393 Aufrufe
Hallo, hat jemand Erfahrung im Vergleich von LibreOffice zu Word? Startet Word schneller beim Brief erstellen? Libre Office braucht dafür zuweilen recht lang.

viele Grüße von der Weser.
Gefragt von (3.4k Punkte) | 393 Aufrufe
0 Punkte

4 Antworten

Ich habe es mit meinem alten Mac mini (Anfang 2009, Intel Core 2 Duo, 2GHz, 4GB RAM, 480GB SSD) getestet.

Die Programme LibreOffice bzw. Word sind jeweils bereits gestartet (Systemeinstellungen - Benutzer&Gruppen - Anmeldeobjekte)

Brief, Empfänger wird ausgewählt und auf editieren geklickt, sowohl Word 2011, als auch LibreOffice (v4.3.4.1) benötigen knapp über 2s bis der Brief geöffnet ist.

Ich glaube, dass hier die SSD ein wichtiger Faktor ist, besonders wenn wie bei mir der RAM etwas knapp bemessen ist.

Viele Grüße an die Weser
Beantwortet von (580 Punkte)
0 Punkte
Die Geschwindigkeit ist - sofern eine SSD oder ein Fusion Drive eingebaut ist - zu vernachlässigen. Wichtiger werden mir inzwischen im Zuge von Automation und Vereinfachung die Features.

Bin gerade gestern über die Tatsache gestolpert, dass LibreOffice beim Umgang mit docx-Dateien viele Möglichkeiten wie (officeseitige, nicht tomedoseitige!) Platzhalter, Einfügefelder usw. nicht beherrscht, sehr wohl aber im für uns nicht nutzbaren odt-Dateiformat. Hier ist docx bei LO eindeutig im Nachteil gegenüber Word.

Außerdem stellt es sich bei der Markierung von Text mit der Maus manchmal echt komisch an.

Sind derzeit keine kriegsentscheidenden Aspekte, aber das neue Word 2016 für Mac ist da und sieht richtig gut aus auf den ersten Blick. Ich werde es testen (kann jeder kostenlos tun).

Beste Grüße
Beantwortet von (480 Punkte)
0 Punkte
Ich hoffe weiterhin sehr auf eine volle Pages-Integration in tomedo, aber da müssen wir leider abwarten bis Apple (bzw. die für Pages verantwortliche Abteilung) noch ein paar Dinge anpasst/behebt.
Hallo,
ich habe jetzt auch mal die Testversion heruntergeladen und bin angenehm überrascht.
Word generiert/öffnet den Brief doch um einiges schneller, als LibreOffice.
Mal schon, wie hoch der Preis ist, wenn es Word 2016 als standalone Lösung kommt.

@Johannes Zollmann: Die Integration von Pages wäre natürlich super. Wie lange es dauert, bis es zur Anpassung seitens Apple kommt, steht ja bestimmt nur in den Sternen.
Hallo aus Verden,
ich habe mich jetzt auch intensiver mit Word und Libre office beschäftigt. Geschwindigkeiten: Da kommt mir word etwas fixer vor, aber vermutlich nur Sekundenbruchteile und das hängt vielleicht auch von den Speicherorten ab?

Pro Libre Office Schreibprogramm: eindeutig die Philosophie , spannendes soziales Projekt engagierter Leute, man darf zahlen was es einem wert ist, in den meisten Standardfunktionen Word ebenbürtig
Pro Word: das Team beherrscht word, makros und andere Kniffeligkeite sind sehr ausgereift. Da habe ich mich in Libre office ziemlich verbiegen müßen und nicht so ausgefeilte Lösungen wie in Word finden können.
Ich hoffe auch auf das Urappleprodukt Pages, hoffentlich wird es bald Tomedokompatibel.
Es bleibt spannend
Schönes Restwochenende
Ralf Kampmann
Hat Zollsoft schon die Beta vom nächsten OSX? Haben die dort Pages aufgeräumt?

Was sind eigentlich die Knackpunkte warum Pages nicht benutzt werden kann?
Beantwortet von (26.3k Punkte)
Bearbeitet von
0 Punkte
Ja, Beta läuft schon, sieht bislang aus tomedo-Sicht gut aus (entsprechende Anpassungen haben wir gemacht). Erfahrungsgemäß unterscheidet sich aber die letztendlich freigegebene Version noch mal von den Beta-Versionen, weshalb auch nach Freigabe durch Apple noch auf ein "OK" von uns gewartet werden sollte.

Bzgl. Pages gibt es keine hilfreichen Änderungen. Der Knackpunkt ist die schlechte Unterstützung von .docx-Dateien - die werden von Pages (zurecht?) als "Fremdkörper" behandelt, weshalb ein automatisches Erstellen von Briefe und Rechnungen mit Pages derzeit nicht möglich ist. Die einzige Alternative für uns wäre, die Brief- und Rechnungsplatzhalter auch im .pages-Format umzusetzen, was (nicht zuletzt Dank der sehr unangenehmen Struktur des .pages-Formates) leider ein riesiger Aufwand wäre - vor allem auch in der langfristigen Pflege, da wir dann mit .docx und .pages zwei komplett unterschiedliche Formate unterstützen müssten.
Danke für die Erklärung Johannes. warum lasst ihr Word und Pages nicht parallel laufen? Es hört sich so an als würdest du docx ersetzen wollen. Es ist ja nicht so, dass docx das einzige Dateiformat in Tomedo ist. Pages wäre einfach eine weitere Dateiform für Briefe und Vorlagen. Ich würde es parallel laufen lassen. Ein Umstieg würde lediglich bedeuten, dass neuere Dokumente in Pages aufgehen und die alten weiterhin in Libre oder Word. Dass der Einbau nicht banal ist ist mir mehr als klar. Pages ist nun mal ein voll funktionsfähiges und sehr günstiges schnelles Bordmittel in OSX. Word ist überteuert und mein Unterstützungszeitraum von Microsoft ist nun nach 30 Jahren endgültig beendet. Libre hat große Nachteile zuletzt das Umlautproblem das die Benutzung von Dragon unmöglich macht und Dragon 5 ist nun wirklich super.

Könnt ihr da nicht parallel eine Pages Unterstützung aufbauen? Libre und Word als Ballast abzuwerfen wäre doch top. Oder eben je nachdem was man braucht die Vorteile aller drei zu nutzen.
Beantwortet von (26.3k Punkte)
0 Punkte
3,304 Beiträge
6,091 Antworten
7,115 Kommentare
1,415 Nutzer