macOS-BETA-UPDATES BITTE NICHT AUF PRODUKTIVSYSTEMEN EINSPIELEN
Alle Hinweise und Informationen finden Sie unter folgendem Link.

Liebe Kundinnen und Kunden,

 

wir arbeiten aktuell an einer neuen Art von digitalen Formularen, die es erheblich erleichtern werden, Informationen von Ihren Patienten abzufragen. In diesem Beitrag geben wir Antworten auf die wichtigsten Fragen zu dieser Neuerung in tomedo®.

 

Was sind die tomedo® Patientenformulare?

Die tomedo® Patientenformulare sind Formulare, die Ihre Patienten in einem beliebigen Internet-Browser, auf dem Praxis-iPad oder über die arzt-direkt App digital ausfüllen können. So können Sie wichtige Informationen, zum Beispiel zu Stammdaten, Anamnese, Datenschutz usw., bereits vor dem Besuch in Ihrer Praxis zeitsparend anfragen. Einmal ausgefüllt, landen Patientenformulare in der tomedo® Inbox und bei Bestandspatienten zusätzlich in der Patientenkartei. Die Antworten aus den Patientenformularen können Sie dann – wie bei den klassischen tomedo® Formularen und den tomedo® Custom-Formularen – mit tomedo-Statistiken auswerten oder per Briefkommando abfragen. Das macht die Antworten auch als Auslöser für Automatisierungen in tomedo® (zum Beispiel über Aktionsketten) verfügbar. Bei Neupatienten können Sie außerdem eine Patientenkartei direkt aus den Stammdaten erstellen, die in einem Patientenformular hinterlegt sind.

 

Was unterscheidet die tomedo® Patientenformulare von Custom-Formularen?

Anders als bei Custom-Formularen können tomedo® Patientenformulare bereits vor dem Praxisbesuch ausgefüllt werden. Fragen- und Antwortoptionen werden nicht in einem festen A4-Format angezeigt, sondern in einer übersichtlichen und dynamischen Eingabemaske. Durch editierbare Bedingungen für jedes Frage-Antwort-Feld werden nur relevante Fragen angezeigt und das auf jedem Endgerät in optimaler Größe. Auch das Erstellen von Patientenformularen wird intuitiver, individueller und komfortabler sein, als Sie es von den Custom-Formularen kennen.

 

Warum überarbeitet zollsoft nicht einfach die Custom-Formulare?

Der Hauptgrund liegt in der technischen Beschränkung der Custom-Formulare. Zum Beispiel können sie nicht in editierbarer Form an Patienten verschickt werden. Zudem erzeugen die Antwort-Elemente in Custom-Formularen bei großen Formularen einen Datenstau zwischen dem tomedo® Client und dem tomedo® Server. Außerdem erlaubt das “feste” Papierformat der Hintergründe keine dynamische Anpassung an verschiedene Bildschirmgrößen, was gerade für ältere Patienten oft eine Barriere ist. Aus diesen Gründen haben wir uns für eine verschlüsselte Web-Lösung entschieden.

 

Können Custom-Formulare als Patientenformulare übernommen werden?

Eine Konvertierung von Custom-Formularen haben wir  nicht geplant. Um Ihnen die Umstellung zu erleichtern, werden wir Ihnen aber eine Auswahl an Vorlagen zur Verfügung stellen.

 

Wird man die Patientenformulare auch ohne Online-Terminkalender (OTK) oder Videosprechstunde nutzen können?

Ja, Patientenformulare können Sie unabhängig vom Online-Terminkalender oder der Videosprechstunde von Ihren Patienten anfordern. Zu diesem Zweck wird in tomedo® ein Einmal-Link erzeugt, den Sie Ihren Patienten per E-Mail zusenden. Wir werden die Patientenformulare dennoch im Laufe dieses Jahres auch in den OTK und die Videosprechstunde einbinden, damit Ihre Patienten auch dort im Rahmen von Terminbuchungen oder Videosprechstunden Formulare ausfüllen können.

 

Ab wann sind die Patientenformulare verfügbar?

