530 Aufrufe
Gefragt von (390 Punkte) | 530 Aufrufe
0 Punkte

3 Antworten

Für die KV-Abrechnungen haben wir ja bereits relativ umfangreiche Plausibilitätsprüfungen, da durch den digitalen EBM-Katalog den die einzelnen KVen zur Verfügung stellen die Abrechnungs-Regeln klar definiert sind.

Leider gibt es für die Privatliquidation keine solche einheitliche Regeldefinition welche wir umsetzen können, von daher müssten wir alle Ausschlüsse (und ähnliches) einzeln händisch ins Programm aufnehmen. Wir arbeiten bereits an einem Konzept um auch für die GOÄ-Abrechung sinnvolle Warn- und Fehlermeldungen erbringen zu können, allerdings ist aktuell nicht abzusehen wie bald wir das umgesetzt bekommen.

Bis dahin können/müssen Sie sich über die tomedo-Statistik behelfen. Dort können Sie z.B. alle Rechnungen heraussuchen auf denen zwei bestimmte Ziffern gleichzeitig abgerechnet werden.

Beantwortet von (7k Punkte)
0 Punkte
Ich finde es auch sehr wichtig, dass Sie da bald eine Lösung finden. Bislang kannte ich nur Programme, die diese Funktion bereits integriert haben.
Dieser Beitrag ist von 2014 ....

gibt es dazu etwas neues?
Dieser Beitrag ist von 2014 ....

gibt es dazu etwas neues?
Beantwortet von (10.6k Punkte)
0 Punkte
kommt entweder in v1.45.3 oder v1.45.4
Das ist prima!

Wirklich toll, wie Sie an der stetigen Verbesserung des Programms arbeiten!
Frage zu dieser Neuerung: Ist hier auch implementiert, dass man bei Eingabe einer Sonografie-GOÄ-Ziffer (410 oder 420) gewarnt wird, wenn man das betreffende Gelenk nicht mit angegeben hat? Wir müssen das geschallte Gelenk immer zwingend unter der Begründung der GOÄ-Ziffer mit angeben. Wenn wir das vergessen warnt uns tomedo (meines Wissens) nicht. Gibt es da eine Lösung?
Sehr geehrter Herr Durst,

es wird einen gewissen Umfang von Regeln schon in tomedo geben. Sie können sich aber auch selber zu jeder Ziffer Regeln anlegen. Es werden 4 Regeltypen unterstützt: Alter des Patienten, Geschlecht des Patienten, Anzahl einer Leistung in einem Zeitraum sowie Ausschluss von Leistungen in einem Zeitraum. Leider ist fehlende Begründung (dort wird das Organ angegeben?) noch nicht mit dabei.

Das zu implementieren sollte nicht schwer sein, so dass Sie sich selber für die 410 und 420 eine entsprechende Regel mit Hinweistext anlegen können. Da dies aber Änderungen an der Datenbankstruktur erfordert, wird es die Möglichkeit erst im Q2/17 geben. Vielen Dank für den Hinweis!

PS: Dank Rückmeldungen sind wir gerade dabei die Sache fein zu justieren. Gerne schreiben Sie hier, was Ihnen auffällt.

Viele Grüße

Thomas Weidauer
Beantwortet von (2.5k Punkte)
0 Punkte
4,917 Beiträge
8,692 Antworten
11,065 Kommentare
1,964 Nutzer