322 Aufrufe
Nach Datenübernahme aus meinem Vorprogramm werden bei Neuanlage eines Scheines leider Dauerdiagosen zur übernahme in den Schein angeboten, die so nicht mehr stimmen. Meine Helferinnen können leider nicht beurteilen, welche Dg nicht mehr auf den Schein soll.

Gibt es eine andere Möglichkeit, alte Dauerdiagnosen vom Merkmal 'dauerhaft behandlungsrelevant' zu befreien, außer sie aus der Kartei zu löschen?
Gefragt von (9.6k Punkte)
Bearbeitet von | 322 Aufrufe
0 Punkte

3 Antworten

Beste Antwort
Das Problem wurde weiter unten analysiert. Welche Lösung hält die Ärzteschaft denn für sinnvoller:

1.) Schaffung einer praxisweiten Einstellung, ob per Schein angelegte Dauerdiagnosen (die in die Kartei übernommen werden) standardmäßig als 'regelhaft behandlungsrelevant' oder als 'anamnesetisch' übernommen werden. (Hier wäre noch zu klären, ob bereits bestehende DDIs in der Kartei diesbezüglich aktualisiert werden sollen, oder bei Aweichung von einer bestehenden DDI ggf. sogar einen neue DDI angelegt werden soll)

2.) Zusätzliches Häkchen 'regelhaft behandlungsrelevant' in den Favoriten, welches bei Übernahme einer Scheindiagnose in die Kartei ausgewertet wird. Hier wäre allerdings noch zu klären, was bei Auswahl eines solchen Favoriten vie Kartei-Diagnosen-Popover geschehen soll (Übernahme des Wertes aus den Favoriten oder Beibehaltung des initialen Hakens im Popover)
Beantwortet von (30.1k Punkte)
+2 Punkte
Variante 2 finde ich günstiger, weil variabler. Bei Variante 1 müsste man irgendwo einstellen können, wie die Eigenschaft übernommen werden soll.
Was bedeutet derzeit das Kästchen "Dauerdiagnose" in der Favoritenverwaltung Diagnosen?? "regelhaft behandlungsrelevant" oder "anamnestisch"??
Der Wert 'anamnestisch/rbhr' ist in den Diagnose-Favoriten momentan einfach nicht belegt/nicht vorhanden. Wenn sie den Favorit auf einem Schein hinzufügen wird daher 'anamnestische DDI' angelegt. Wenn Sie den Favoriten in der Karteidokumentation auswählen wird die Vorauswahl (standardmäßig 'regelhaft behandlungsrelevant) beibehalten'.
Wie wär's, wenn tomedo einfach bei Dauerdiagnosen immer das Häkchen 'regelhaft behandlungsrelevant' vorauswählt, egal ob die DDI aus Favoriten, Schein oder per . oder DDI aus der Kommandozeile eingegeben wird? Das wäre trivial zu programmieren gegenüber den obigen Alternativen, und scheint ja der deutlich häufigere Fall zu sein verglichen mit anamnestischen DDI, oder?
Genau! Das entspricht dem Praxisalltag.
Morgengruss aus dem  wilden Süden
W. Krause
Mein Extra-Punkt für den Vorschlag von Herrn Zollmann
ebenfalls ein Punkt für den Zollmann-Vorschlag :-)
der Zollmann-Vorschlag ist ab v1.43.5 umgesetzt

Hallo Kollege Cepin,

hierzu gibts einen ausführlichen Artikel:

  Dauerdiagnosen, Button DDI´s->Schein

insbesondere der Beitrag des Kollegen Prater ist interessant.

Gruß aus dem wilden Süden

Wkrause

Beantwortet von (9.9k Punkte)
0 Punkte
Ja, vielen Dank. Das war erhellend. auch die Antwort von Herrn Berg unten.

Leider habe ich das Problem noch nicht ganz verstanden:

Geht es darum, einzelne Diagnosen als 'nicht regelhaft behandlungsrelevant zu markieren oder alle Dauerdiagnosen vor einem bestimmten Datum?

In ersterem Fall findet sich das Häkchen dafür hier:

In zweiterem Fall kann ein zollsoft-Mitarbeiter im Rahmen eines ca 15-minütigen kostenpflichtigen Supportfalls diese Änderung für Sie per Datenbankmanipulation vornehmen.

Beantwortet von (30.1k Punkte)
0 Punkte
ok, prima! Es geht um einzelne Diagnosen, das muss ich dann bearbeiten ...
Was ich aber noch nicht verstehe ist, dass neu angelegte DAUERdiagnosen in der Karte nicht als ‘regelhaft relevant‘ eingetragen werden. Ich muß also nochmal extra in der Karte und die Dauerdiagnose aufrufen und das Häckchen setzen. Die Logik erschließt sich mir nicht. Eine Dauerdiagnose ist selbstverständlich regelhaft relevant, sonst wäre es ja keine Dauerdiagnose. Oder verstehe ich da was falsch?
Legen Sie denn die Diagnosen über die Kartei oder über den Schein an? Theoretisch sollte es folgendermaßen sein:

1.) Sie legen eine Dauerdiagnose in der medizinischen Dokumentation (z.B. per Eingabe von DDI in der Kommandozeile) an. Diese ist standardmäßig 'regelhaft behandlungsrelevant', da sie die Diagnose nicht explizit einem Schein, sondern gedacht für 'alle Abrechnungsfälle' dokumentieren. Die Dauerdiagnose wird automatisch auf den geöffnete Schein übernommen.