Wir werden die oben beschriebenen sowie weitere Funktionen der Patientenformulare im Verlauf des Jahres 2024 zur Verfügung stellen. Zunächst wird es möglich sein, Patientenformulare im Browser von einem beliebigen Ort oder am iPad in der Praxis ausfüllen zu lassen. Auch die Sammlung der ausgefüllten Formulare in der Inbox und das Erzeugen eines auswertbaren Karteieintrags, inklusive PDF-Zusammenfassung, ist Teil dieser Basisversion. Sie soll Ihnen bis spätestens Ende März 2024 zur Verfügung stehen. Danach werden wir einen visuellen Editor zur Verfügung stellen, in dem Sie Ihre eigenen Patientenformulare erstellen können. Anschließend folgen weitere Funktionen, wie z.B. die Vorbefüllung ausgewählter Antwortfelder, der Rückschrieb von Antworten in die Stammdaten und Patientendetails, eine 2-Faktor-Authentifizierung sowie die Einbindung der Patientenformulare in den Online-Terminkalender und die arzt-direkt App.

 

Was kostet die Nutzung der neuen Patientenformulare?
Das Preismodell orientiert sich am Stand der verfügbaren Funktionen. Für die Basisversion fallen nur die Einrichtungskosten in Höhe von 49,00 Euro netto an. Nutzungskosten fallen erst an, sobald der Online-Editor für die Patientenformulare verfügbar ist. Dies wird voraussichtlich in Q2/2024 soweit sein. Ab diesem Zeitpunkt erheben wir, zusätzlich zur einmaligen Einrichtungsgebühr von 49,00 Euro netto, jeweils 29,90 Euro netto monatlich pro Leistungserbringer.. Ab Anfang 2025 steigt die monatliche Gebühr der Patientenformulare für alle Nutzer auf 39,90 Euro netto pro Leistungserbringer.
 

Wie kann ich von Anfang an dabei sein?

Wenn Sie die Möglichkeiten der Patientenformulare von der ersten Stunde an ausprobieren und mitgestalten möchten, melden Sie sich bitte unter patientenformulare@zollsoft.de.

 

 

Beste Grüße

Ihr tomedo®-Team

 

Gefragt in Anderes von (5.6k Punkte)
Bearbeitet von
+9 Punkte
Prinzipiell Daumen hoch, aber hören Sie doch bitte endlich mit diesem Netto-Preise-Quatsch auf! 99% der Ärzte machen keine Umsatzsteuer, für uns zählen nur Brutto-Preise! Klar kann ich die mir selbst ausrechnen, aber es wirkt einfach so, als ob Sie uns hier einen niedrigeren Preis vorgaukeln wollen, als wir letztlich bezahlen. Die Einrichtung kostet 59,38 € - nicht 49! Der Monat 47,48 - nicht 39,90! Macht im Jahr immerhin 91 € Unterschied.

Auch wäre eine frühzeitigere Ankündigung für bisherige IDANA-Kunden sehr hilfreich gewesen, schließlich gibt es sowas wie Kündigungsfristen...
Moin. Wie sieht es mit den Patientenformularen aus? Sollte nicht jetzt die erste Version erscheinen?
Hallo Herr Honey,

ich warte auch gespannt auf die Formulare und habe mich auch auf der Interessentenliste eingetragen.

Mit den CF habe ich ähnliche Versuche am iPAD gestartet, die sind aber gescheitert, nicht weil die Formulare so kompliziert sind, sondern weil meine Patienten am iPAD überfordert sind. Meine MFA müssen die Patienten dann eher anleiten und das dauert länger, als wenn wir das im Rahmen der Voruntersuchungen nebenbei erledigen.

Die Idana Formulare sind da meines Erachtens für Patienten intuitiver zu handhaben. Da ist es allerdings schwierig, die erfragten Informationen an die richtige Stelle in Tomedo zu bekommen. Theoretisch läßt sich das mit regex oder dem Auslesen von pdf lösen, ist mir aber zu kompliziert und Idana ist mir auch zu teuer.

