Moin,

gerne würde ich erfahren, ob Karteieinträge eines Patienten über Applescript (nicht innerhalb von Tomedo gestartet) ausgelesen werden können?

Ansonsten würde ich gerne wissen, wie die Ergebnisse eines Applescripts zum Beispiel in einem neuen Karteieintrag eingepflegt werden könnten.

Die Idee ist es, Karteieinträge mit RegEx durchsuchen zu lassen und die gefundenen Schlagwörter z.B. in eine Score zu verwandeln oder in einem CustomKarteieintrag einzufügen.

Hier geht es primär, um die Schnittstelle Tomedo - Applescript...

Gerne möchte ich nochmals meine obige Frage konkretisieren:

Ich berechnen einen Score (Vortestwahrscheinlichkeit khk) über Applescript. Das Ergebnis des Scripts (Return Value) sollte dann in ein CKE-Zahlenfeld direkt eingefügt werden. Das Applescript ist unter Scripte in Tomedo eingearbeitet.

Hier wären Variablen als Schnittstellenersatz in Tomedo super. Diese Variable sollten dann über Textkommandos in ein CKE Feld oder sonstige Karteieinträge eingefügt werden können.

Für Lösungsvorschläge wäre ich sehr dankbar, da Berechnungen in Tomedo nicht immer intuitiv sind.

Beste Grüße vom Rhein

Gefragt in Frage von (390 Punkte)
Bearbeitet von
0 Punkte
Moin Herr Schlotthauer,

der Ansatz Karteieinträge auszuwerten ist vorteilhaft, weshalb ich das selbst sehr umfangreich mache.

Ich setze dafür keine Applescripte ein, weil die unter Tomedo Probleme bereiten können und ich außerdem nicht tief genug in der Materie stecke.

Zunächst ein paar Verständnisfragen.

Wie berechnet sich der Score?

Welche Informationen verarbeiten Sie im Score und woher kommen die?

Kann man den Score nicht gleich in einem CKE erstellen?
Prinzipiell ist es einfach nur eine Tabelle (Alter/Geschlecht/Angina pectoris), somit dreidimensionaler Array (Entscheidungsbaum).  Aus Tomedo kann ich Alter/Geschlecht übernehmen. Dann frage ich mit einem Pop-Liste nach der Angina und lass in Applescript den Wert aus den dazugehörigen Arrays suchen...simple if then else Struktur.

In Tomedo fängt das Problem schon  damit an, dass es nicht so leicht ist mit den if-Kommandos. So werden die Score Werte nach Altersdecaden (z.B. 30-39 Jahre, 40-49, usw) erstellt...in Applescript ein leichtes, bei Tomedo...habe ich keine vernünftige if-struktur gefunden. Versuche endeten in ewig langen Zeilen mit ineinander verschachtelten if-kommandes, so dass der Überblick und letztlch die Funktion nicht klappte.

Mein Ziel ist, letztlich das kardiovaskuläre Risiko des Patienten anhand von der Vortestwahrscheinlichkeit, den ESC SCORE II usw in einem CKE oder KE schnell präsent zu haben, so dass ich auf solider Grundlage die nächste Diagnostik planen kann...inkl. Therapie.

Der ESC SCORE II wird dabei nicht trivial, da Laborwerte mit einfließen und dies oftmals als PDF von extern vorliegen...in weiter Zukunft hoffe ich, diese mit RegEx auszulesen...mal sehen.

Ich habe leider immer nur sporadisch Zeit, an Projekten zu arbeiten und die lange Fehlersuche in den Tomedo Textbausteinen mich oft frustriert.

Für ein weiteres Verständnis, werde ich mal mein Script ins Tauschzentrum setzen...aber es ist nur ein Versuch/Anfang bisher..
Der Score ist wirklich interessant auch für mich.

Die Erzeugung von Scripts mit dem if Kommando sehen am Anfang tatsächlich unübersichtlich aus. Ein kleiner Schreibfehler und nix funktioniert.

Da hilft der Baukasten von Herrn Tenzer weiter. Dort muss man beim if Kommando nur händisch einen Blank entfernen, da wird aber drauf hingewiesen.

Alles was Sie in Tomedo auslesen können, wie Alter, Größe und Gewicht, auch Laborbefunde können Sie per Vorbefüllung in einem CustomKarteieintrag anzeigen. Externe mitgebrachte Laborwerte müssen Sie leider an irgendeiner Stelle einpflegen. Das muss man in externen Applikationen schließlich auch.

Leider ist die Beschäftigung damit zu Beginn sehr aufwändig aber es lohnt sich.

Habe mir mal den Kalkulator angeschaut. Sieht eigentlich relativ simpel aus. Man muss nur die Sprungmarken herausfinden, die Anzahl der Punkte spiegelt die Wahrschenlichkeit für das Auftreten einer tödlichen kardiovaskulären Komplikation wieder.

Beispiel Alter ab 50 -1 Pkt, 60 -2Pkt, usw,

Kennen Sie die Sprungmarken für die einzelnen Parameter? Schwierig lösbar scheinen mir die exponential zunehmenden Risikobewertungen.  Wenn man den Multiplikator für die Scorepunkte kennt, dürfte das lösbar sein.

