Hallo an das Forum,

es gibt in der iPhone tomedo App die Funktion, die Spracherkennung über einen Dragon Server abzuwickeln.

Gibt es jemanden, der diese Funktion schon nutzt?
Welche Version von Dragon müssen wir einsetzen?

Besten Dank

Axel Tubbesing
tubbeTEC GmbH - Hamburg
Gefragt von (2.1k Punkte)
0 Punkte
Ich nutze seit langem Dragon um den täglichen Schreibkram zu erledigen und komme sehr gut damit zurecht. Leider hat Dragon die Weiterentwicklung des Programm eingestellt. Auch die Apps auf Iphone sind nicht mehr upzudaten und haben zumindest bei mir nicht mehr funktioniert.

Es ist mir völlig unverständlich, daß Apple hier keine Lösung anbietet. Es ist zwar möglich, mit dem Mikrophon Zeichen zu diktieren, aber es ist mir nicht möglich, einen eigenen medizinischen Wortschatz aufzubauen. Windows Leute habens hier besser!!

3 Antworten

Hierzu gibt es bereits einen Thread, der aber von tomedo-Seite bisher für mich nicht zufriedenstellend bearbeitet wurde. (Suchbegriff Dragon medical). Ich warte immer noch darauf, dass mir jemand sagen kann, ob hier auch neuere Nuance-Dragon-Versionen, die auf einem Windows-Server laufen, zum Diktieren benutzt werden können und wenn ja, wie man das einbindet. Mit dem alten Dragon medical für Mac scheint es ja funktioniert zu haben oder sogar immer noch zu funktionieren...
Eigentlich unverständlich, dass hier nicht mehr Energie aufgewendet wird. Eine Spracherkennung in tomedo wäre sowohl für tomedo ein Verkaufsargument als auch für Dragon (Nuance) interessant, da die potentiellen Käufer (tomedo-user) faktisch schon Schlange stehen... Könnte sich nicht bitte tomedo mal mit Nuance austauschen?

Gruß aus Bayern
Beantwortet von (290 Punkte)
+1 Punkt

 

 

Hier am ein Gespräch, was ich mit Nuance geführt habe...sieht wohl eher schlecht aus.

Beantwortet von (3.2k Punkte)
0 Punkte

Guten Morgen,

Für die tomedo Anwendung unter macOS ist die Aussage korrekt. Aber es wird bereits an einer HTML 5 basierenden platformunabhängigeren Umsetzung gerabeitet. Das ist aber noch nicht spruchreif.

Für die iOS (iPhone/iPad/iPod) Platform stimmt das so nicht. Es gibt hier ein Anbindung, die wohl auch noch von nuance/Dragon unterstützt wird.

Um einen bestehenden Dragon Server an die iOS App anzubinden, benötigt man (einzugeben unter Einstellung -> Spracherkennung):

  • den Dragon-Nutzernamen (abhängig von ihrem Lizensmodell kann u. U. nur ein Nutzer gleichzeitig auf den Dragon-Server zugreifen)
  • den Organisations-Token/-ID/-GUID (der Lizenschlüssel)
  • die Dragon-Server-URL
All diese Angaben sollten sich in Ihren Unterlagen befinden oder Ihre IT-Dienstleister, die den Dragon-Server bei Ihnen eingerichtet haben, sollten Ihnen dabei auch behilflich sein können. Zur Not hilft dann nur noch die Support-Hotline/-E-Mail bei nuance / Dragon medical zu bemühen.
 
Zum Thema: Welchen Dragon-Server bzw. Welche Server-Version wird von der tomedo iOS App unterstützt? 
 
Da sind wir bereits mit nuance im Kontakt und warten noch auf Rückmeldung. (Da wir die Dragon-Anbindung nur für eine erste Test-Beta-Phase in einem kleineren Nutzerkreis angebunden hatten, wäre das auch erst Schritt 2 gewesen. Bisher hatten wir noch keinerlei Rückmeldung von unseren Beta-Testern.)
 