Mich interessiert, ob die Fragen im im Sinne eines Frage - Antwort Dialogs mit dynamischen Unterfragen konfigurierbar sind.

Wie kommen die Daten in Tomedo, wenn Patienten noch niemals in der Praxis waren und es keine Patienten ID gibt, über die man die Daten dem Patienten zuordnen kann.

Feldinhalte des Fragebogens müßten eindeutig zuordnenbar sein. Eine 4-stellige Feldkennung mit alfanummerischen Zeichen bietet dabei die 4-fache Potenz von 62 Zeichen also 14.776.336 verschiedene Möglichkeiten, das sollte in jedem Fall ausreichen.

Ich würde mich freuen wenn ich Antwort erhalte, weil ich sonst die Entwicklunge eines eigenen Projekts weiter vorantreiben würde.
Die neuen Formular ( ich hab es leider nicht zu TEstpahse geschafft)  klingen sehr gut. Preis ist happig, aber ggf rechnet sich das schnell auf.

Wie sieht es den mit der Unterschiftsmöglichkeit aus? Kann ich auch einen Behandlungsvertrag mit so einem Formular versenden? DIe selbe Idee hatte ich mal im OTK, dort als Pflicht-Ankreuz-Feld zu Besträtigen, die AGSb gelesen zu habenl, auch den Behandlusnvertrag und diesem eizustimmen.
Guten Morgen,

eine Frage hätte ich nach ersten Versuchen: lässt sich schon z.b. die unterschriebene Datenschutzerklärung automisch zurückschreiben, dass das Häckchen bei den Patientenmarkern automatisch gesetzt wird?

Grüße

 

Jan Fedorcak

13 Antworten

Eine Frage zu den Kosten: was bedeutet pro Leistungserbringer? Dass man pro Arzt, der angestellt ist und kein Vertragsarzt ist, monatliche Kosten hat? Also eine Praxis mit Assistenten in Teilzeit zahlt dann bei zB zwei Vertragsärzen und vier Assistenten 6mal monatlich?
Beantwortet von (23.4k Punkte)
0 Punkte
Können Sie bitte die Kosten hier nochmal genau bestätigen?
Noch eine weitere Idee: optionale Erzeugung eines QR-Codes, der direkt in der Praxis gescannt werden kann. So kann das auch noch im Wartezimmer erledigt werden, wenn der Pat. schon in der Praxis ist. Genial wäre natürlich auch, diesen am Kiosk anzuzeigen, wenn sich der Pat. angemeldet hat aber die Fragen noch nicht beantwortet hat.
Beantwortet von (23.4k Punkte)
+1 Punkt
Lieber Herr Stößel,

die Idee mit den QR-Codes ist spannend. Sie haben recht: wenn man den Code dynamisch erzeugt und am Bildschirm anzeigt, könnte man damit auch die sicheren Einmal-Links für die Formularanfragen übermitteln. Das kommt auf unsere Ideenliste für den Ausbau der Patientenformulare.

Viele Grüße

Christian Honey

Und dann noch so eine kleinen Bildschirm als erweitertes Display und darauf den QR Code anzeigen lassen:

https://www.amazon.de/HAMTYSAN-Raspberry-Pi-Monitor-Bildschirm/dp/B0B8S9DYQC/ref=sr_1_3?keywords=mini+monitor&qid=1707233361&sr=8-3

Geht dann ja auch für Bezahllinks für arzt direkt pay oder Kopplung für Impfdoc oder arzt direkt. Termin QR usw...

Oder QR-Code als Druck auf einem Bon-Drucker oder ähnlichem, sonst wird das Terminal ewig zum Abscannen blockiert.
Sehr guter Punkt.
Ich habe schonmal ein bisschen an der QR-Code-Idee rumgebastelt. Was mir ein bisschen unklar ist, ist, wie man sicherstellt, dass nicht jemand die Formulare für jemand anderes ausfüllt.

Man kann die Patientenformulare ja grundsätzlich entweder für Bestandspatienten andforden. Dann wird die PatientenID im ausgefüllten Formular hinterlegt und die Zuordnung zum Patienten läuft automatisch. Oder man kann sie für Neupatienten anfordern, also ohne PatientenID. Die müssen dann noch in der Inbox zugeordnet werden bzw. daraus ein neuer Patient angelegt werden.

