Heute ist mir der bis dato einmalige Fall begegnet, dass eine Pat. in der Erwartung einer Psychotherapeutischen Sprechstunde im Wartebereich meiner Praxis erschien.. die ich jedoch nicht für diesen auch nicht für einen anderen Termin erwartet bzw. vorgemerkt hatte: Sie war also voller Erwartungen und ich bar jeder Ahnung.. Was ist da falsch gelaufen und was kann ich/man/können Sie tun, damit so etwas die Oberausnahme bleibt: ich versprach, der Sache auf den Grund zu gehen - und trage es Ihnen nunmehr vor..

Gruss M.Wagner
Gefragt in Bug von (1.9k Punkte)
0 Punkte

1 Antwort

Manche Patienten sind einfach nur maximal dreist und behaupten, einen Termin gehabt zu haben. Das kommt bei mir gelegentlich mal vor....

Der Fehler muß nicht bei Ihnen liegen. Konnte Sie einen vereinbarten Termin in Ihrer Praxis nachweisen?
Beantwortet von (34.1k Punkte)
0 Punkte
Nein konnte sie nicht: Sie hatte eine Anfrage gestellt - ohne auf eine Bestätigung zu warten - und erschien: Frage: warum wurde als Option ein bereits vergebener Termin angeboten/ausgewiesen!? Danke in jedem Fall für Ihre Gedanken..

MW
Guten Tag Herr Wagner,

haben Sie schon anhand der Terminhistorie des dort liegenden Termins geprüft, ob dieser ggf. nach der Anfrage manuell dorthin verschoben wurde? Dies war bisher in den meisten Fällen der Grund für eine "parallele" Terminbuchung. Selbst bei einer Terminanfragestellung führt tomedo eine Terminsuche aus umsicherzustellen, dass der Platz noch frei ist.

Mit freundlichen Grüßen,

Toni Ringling
16,250 Beiträge
24,081 Antworten
42,488 Kommentare
12,260 Nutzer