Wir haben ein Kontrollproblem mit Privatrechnungen. Ich finde keine Möglichkeit zu überprüfen ob ein Kostenvoranschlag bei erfolgter OP auch wirklich zu einer Rechnung geworden ist. Irgendeine ästhetische Op und das Mieder wurde zwar ausgehändigt aber Patient bezahlt nur die OP und der Angestellte vergisst das Mieder zu berechnen und der Patient vergisst es zu erwähnen, dass er das Mieder nicht bezahlt hat. Kostenvoranschlag ist aber erstellt worden. Ich kann nach unbezahlten Rechnungen in der Rechnungsübersicht leicht suchen aber nicht nach Kostenvoranschlägen die keine Rechnungen geworden sind. Das unbezahlte Mieder geht unter.  Es gibt natürlich auch viele Kostenvoranschläge die nie Rechnungen werden wenn Patienten es sich doch anders überlegen. Ich kann mir vorstellen das kann auch bei vielen Teil- Ops passieren.

Hat jemand eine Idee wie man nur die Patienten listen kann die Kostenvoranschläge haben die eigentlich hätten Rechnungen werden sollen?
Gefragt von (51.5k Punkte)
0 Punkte

2 Antworten

Erstellen Sie Ihre Rechnungen über den Button 'In neue Rechnung übernehmen'? Es wäre für uns nicht schwer, im Notizfeld des Kostenvoranschlags einen Eintrag zu machen, wenn der Button gedrückt wurde.
Beantwortet von (48k Punkte)
0 Punkte

Ja ausnahmslos, anders wird ein Kostenvoranschlag keine Rechnung. Aber das Problem ist umgekehrt. Ich suche alle Kostenvoranschläge die zur Rechnung hätten werden sollen aber nie wurden, aus dem Heuhaufen von Kostenvoranschlägen die zurecht nie Rechnungen wurden.

Irgendwie braucht der Kostenvoranschlag eine Markierung wenn eine Behandlung auch abgelaufen ist und in der  Übersicht ein "noch nicht erstellte" Rechnungen suchen.

Aber was kann die Markierung der Kostenvoranschläge triggern?

Beantwortet von (51.5k Punkte)
0 Punkte
Oder alle Kostenvoranschläge sind alle erstmal dazu bestimmt Rechnungen zu werden bis man den Haken raus nimmt in dessen details. Das wäre wohl am einfachsten und sichersten. Dann wären nur die Patienten unsicher die dann doch wollen. Das ist zumindest bei uns eine vernachlässigbar geringe Zahl von Patienten.
Wann sagt den der Patient das er mit dem Kostenvoranschlag einverstanden ist? Genau dann sollte man aus dem Kostenvoranschlag die Rechnung generieren. Hat aber wahrscheinlich Probleme mit dem Leistungsdatum, da der Patient wahrscheinlich früher ja sagt als das OP Datum. Aber das kann man ja noch mit cmd+a komplett auf den OP-Tag setzen.

oder

Das Notizfeld des Kostenvoranschlages wäre ein guter Punkt. A la "Patient will Rechnung". Und wenn man die Rechnung erstellt, muss die Abrechnungsperson doch schon mal in die Kostenvoranschläge schauen.

Wann sagt den der Patient das er mit dem Kostenvoranschlag einverstanden ist? Genau dann sollte man aus dem Kostenvoranschlag die Rechnung generieren.

Das reicht leider nicht. Der Patient kann krank werden etc. die Rechnung Platzt und man hat viel Spass mit dem Steuerberater. Nein, die Rechnung ist nach GOÄ nach erfolgter Leistung fällig dann muss der KOVO zur Rechnung werden. Exakt dann.  Das weiss aber Tomedo nicht so wie sie oben schreiben.  Das Problem Herr Thierfelder ist wie ich oben schreibe rein die Kontrolle der Geschichte weil es um Geld geht das flöten gehen kann. 

