1 Aufruf

Heute kam der nächste Newsletter unserer KV zum Thema TSVG und extrabudgetäre Abrechnung. Das klingt so, als hätten alle Software-Hersteller die Lösung für die Kennzeichnung, welcher Fall extrabudgetär abgerechnet wird, schon in der Pipeline, ich finde auf dem aktuelle Schein aber nichts:

Gefragt von (2.1k Punkte) | 1 Aufruf
0 Punkte
Was gebe ich als Augenarzt an der einen gesonderten Status in der Facharztgruppe hat und keine Überweisung benötigen sollte!?
Zum Einen werden Sie ja wahrscheinlich zu der Arztgruppe gehören, die offene Sprechstunden anbieten muss. Ich gehe davon aus, dass für diese Patienten ebenfalls eine Kennzeichnung eingeführt werden wird. Das kommt ja erst im Sommer.

Ferner gehören Sie doch auch zu den Ärzten mit einer Schlange vor der Praxistür. Bekommen Sie Patienten über die TSS? Diese oder solche, die Ihnen direkt von Hausärzten dringend vermittelt werden würde ich mit einem solchen Haken versehen.

1 Antwort

Ich vermute Sie suchen dieses Feld:

(ACHTUNG: das Feld ist im Fenster hochgewandert! Siehe Bildschirmfoto weiter unten)

Beantwortet von (35.6k Punkte)
Bearbeitet von
+1 Punkt
Genau, Herr Thierfelder! Da hatte ich wohl Tomaten auf den Augen.

Noch eine Frage: Das Controlling wird ja jetzt erheblich komplizierter. Ist es vorgesehen, dass da eine Statistik kommt, die z.B. unter EBM => EBM-Leistungen und Summen alle Ziffern von entsprechend gekennzeichneten Patienten ausgibt. Oder gibt es die womöglich auch schon?

Grüße, JA Wessig
1. Nein, derzeit gibt es das nicht

2. Ich habe die Spalte soeben in die KVSchein-Statistik hinzugefügt ... kommt also automatisch im nächsten Serverupdate

2.1. Wenn Sie das früher brauchen müssten wir die Statistik in ihrer Datenbank händisch anpassen.

3. Eigentlich brauchen Sie kein Controlling für diesen Punkt. Entweder es ist so ein Terminfall, dann wird das bei der Anmeldung eingetragen. Am Ende des Quartals können Sie das natürlich die Zahlen überprüfen... aber ob die wirklich stimmen wissen Sie ja nicht. (Ausser Sie merken sich das ob Patient xy wirklich ein TSS-Terminfall war.)
1-2: sehr gut, vielen Dank.

3: Beim Controlling geht es mir in erster Linie darum, im Laufe des Quartals den Überbelick über budgetären und extrabudgetären Umsatz zu behalten. Daher wäre das schon sehr hilfreich.
Hallo Herr Thierfelder,

Ich finde die HA-Vermittlungsfälle nicht in der Statistik, insbesondere nicht in der Spalte "Vermittlungsart". Außerdem kommt mit die  Zahl der TSS-Patienten gering vor. Können Sie sich das nochmal ansehen? Das wäre wichtig für dieses Quartal.

Grüße, JA Wessig
Sie haben mind. die v1.71.0.13 und nutzen die KVSchein-Statistik?

Zur Version: mindestens? ich dachte, ich hätte die aktuelle Version mit 1.71.0.13.

Ich nutze diese Statistik:

ich finde auch die Spalte "Vermittlungsart". Wenn man über diese Spalte gruppiert, finden sich nur leere Felder und TSS-Terminvergabe.

Soweit von meiner Seite richtig?

Grüße, JA Wessig

Sie haben alles richtig gemacht. Leider hab ich meinen Kopf nicht genug angestrengt. Die Info wird als Zahl in der Datenbank gespeichert und ich hab das Mapping falsch gemacht. Derzeitig steht:

CASE 	WHEN A.vermittlungsart4103='0' THEN ''
	WHEN A.vermittlungsart4103='1' THEN 'TSS-Terminfall'
	WHEN A.vermittlungsart4103='2' THEN 'HA-Vermittlungsfall'
	ELSE ''
END as vermittlungsart,

Es müsste aber die 3 für HA-Vermittlungsfall stehen.

... Leider können Sie es nicht ändern, nur die Statistik kopieren und dann editieren. Sie können mir auch einen Teamviewerzugang geben, dann kann ich es ändern.

Danke, habe es hinbekommen, jetzt funktioniert es.

Grüße, JA Wessig

PS: der Bugfix sowie Erweiterung für alle Vermittlungsarten kommen automatisch in der v1.72.0.0

Hallo Herr Thierfelder,

wäre es nicht elegant, die TSVG-Vermittlungart mit Termin-Ressourcen und Termin-Arten zu verknüpfen, d.h. bei Scheinanlage wird automatisch auf Basis von Ressource und/oder Terminart die entsprechende Vermittlungsart eingetragen.

Ferner fände ich es hilfreich, wenn verpflichtend der Ü-Schein gescanned werden muss, da ich mich nicht wundern würde, wenn der Schein früher oder später vorgelegt werden muss.

Grüße, JA Wessig
Mit der Umsetzung neuer Muster 6 Anforderungen (digitales Versenden) und der eTerminservice Umsetzung (TSS-Vermittlungscode-Anfrage ) werden sich die Fragen eventuell lösen. Wir sind aber noch am Sichten der Anforderungen um zu sehen was wirklich möglich ist.

(https://www.kbv.de/html/tsvg.php)

Wie bekommen Sie bisher die Information das es sich um einen TSS-Patienten handelt?
Bisher sah der Ablauf so aus: als Erstes erhält man eine Mail von der KV, dass ein Termin vergeben wurde, die ignoriert man, weil zwischen mail und Anruf Minuten bis Wochen vergehen, bis der Pat. anruft.

Nach Anruf erhält der Patient einen TSS-Termin in der Ressource TSS, danach bekomme ich eine Info vom Tresen und ich trage den Termin auf der KV-Website ein.

Wenn der Patient kommt, wird der Schein angelegt und man muss aufpassen, dass man realisiert, dass es sich um einen TSS-Patienten handelt. Übersieht man das, kommt nach einer Weile (2 Wochen?) eine Nachfrage der KV, was aus dem Patienten geworden ist, daher droht da weniger ein Vergessen der Dokumentation der Vermittlungsart. Anders ist das vei den anderen Vermittlungsarten, da wäre es hilfreich, wenn diese automatisch eingetragen wird.

Grüße, JA Wessig
Ohhh. Ich hatte gedacht der Arzt offeriert einen Termin auf der KV-Webseite ein und der Patient reserviert diesen dort und der Arzt bekommt dann eine Info.

=> Mal sehn was sich mit den KBV-Anforderungen machen lässt...
4,912 Beiträge
8,678 Antworten
11,053 Kommentare
1,962 Nutzer