2.) Sie dokumentieren auf (relativ umständlich Weise, weil DDI extra angeklickt werden muss) eine Dauerdiagnose auf auf einem Schein. Dies findet nicht im Rahmen eines medizinischen Dokumentation sondern gedacht im Rahmen einer konkreten Abrechnungsdokumentation statt. tomedo nimmt nun an, dass diese Dauerdiagnose nur für diesen Abrechnungsfall interessant sein könnte, und markiert Sie entsprechend nicht als 'regelhaft behandlungsrelevant'.

Soviel zur gedachten Logik dahinter. Selbstverständlich sind wir für Änderungen offen, sollte sich herausstellen, dass die bestehende Logik zu verquer ist.
Ich gebe die Diagnosen der Einfachheit halber überwiegend im Abrechnungsfenster über die Favoriten-Funktion ein. Dort habe ich die häufigsten Diagnosen angelegt und bin mit ein paar Klicks viel schneller, als alles über die Kommandozeile einzeln einzugeben .... (also Variante 1, im Normalfall). Die so angelegten Abrechnungs-Dg stehen zwar als DDI in der Karte, dort aber ohne das Häckchen (anders als oben von Ihnen geschrieben).

EDIT: PS: auch über die Kommandozeile eingegebene Dauer-Diagnosen bekommen nicht automatisch den Status ‘dauerhaft behandlungsrelevant‘.
Muss man das immer separat anklicken? Das finde ich unpraktisch. Oder ist bei mir irgendeine Einstellung nicht passend gesetzt?
Hallo Kollege Cepin,
Sie müssen auch bei den Favoriten die DDI-Eigenschaft "anlegen", falls die immer auch DDI sind...(via Admin>admin>Diagnosen/Hausdiagnosen (=Favoritenverwaltung): dort im Fenster re unten Mitte Häkchen setzen.
DDI ist schon klar! Es geht hier nur um die Eigenschaft 'dauerhaft behandlungsrelevant' , siehe Bild oben !
Warum bei Eingabe von DDI über die Kommandozeile der Haken bei Ihnen nicht gesetzt ist, müsste ich per Teamviewer bei Ihnen analysieren. Bei unseren Tests hier vor Ort funktioniert das. Könnten Sie bei Gelegenheit den Teamviewer starten und die ID an unseren Support durchgeben? (per Telefon oder an support@zollsoft.de)
soeben mit dem Support analysiert: über die Kommandozeile gibt es zwei Wege eine Dauerdiagnose anzulegen: (a) per Eingabe 'DDI' (dann wird das Merkmal 'dauerhaft relevant' gesetzt) oder (b) per Eingabe '.' (dann wird auch bei Auswahl von DDI das Merkmal 'dr' NICHT gesetzt).
Es stellt sich die Frage, warum sich je nach Weg unterschiedliche Fenster öffnen. Das Problem wäre gelöst, wenn die Variante Punkt '.' das selbe Fenster nutzen würde wie die Variante 'DDI'.
Bei der Variante Punkt ".", die ich in der Regel benutze, kann man die DDI-Eigenschaft ganz elegant via Tastatur eingeben: ICD Eingabe/Auswahl, dann Tab G , dann 2x Tab und Leertaste (aktiviert das DDI-Häkchen), dann o.k.
Die Variante . dient zur Dokumentation einer Diagnose für die Abrechnung. Die Variante DDI dient zur internen medizinischen Dokumentation einer Dauerdiagnose. Je nach Abrechnungsart KV/Privat/BG/HZV gibt es zusätzlich unterschiedliche Anforderungen.

Beispielsweise kann bei der Dokumentation einer KV-Schein-Diagnose ein Ausnahmetatbestand angegeben werden. Bei einer Privat-Diagnose ist dies nicht erforderlich. Stattdessen kann man dort statt eines ICD-Codes auch einen Freitext dokumentieren. Dies ist im KV-Fall wiederum verboten (dort dürfen nicht einmal nicht endstellige Codes wie A01.- dokumentiert werden).

Die Dokumentation von medizinischen interen Diagnosen unterliegt keiner dieser Einschränkungen/Anforderungen.
@Kollege Krause:
bitte siehe weiter oben. Es geht nicht um die Eigenschaft DDI, sondern um die Eigenschaft 'dauerhaft behandlungsrelevant' einer DDI.
@ T. Berg: Vielen Dank für die Erläuterung. Immer DDI voranstellen zu müssen ist aber lästig, wenn man einen Stapel Diagnosen (z.B. Neu-Pat.) eingeben muss. Ihr Vorschlag oben (Variante 1) wäre eine gute Lösung, finde ich.
4,549 Beiträge
8,081 Antworten
10,182 Kommentare
1,892 Nutzer