Wenn ich nun einem Patienten, der am Empfang steht, eine Anfrage für Bestandspatienten mit dem QR-Code anbiete und ein anderer Patient scannt den Code, dann ist das am Formlar selbst nicht nachvollziehbar. Höchstens weil der falsche Patient falsche Stammdaten einträgt. Was aber, wenn man das übersieht, auch wieder das Risiko birgt, dass ausversehen fasche Stammdaten beim Patienten zurückgeschrieben werden, der das Formluar eigentlich hätte kriegen sollen.

Haben Sie da Ideen?

Viele Grüeß

Christian Honey

Erstmal ganz kurz zur Visualisierung meiner Idee:

kleiner Monitor via Amazon für ca 35€, Strom kommt via USB.

Und ich würde es so gestalten, dass der QR-Code am Empfang von dem davor stehenden Patienten gescannt wird. Also praktisch eine Rechnerspezifische Abfrage am Empfang. Dann vielleicht eine Abfrage generieren, die am Anfang aufploppt, wo man zB das Geburtsdatum bestätigen muss.

Das Thema, dass jemand anderes die Daten ausfüllt sehe ich aber eher als Problem, wenn man das am Kiosk anbietet. Am Tresen eher nicht.
Beim Nachdenken über evtl Einsatzzwecke, ist mir ein weiterer Butsch eingefallen: wird es möglich sein über die neuen Formulare auch Dokumente zu übertragen?

Besonders interessant wäre auch das übertragen des QR Codes des BMP. Viele Patienten kommen in die Praxis und haben ihren Medikamentenplan nicht dabei. Wenn sie allerdings Anamnese Formulare bereits zu Hause ausfüllen, könnten Sie den Plan dort in Ruhe suchen und scannen.
Beantwortet von (25.5k Punkte)
+1 Punkt
Der letzte Punkt wäre bei guter Umsetzung ein deutlicher Vorteil gegenüber IDANA: dort lassen sich nur Fotos von Medikamentenplänen an den Anamnesebogen anhängen. Das bedeutet dann abtippen, oft werden nicht-BMPs fotografiert oder gar nur die Schachteln... Eine gute Eingabemaske (Name, mg usw) mit intelligenter Medi-Suche zum (halb-)automatischen Import ins tomedo oder alternativ eine klare Anleitung zum Fotografieren des QR code vom BMP, um den dann tomedo-lesbar zu haben, wäre schon genial!
Liebe Herren Stenger und Hoffmann,

ein Datei-Upload ist von uns vorgesehen und auch technisch schon vorereitet. Wird zwar jetzt nicht in der Basisversion verfügbar sein. Aber das kommt auf jeden Fall. Den BMP-QR dann bei der Zuordnung des Patienten gleich mit auszulesen, dürfte auch machbar sein, muss mich da aber nochmal rückversichern.

Viele Grüße
Wir arbeiten mit Idana und ich dachte, dass hier die Zusammenarbeit intensiviert werden soll. Das erscheint mir jetzt eine "Doppelstruktur" zu werden. Ist das so vorgesehen?
Beantwortet von (810 Punkte)
0 Punkte
IDANA wird sich nie so gut integrieren lassen wie eine zollsoft-eigene Lösung. Bei jedem Update wird es spannend, ob es weiter passt. Ich bin froh, dass in die lange angekündigten Patientenformulare nun endlich Bewegung kommt! Leider zu kurzfristig für die Kündigungsfrist bei IDANA.

Liebe tomedo® Nutzer,

unter einem Leistungserbringer verstehen wir folgendes:

Als Leistungserbringer definieren wir all diejenigen, die ein medizinisches Studium abgeschlossen haben, oder etwaige therapeutische, ästhetische und / oder kosmetische Ausbildungen vorweisen. Dies inkludiert gleichermaßen Osteopathen, manuelle Mediziner, Physiotherapeuten sowie Psychotherapeuten.
MFAs werden als zuarbeitende Kräfte gewertet und daher nicht gesondert berechnet.