Scheint schwierig zu sein das Problem aus Arzt-Sicht nahezubringen. Ich versuche es anders: Eine Kontrollinstanz für die Rechnung ist eingebaut, Patient hat bezahlt,  nicht aber für den Kostenvoranschlag. Wird ein Kostenvoranschlag nicht zur Rechnung bei erfolgter Leistung gibt es keine Kontrollinstanz. 

Problem: Tomedo hat keinen Plan ob eine Leistung erbracht wurde und ein Kovo zur Rechnung werden muss. Wird es auch nie, wozu auch.

Mein Fazit: Alle Kovos müssen zur Rechnung werden, ausser die Praxis sagt nein und beendet den Kovo (ohne ihn zu löschen, kann ja noch gebraucht werden wenn er Patient sich erneut entschliesst. Ergo muss eine Suche für Kovos eingebaut werden die nicht zu Rechnungen wurden und nicht beendet wurden. Am Einfachsten wäre eine Checkbox in den Details die nur in Kostenvoranschlägen aktiv ist (definiert ist Kovo ja in Preivatrechnungstyp Checkbox Kostenvoranschlag). Diese Checkbox in den Rechnungsdetails ist aktiv beim erstellen. Das ist wichtig. Alle Kostenvoranschläge die diese Checkbox aktiv haben werden von der "Übersicht Privatrechnungen" gefunden. Sie sind quasi eine offene unbeglichene Rechnung. Ist ja auch so, sie müssen nur zur Rechnung konvertiert werden. 

Das Notizfeld halte ich nicht für elegant. Hier soll in der Statistik gesucht werden, die Suche gehört aber in die "Übersicht Privatrechnungen"

Das wäre mein Lösungsvorschlag den ich recht cool finde. Damit könnte ich alle zur Konversion ausstehenden Kovos sofort finden. Alte Kostenvoranschläge wären nicht betroffen. Wir sagten ja nur neu erstellte Kovos erhalten in den Details die aktivierte Checkbox. 

Die Checkbox kann einfach "aktiv" benannt werden, heisst wartet auf Konversion in Rechnung am Leistungstag.

Sie können in der Statistik sowohl als auch in der Privatrechnungsverwaltung nach der notitz suchen/filtern. Eine Checkbox ist evtl cooler, macht aber de fakto das gleiche wie die Notiz. Mit 2 kleinen Unterschieden. Erstens, alles was Sie oben beschreiben (so ich es hoffentlich richtig verstanden habe) geht schon, zweitens kann das Notizfeld sogar mehr als ja oder nein.

Zusätzlich ist ab der v1.59.0.0  für jeden Privatrechnungstyp die Möglichkeit gegeben, das man die Notiz mit beliebigen Text vorbefüllen kann. Das würde das initiale checkbox-ja auch abbilden.
Tja so aus der Sicht des Programmierers der Notiz nicht bedienen muss! Aus mehreren Gründen ist die Checkbox vorteilhafter:

Ich aktiviere sie und deaktiviere sie mit einem Klick. Sie wird häufig deaktiviert bei uns. Ein Entfernen einer Notiz ist im Gegensatz zum Klick ein markieren mit der Maus und einmal Delete Taste.

Die Notiz wird für andere Einträge gebraucht es ist die Überschrift der Rechnung. Wird sie aus dem Dropdown geändert wird das ganze oben genannte System entwertet. Oder erwarten sie ich mache in das Dropdown jeweils zwei Einträge für alles? "Brustvergrößerung aktiv" und "Brustvergrößerung inaktiv"? Nicht ihr Ernst! Ich meine nach Tagbanuva und immer noch nicht mehr als einer markierten Position die verschiebbar ist, traue ich der Privatrechnung alles zu.

Der einzige Vorteil die Notiz zu verwenden ist, dass sie "on top ist", ich muss nicht in die Details um den Schalter umzulegen. Wenn sie mich also fragen wo die checkbox hin soll bei Kostenvoranschlägen, ja sie haben Recht, unter die Notiz!

Naja immerhin versteht man das Problem.
8,827 Beiträge
14,557 Antworten
21,658 Kommentare
3,835 Nutzer