Wie kann ich Dragon zum Diktieren am iPhone/iPod/iPad verwenden:
  • Kartei öfnen
  • neuen (Plus-Schaltfläche) oder textuellen Karteieintrage öffnen
  • "Spracherkennung mit Dragon" Schaltfläche
  • "Aufnahme Starten"
  • Hinweis: Hier gibt es auch eine Hilfe (unten links), für Kommandos, die Sie bei Diktat unterstützen
Beste Grüße, Ihre tomedo Entwickler

Mein IT-Dienstleister (der mir Dragon Medical und dns.comfort damals noch auf meinem Windowsserver installiert hatte) hat dazu folgende Meinung:

Das funktioniert mit der Kliniklösung Dragon Medical Direct, 

Zudem – ich zitiere aus o.g. Prospekt

für die Audioaufzeichnung genutzt werden.“

– erfasst und direkt an die Desktop-Spracherkennungslösung von Nuance weitergeleitet.“ 

„verfügt über mehrere intuitive Mechanismen für die Kopplung von Mobilgeräten mit Zielanwendungen: Anmelde-ID für Windows, Benutzername für Nuance-Anwendungen und tokenbasierte Kopplung“

 

Wie vermutet:

-          Da erscheint kein Text auf dem Smartphone.

-          Da kann Sound aufgezeichnet werden, der Text wird auf der Dragon-Cloud-Lösung generiert – Nicht Dragon Medical Practice Edition, sondern die Klinik-Lösung.

-          Und wenn man dann in der WINDOWS-Zielanwendung ein „Token“ hat, wird das Ergebnis dann dort hingegeben….
Und das de Facto nicht so easy

Frage an Zollsoft: Mit welcher Dragon Medical Version arbeiten Sie in Ihrem Beta-Test?

 

Viele Grüße aus Berlin

Hallo Herr Zwiesig,

Frage: "Mit welcher Dragon Medical Version arbeiten Sie in Ihrem Beta-Test?"

wir haben lediglich mit dem öffentlichen Dragon-Medical-Demo-Server (https://nmc-hc-prod-us.nuancehdp.com) getestet. Dafür stellt nuance aber immer nur zeitlich begrenzt (90 Tage) gültige Zugänge bereit. Der ist mittlerweile abgelaufen.

Deshalb kann ich erneut nur sagen: Wir wissen nicht, welche Version dieser Server hatte. Auf unsere Anfrgagen bezüglich dieses Problems, hat nuance bisher auch nur mit Schweigen reagiert.

FYI: Wir haben von Dr. Hecker - ein großes Dankeschön an diese Stelle - einen sehr kompetenten Ansprechpartner von ASKA Diktiersysteme in Sachen Spracherkennungssysteme bekommen.

Erste Erkenntnisse:

- es muss die Window-basierende Medical Dragon Server Lösung sein (nicht die ein Rechner Desktop-Lösung)

- allerdings muss die momentan von tomedo verwendete sogenannte Partner-GUID vom Dragon Server akzeptiert werden 

Letzteres scheint im Moment das Problem zu sein. 

Wir sind noch an der Problemlösung dran: 

Evtl. heist die Lösung dann auch, dass dieser Wert auch noch in die tomedo Software eingegeben werden können muss.

Beste Grüße, Ihre tomedo Entwickler

Danke für den Zwischenstand.

Würde der Server dann in der Praxis stehen oder ist eine Cloudlösung? Letzteres wäre für mich nicht akzeptabel.
Ersteres: Der Dragon-Server mit seinen angelernten Spracherkennungs-Daten soll in der Praxis stehen. Eine Cloud-Lösung in den USA oder China wäre wegen der Datenschutz-Bestimmungen in Deutschland nicht machbar.
Leider konnten wir bis jetzt keinen Anwender finden, der die iPhone Schnittstelle nutzt.

Wir selbst waren trotz professioneller Hilfe von Dragon Spezialisten nicht in der Lage, die Schnittstelle an einem iPhone einzurichten. Leider.

Aber wir bleiben dran ....

Axel Tubbesing

tubbeTEC GmbH - Hamburg
Beantwortet von (2.1k Punkte)
0 Punkte
5,339 Beiträge
9,459 Antworten
12,069 Kommentare
2,110 Nutzer