Beste Grüße
Madita Poslovsky

Beantwortet von (5.6k Punkte)
0 Punkte
Also wird jeder Teilzeitarzt/-ärztin voll bezahlt werden müssen?
Abhängig von der Praxisgröße, hat unser Vertrieb immer einen gewissen Ermessensspielraum. Grundsätzlich muss aber jede/r Ärztin/Arzt voll bezahlen.
Danke für die Info.
Das Kostenmodell per Leistungserbringer ist zumindest für unser Team ein Problem. Wir haben >20 Leistungserbringer nach Ihrer Klassifikation, aber kaum einer braucht von denen Formulare. Wäre ein System mit Anzahl der genutzten Formulare möglich?
Lieber Herr Krüger-Ruda,

wir melden uns dazu bei Ihnen um den konkreten Fall besser zu verstehen und können dann ggf. mit dem Vertrieb das Modell nochmal besprechen.

Viele Grüße
Sehr geehrte Frau Poslovsky, sehr geehrter Herr Honey

ich warte schon lange auf solch eine Lösung, denn die IDANA Bögen liefern zwar Informationen, eine Weiterverabreitung in Tomedo ist aber schwierig und deshalb für mich nutzlos.

Mit CF kommen meine Patienten am iPAD nicht klar.

Ich hatte deshalb im vergangenen Jahr selber probiert und bin zu guten Lösungsansätzen gekommen.

Dabei hatte ich mit der Übertragung von gdt Datein experimentiert. Sobald Fragebögen und ein Übergabekarteieintrag miteinander korrespondieren, könnte man alle gewünschten Informationen in die Patientenkartei importieren wenn in der GDT Datei, die der  Fragebogen generiert, die Patienten ID enthält. Wenn die GDT Datei an einem definierten Arbeitsplatz in ein bestimmtes Verzeichnis importiert wird, würden die Daten per Lauschordner direkt der Kartei zugeordnet, bevor der Patient die Praxis betritt.

Alternativ zur Online Übertragung ließe sich das Ergebnis des Fragebogens als Barcode darstellen und könnte von Patienten auf dem Mobiltelefon oder als Ausdruck beim Praxisbesuch mitgebracht werden und  so direkt in die Kartei importiert werden. Sowohl gdt Datei als auch Barcode dürften DSGVO konform sein, denn die darin enthaltenen Daten sind nur im Zusammenhang mit den Stammdaten des patienten und der Entschlüsselung der feldnamen durch den korrespondierenden Karteieintrag in Tomedo möglich. Wer diese Instrumente nicht hat, kann die Daten nicht entsclüsseln.

Diesbezüglich hatte ich mit der Fa. Cleverguides Kontakt aufgenommen und ein solches Projekt besprochen. Die haben bereits ähnliche Fragebögen für andere Firmen erstellt, die genau die erforderliche Funktionalität haben. Momentan sind dort aber kaum Valenzen frei.

Der mir demonstrierte Fragebogen war sehr klar und einfach strukturiert mit Anzeige des Fortschritts und konnte per Link mit jedem Browser geöffnet werden. Die Befragung kann man außerdem jederzeit unterbrechen und zu jedem beliebigen Zeitpunkt fortsetzen.

Die Ergebnisse werden zwischengespeichert und beim erneuten Einloggen angezeigt.

Was die Kosten angeht, finde ich eine aufwandsbezogene Einrichtungsgebühr neben Ihrer Flatrate fair. Alternativ könnte man auch ein kleine Grundgebühr in Kombination mit fixer Gebühr für jeden fertig gestellten Fragebogen machen, denn dann würde man leistungsbezogen bezahlen und beide Seiten würden von der Nutzung gleichermaßen profitieren.
Beantwortet von (33.1k Punkte)
+2 Punkte
Moin. Wie sieht es mit den Patientenformularen aus? Sollte nicht jetzt die erste Version erscheinen?
Beantwortet von (9.2k Punkte)
0 Punkte
Auch von mir die Frage: Wann dürfen wir mit dieser (durch mich) sehnlichst gewünschten Funktion rechnen. Hatte mich für Vorabversion angemeldet, aber nie etwas gehört!
Beantwortet von (2k Punkte)
+1 Punkt

