macOS-BETA-UPDATES BITTE NICHT AUF PRODUKTIVSYSTEMEN EINSPIELEN
Alle Hinweise und Informationen finden Sie unter folgendem Link.
Wie lassen sich Dauerdiagnosen beenden, ohne sie zu löschen. Z. B. haben Diabetes-Patienten zunächst einen Diabetes ohne Komplikationen (E11.90) und bekommen irgendwann multiple Komplikationen (z. B. E11.72). Dann werde ich zwar aufgefordert, eine Diagnose zu löschen (E11.90), diese wird aber im nächsten Quartal / beim nächsten Schein wieder als Dauerdiagnose angeboten!?
Gefragt von (990 Punkte)
+1 Punkt
Hallo,

auch ich stolpere immer wieder über Diagnosen, die nicht mehr stimmen, sich geändert haben oder ähnliches. Wenn diese Diagnosen einmal auf dem Schein sind, bekommt man sie nicht ohne weiteres wieder runter von dem Schein, es sei denn sie werden auf inaktiv gesetzt. Dann sind diese Diagnosen aber immer noch auf dem Schein vorhanden. Möglicherweise erscheinen die Diagnosen dann auf dem nächsten Schein nicht mehr.

Wenn ich die Diagnose von dem Schein per Minuszeichen oder Rechtsklick in dem Scheinfeld lösche, wird unerfreulicherweise die Diagnose am Erstellungstag in der Dokumentation auch gelöscht, obwohl damals diese Diagnose zutraf. Das ist nicht schön. und verfälscht die Dokumentation eklatant!

Beim Kassenpatienten mag die Beendigung der Diagnosen über Inaktivierung in Ordnung sein, aber bei Privatpatienten geht die Rechnung mit Diagnosen zu dem Patienten. Diese nicht mehr korrekten Diagnosen (aber auf der Rechnung noch vorhandenen Diagnosen) können zumindest zu Verwirrung führen. DIe Erläuterung "ich habe die bereits auf inaktiv gesetzt" kann man den Patienten schlecht nahe bringen.

Mit wäre eine Umstellung analog zu "DDI=>Schein" sehr recht, also DDI vom Schein entfernen!

Wäre das möglich? Andere Vorschläge oder habe ich das System von tomedo hier nur falsch angewandt...

Wenn das Löschen einer Diagnose von einem Schein bei Ihnen nicht zu einer Nachfrage führt, ob die Diagnose auch in der Kartei gelöscht werden soll, dann habe Sie vermutlich irgendwann in der Vergangenheit bei Ihnen folgende Einstellung getroffen. (lässt sich auch direkt im Nachfragefenester aktivieren)

Ist der Haken bei Ihnen gesetzt?

Hallo,

danke für die Info. Der Haken war gesetzt. Schade nur, dass ich wegen dieser Sache bereits dreimal in den letzten 2 Jahren beim telefonischen Support nachgefragt habe und mir diese Lösung nicht genannt wurde...

VG,

C. Forstreuter

2 Antworten

Im "unteren" Fenster der Karteikarte den Reiter Diagnosen auswählen. Dort sind ja die aktuellen und auch die Dauerdiagnosen. Die entsprechende Dauerdiagnose per drag´n drop nach "unten" in den Bereich "inaktive Diagnosen" ziehen.

Hoffe das löst Ihre Frage!

Herzliche Grüße,

Christian Schröter

(Kann gerade kein Beispiel-Screenshot machen, da zuhause am iPad auf dem Sofa ;-) )
Beantwortet von (3.4k Punkte)
0 Punkte

Es geht auch ohne drag and drop direkt im Popover:

 

In diesem Zusammenhang wäre ein Hervorheben z.B. durch "Ausgrauen" der inaktivierten Diagnosen sehr hilfreich. Somit ist auf den ersten Blicksichtbar, welche Diagnosen wirklich auf dem Schein landen.
Ich nehme das als Wunsch auf.
Lieber Herr Dr. Berg!

Leider führt das anklicken von inaktiv/abgesetzt wie oben markiert NICHT dazu, dass die Diagnose im Karteifenster links unten in den Bereich inaktiv verschoben wird. Das muß ich immer nochmal manuell verschieben. Wobei das leider auch nicht gut funktioniert. Manchmal muß man 4/5mal anklicken und verschieben bis es tatsächlich funktioniert. Hier besteht noch Verbesserungsbedarf ...
Ich habe hier ein Problem identifizieren können, das in v1.110.0.10 behoben sein sollte.
Hallo Herr Berg!

Es hat sich etwas verändert, es läuft aber noch nicht rund. Wenn man den Diagnosenbereich offen hat kann man schön beobachten was passiert:

- Klick auf "Inaktiv" entfernt die Diagnose aus dem aktiven Bereich

- "-" Löscht die Dignose vom Schein

aber schwupp ist die Diagose wieder bei akativ zu sehen!

Immerhin lässt sich jetzt beim ersten anfassen nach unten verschieben. Würden Sie da noch mal nachsehen?
Nach unserem Gespräch heute Mittag konnte ich das Problem reproduzieren und beheben. Da der Eingriff etwas größer ist, kommt es erst in v1.111.

Zum Verständnis: Die Diagnose wird deswegen als aktiv angezeigt, weil Sie auf dem Schein aus dem Vorquartal noch als aktiv gekennzeichnet ist. Die Änderung zum Inaktivieren wird auf diesem alten Schein nämlich nicht ausgeführt, da es sich um eine abgerechnete Diagnose handelt. Änderungen an bestimmen Diagnoseattribute (abgesetzt, Farbe ... ) werden ab v1.111 dann aber auch auf die bereits abgerechneten Diagnosen angewendet.
Hmmm, im Vorquartal war es ja auch noch richtigerweise aktiv. Erst im aktuellen Quartal nicht mehr. Ein Änderung an den abgerechneten Quartalen ist eigentlich weder erforderlich noch sinnvoll.

Es sollte eher der Staus des Vorquartals keine Auswirkung auf das aktuelle Quartal haben!

 

Viele Grüße!
Aus bequemlichkeit werden die Diagnosen bei uns einfach gelöscht... ich denke, dass das so auch in vielen anderen Praxen gehandhabt wird.

Ein Popup, das vor dem Löschen einer DDI fragt: "wollen Sie die DDI vielleicht lieber nur inaktivieren" wäre an dieser Stelle sehr fein.

VG

JM
Beantwortet von (20.5k Punkte)
0 Punkte
Ich nehme an Sie beziehen sich hier auf das Löschen in der Kartei-Tabelle.

Wenn man im Schein löscht, ist das ja vermutlich wirklich als 'löschen' gemeint.

Und beim Löschen via '-'Button im Popover oder per Kontextmenu der Diagn.-Tabelle gibt es ja explizite gleichwertige Möglichkeiten 'abgesetzt' vorhanden.
Wissen Sie :) Die Komplexität der Möglichkeiten erschließen sich nicht jedem Benutzer...meistens wird halt die Lösung genommen die am schnellsten geht...

Aber nein, ich beziehe mich tatsächlich auf das Löschen im Schein.
16,532 Beiträge
24,406 Antworten
43,086 Kommentare
13,162 Nutzer