Unser Update zur aktuellen Situation

Liebe tomedianer,

aus gegebenem Anlass möchten wir Ihnen versichern, dass wir alles dafür tun, um Ihnen in den kommenden Wochen auch weiterhin in gewohnter Art und Weise zur Verfügung zu stehen.

Gleichzeitig ist es unsere Priorität, die Gesundheit und das Wohlbefinden unserer Nutzer und Mitarbeiter zu schützen und unseren Teil zur Eindämmung der Verbreitung von COVID-19/Corona beizutragen. Aus diesem Grund haben auch wir ab sofort einige technische und organisatorische Maßnahmen getroffen, sodass u.a. ein Großteil unserer Mitarbeiter inkl. unserem Supportteam von zu Hause aus arbeiten kann. Wir bitten um Ihr Verständnis, falls es dadurch evt. zu längeren Wartezeiten an der Hotline bzw. bei der Beantwortung von E-Mail und/oder Forumsanfragen kommt.
Gefragt von (38k Punkte)
0 Punkte

1 Antwort

Hier gibt es 2 Möglichkeiten:

1) Sie benutzen einen speziellen Druckerserver der mit dem Nadeldrucker verbunden ist. Dieser setllt einen CUPS-Server zur Verfügung, in welchen sie von allen Plätzen drucken können. Nachteil: keiner weiss, was für ein Formular eingelegt werden muss.

2) Sie stecken den Nadeldrucker seriell (zB via keyspan) an einen Rechner, dieser druckt direkt auf den Drucker. Alle anderen drucken in eine Druckerwarteschlange und an dem Rechner mit dem Drucker druckt man dann die Formulare aus. Nachteil: An dem Rechner muss der Nutzer den ganzen Druck erledigen, worauf der andere Nutzer warten muss.

3) Man druckt automatisch aus der Warteschlange, was im im Detail erklärt wird.

 

Beispielaufbau einer Praxis:

Man hat eine Anmeldung mit 2 Rechnern. Beide wollen sofort auf dem Nadeldrucker drucken, da der von beiden Arbeitsplätzen gut erreichbar ist; also Papier einlegen und dann auf drucken drücken und der Drucker druckt automatisch/sofort. Weiterhin will man aus dem Sprechzimmer auch etwas drucken, das soll aber nicht sofort passieren, sondern via Druckerwarteschlange. Hier ein kurzes Bild dazu:

Zur Konfiguration ist es wichtig, das die Arbeitsplätze unbedingt einen eigenen Arbeitsplatz eingestellt haben muss. (Dies wird von den Einrichtern zwar immer gemacht, es kann aber passieren, das der falsche eingestellt ist. Bitte unter tomedo/Einstellungen/Arbeitsplatz/Arbeitsplatz überprüfen) Wir haben hier Anm1, Anm2 und Spr.

Dann brauchen wir 3 Druckerprofile:

1) Nadeldruck (um auf dem Nadeldrucker an Anm1 zu drucken

2) Warteschlange (um von der gesamten Praxis in eine Warteschlange zu drucken. Diese ist an Anm1 als Panel offen und man kann daraus drucken)

3) SofortWS (eine Warteschlange die sofort druckt wenn ein Auftrag hereinkommt. Diese muss so eingestellt werden, das Sie das nur an Arbeitsplatz Anm1 macht. In diese Warteschlange druckt nur Anm2)

 

Und hier nochmal die Druckeinstellungen:

1) an Arbeitsplatz Anm1 (druckt alles auf dem Nadeldrucker)

2) an Arbeitsplatz Anm2 (druckt alles in die sofort-Warteschlange)

3) an Arbeitsplatz 3 (druckt, so gewollt, alles in die Druckerwarteschlange ... oder halt auf andere Drucker, so gewollt)

Beantwortet von (38k Punkte)
Bearbeitet von
0 Punkte
5,548 Beiträge
9,768 Antworten
12,548 Kommentare
2,277 Nutzer