Sehr geehrter Herr Müller,

wir haben Ihre Anmeldung vom 4.3. erhalten und ich hatte am 5.3. auch darauf geantwortet. Ihre Vorfreude teilen mittlerweile 40 Praxen auf unserer Warteliste. Wir genauso. Den aktuellen Stand hatte ich hier nochmal beschrieben: https://forum.tomedo.de/index.php/82048/wann-kommt-denn-das-neues-feature-tomedo-patientenformulare

Zusammegefasst:

1. Wir führen grad mit mehreren Praxen einen Beta-Test im Live-Betrieb durch.

2. Sofern der Test akzeptabel läuft (wonoch es zur Zeit aussieht), beginnen wir Anfang Mai mit der Aktivierung der anderen Praxen auf der Warteliste.

3. Der Editor, mit dem Kunden ihre Patientenformulare selber basteln können, wird voraussichtlich auch noch im Mai verfügbar sein. Bis dahin stellen wir eine Handvoll Standard-Formulare zur Verfügung. Die können wir als Auftragsarbeit (zum Support-Stundensatz) anpassen oder auch neue Formulare bauen.

Sie haben also die Möglichkeit, auf den Editor zu warten oder ab Anfang Mai mit Standard-Formularen zu arbeiten oder zusätzlich Anpassungen und eigene Formulare zu beauftragen. Wie schnell wir die umsetzen können, hängt dann natürlich von der Masse der Anfragen ab, die wir kriegen.

Herzliche Grüße

Christian Honey

habe leider keine Info erhalten, warte trotzdem gespannt auf weitere infos....
Ich melde mich kommende Woche mal bei Ihnen.
Status? Kontakt hat mit mir niemand aufgenommen...
Mit mir auch nicht ;-) Ich warte ungeduldig...
Wir sind kurz davor, die Angebots-Emails rauszuschicken. Es hakt noch an einer Kleinigkeit. Nächste Woche mit wahrscheinlich. (siehe meine Antwort unten bei Herrn Völker). Danke für Ihre (Un)geduld :-)
Hallo Herr Honey,

ich habe gelesen, dass der Roll-Out der Patientenformulare langsam Form annimmt -> Wann ist hier mit der weiteren Integration zu rechnen. Leider hatte ich mich kurz vor Ihrer Ankündigung für Idana entschieden - die würde ich allerdinge gerne wieder (und zeitnahe) kündigen, sobald tomedo hier an den Start geht....

Mit freundlichen Grüßen

Klaus Völker
Beantwortet von (940 Punkte)
0 Punkte
Hallo Herr Völker,
hallo in die Runde,

ich habe intern die zuständigen Kollegen für die Patientenformulare informiert, dass Sie zeitnah eine Rückmeldung erhalten.

Viele Grüsse,
Marc Kansy
Lieber Herr Völker,

die Basisversion der Patientenformulare läuft jetzt stabil. Wir haben mittlerweile eine Warteliste von rund 60 Praxen, auf der auch Sie stehen. Als nächstes schicken wir an alle auf dieser Liste eine Email mit dem Angebot, die Patientenformulare zu buchen, inklusive Infos zum Leistungsumfang und einem kurzen Erklärvideo. Außerdem gelangt man über einen Link zu einem Kundenformular (Patientenformular in grün), mit dem Sie die Nutzung der Patientenformulare beauftragen können. Nach der Bestellung können Sie sich dann in unserem OTK einen Aktivierungs-Termin aussuchen (erforderlich weil wir für die Nutzung arzt-direkt-Konten anlegen bzw. anpassen müssen). Zu dem gebuchten Termin sind die Patientenformulare bei Ihnen aktiv und können (nach dem Setzen eines kleinen Häkchens im Admin-Bereich) genutzt werden.

