von außen, sieht die Hardware aber genau gleich aus. Das ist praktisch, weil man das altbekannte Zubehör weiter nutzen kann. Die alten Geräte können leider aber aufgrund des alten Bluetooth Prozessors nicht mit der iOS App genutzt werden.

Halten die neuen Geräte länger? 

Wir führen derzeit Stresstests durch und sind, ehrlich gesagt, positiv überrascht. Aber aus unserer Erfahrung mit allen möglichen Herstellern halten LZ-RR grundsätzlich nicht lang. Eine angemessene Vergütung im EBM fehlt zudem. Vor diesem Hintergrund haben wir mit unserem Projekt auch entsprechend neue Preismodelle und ein effektives Austauschverfahren in die Diskussion gebracht. So müssen Praxen wie unsere nicht ewig ohne LZ-RR bleiben.

10,835 Beiträge
17,346 Antworten
28,209 Kommentare
5,362 Nutzer