Sie könnten sich also beispielsweise Ihren Aktivierungstermin auch auf einen Zeitpunkt legen, der ein paar Wochen vor dem Ende der Idana-Nutzung liegt.

Die Email mit dem Angebot soll bis Ende kommender Woche rausgehen.

Viele Grüße

Christian Honey
Hallo Herr Honey,

Das hört sich gut an. Gut Ding will Weile haben. Ich hoffe die Warterei hat sich gelohnt. Spannende Frage wie es dann mit der Weiterverarbeitung in Tomedo aussieht. Ich bin gespannt.
Kann mir jemand vielleicht bitte den Link zum Online-Terminkalender für die Einrichtung per PN schicken? Habe das Anmeldeformular auf dem iPhone ausgefüllt und abgeschickt aber dann nicht sofort auf den Link geklickt und jetzt kann man die Seite nicht mehr aufrufen um einen Termin für die Einrichtung zu buchen.
Beantwortet von (1.5k Punkte)
wieder angezeigt von
0 Punkte
Schicke ich Ihnen.
Hallo! Nutzt schon jemand die Formulare und wie sind die Erfahrungen?

 

Mit freundlichen Grüßen Johannes Stößel
Beantwortet von (23.4k Punkte)
0 Punkte
Bin gerade am testen, wie funktioniert das denn mit der automatischen Einbindung in der Terminart? Wenn ich online mit einem Testpatienten den Termin buche welcher in der Terminart ein Patientenformular hinterlegt hat, kommt nur wie gehabt die Buchungsbestätigung. Bei der manuellen Terminvergabe oder via Terminsuche passiert auch nix. Im YouTube-Video wird gesagt, "... welche bei Anlage des Termins abgefragt werden". Worin liegt der Fehler?
gerade die ersten beiden Patientenformulare ausgefüllt am Handy und am Mac. Beides gut möglich analog zu Idana. Bin auf den Editor gespannt.

Einen Wunsch habe ich aber auch schon. Günstig wäre es wenn die Patientendaten von Bestandspatienten ( Name Vorname und Geburtsdatum ) schon ausgefüllt sind. Gerade bei uns Kinderärzten stehen dann oft die Eltern drin.
Erster Eindruck: besser als IDANA, insbesondere nach dem letzten IDANA-update sind meine MFA mit dem workflow nicht mehr glücklich. Allerdings braucht es dringend den Editor, und es wäre schön, wenn analog zu IDANA Standardfragebögen wie Impfaufklärungen zeitnah von Zollsoft zur Verfügung gestellt werden würden.
Standard Formulare wären wirklich super! Könnte man ja auch vielleicht wieder als community Feature bauen, dass man diese erarbeiten kann und auch Kollegen zur Verfügung stellen kann.
Ich habe genau das gleiche Problem! Für die Terminarten, die mit einem Patientenformular gekoppelt sind, wird kein Patientenformular gesendet.
Gibt es schon eine Rückmeldung zum Einbindung in der Terminart? (Siehe letzte Kommentare von Kollegen Hajian und mir)
Beantwortet von (1.5k Punkte)
0 Punkte
Sie müssen eine Terminerinnerung für das Formular anlegen. Dann wird der Formularlink zugeschickt.
Liebe alle,

 

verstehe ich das richtig, dass das standardisierte Formulare von tomedo erarbeitet sind? Also keine individuelle Bearbeitung?

Bereits praxisintern genutzte CF - wie Abfragen von Vorsorgen - können nicht "umgeschrieben" werden? Das ist auch nicht geplant. Richtig?

Oder verstehe ich hier etwas falsch?

Wenn nicht, wo kann ich einsehen, welche Formulare bereit gestellt werden umzuschauen, ob es von uns genutzte Formulare betrifft?

Danke und herzlichen Gruß

 

Maike Pincus
Beantwortet von (180 Punkte)
0 Punkte
Formulare anpassen und neu anlegen können Sie dann mit dem Online-Editor.

Der ist leider noch nicht frei gegeben, aber steht wohl in den Startlöchern
16,843 Beiträge
24,763 Antworten
43,824 Kommentare
14,417 Nutzer