Moin nach Husum,

anbei habe ich mal die Tabelle aus dem Ärzteblatt angeheftet...

...ich bin gespannt.

Lieben Dank

Hatte dies gefunden 

http://www.scores.bnk.de/esc.html

Ich denke, dass man so etwas als CKE selbst erstellen kann, wenn man die Algorythemn kennt. 

Was dort fehlt sind weitere Einflussfaktoren wie Familienanmanese und Stoffwechselsituation (HbA1c)

 

Der Score erinnert stark an Arriba.
Ja ist ähnlich

aber leider in einem CKE nicht umsetzbar, weil man die Scores nicht anhand der Einzelparameter erzeugen kann. Die Variablen beeinflussen sich unterschiedlich weshalb auch mit Grenzwerten kein vergleichbares Ergebnis erzeugt wird.

Bei Arriba ist das noch komplexer.
Der aktuelle Score ist auf der ESC Seite zu finden:

https://heartscore.escardio.org/Calculate/quickcalculator.aspx?model=moderate

...Arriba ist zwar gut, aber nicht für Deutschland/Europa..

VTW kommt zunächst für Patienten mit AP/Dyspnoe als Eintritts-Score in Frage, um einfach zu überlegen, welche Diagnostik erfolgen sollte

Der HeartSCORE dient dazu, dass passende Risiko für Patienten zu errechnen...und die Risikofaktoren einzustellen usw....sollte man aber immer im Blick haben.
Die VTW ist eigenlich ein drei-dimensionaler Array von Prozentzahlen. Die dahinterliegenden Berechnungen sind unbekannt. Somit habe ich einfach mit dem Applescript die einzelne Zahlen entsprechend er drei Parameter (Alter/Geschlecht/AP) ausgelesen...

inzwischen habe ich versucht, das Ergebnis über das clipboard einzufügen...funktioniert nicht, solange die Aktionskette den Focus hat...Dh. der Wert ist im clipboard und kann dann manuel über Bearbeiten/einfügen cmd+v nach beendigung der Aktionskette eingefügt werden...blöd

Bei der VTW verstehe ich etwas nicht. 

Ich versuche das über eine Formel abzubilden. 

Ist da evtl. ein Fehler drin?

Atypische Beschwerden sollen demnach nur bei Männern unter 40 ein höheres Risiko bewirken, als bei typischen Beschwerden!

Dyspnoe hat eine Vortestwahrscheinlichkeit von 0% und bei typ. Beschwerden nur 3%

Die Wahrscheinlichkeit von 3% bei Männern wird farblich anders dargestellt als bei Frauen, Welchen Grund hat das?

Wahrscheinlich sollte man für die VTW nur 3 Gruppen (indifferent, auffällig, verdächtig) bilden, wie das auch farblich zu erkennen ist.

Den ESC Kalkulator für deutschland finde ich da schlüssiger

Warum ist der Arribas Score nicht für Deutschland geeignet? Ist auch der jenige, den der deutsche Hausärzteverband empfiehlt.
Hallo zusammen,

 

ich kenne mich mit diesen Scores leider garnicht aus und kann deswegen die Fragestellung nicht ganz erfassen.

 

Geht es darum, die "Tabelle 1" in tomedo nachzubauen?

 

Dies würde (relativ) einfach gehen. Kann ich bei Bedarf gerne machen.

Viele Grüße aus Augsburg

Andreas Tenzer

2 Antworten

Das einfachste wäre wahrscheinlich eine direkte SQL Abfrage ins Postgresql - damit lässt sich dann auch direkt die Berechnung eines Scores lösen.
Beantwortet von (830 Punkte)
0 Punkte
Klingt verlockend. Wie kann ich dann das Ergebnis einer SQL Abfrage in einem CustomKarteiEintrag einpflegen?

z.B. Suche in Laborwerten nach LDL Cholesterin, HDL und Gesamt-Cholesterin...die Werte für den SCORE einpflegen (als Zahl zur Berechnung/vergleich)?

Oder Boolean bzgl. Raucherstatus...extrahiert aus der Anamnese (welche diktiert wurde)...

Beste Grüße aus Wiesbaden

PS: manchmal werden die Laborwerte mitgebracht und in die Anamnese diktiert...somit nicht generell über $[laborwerte]$ abrufbar...

Angeregt durch Ihre Idee habe ich den ESC Score in einem CKE abgebildet. 

Grundlage war folgende Tabelle.

Das CKE wird durch bereits vorhandene Infomationen wie Raucherstatus, Alter, Geschlecht, Cholesterin und Blutdruck überwiegend automatisch befüllt. Man kann es optional aber auch händisch befüllen.

Der Arriba Score dagegen ist deutlich komplexer und bereitet mir noch Kopfzerbrechen. Bislang spreche ich per Applescript den Arriba Rechner an, Nachteil ist die fehlende automatisierte Datenübernahme. Da werden nur Alter und Geschlecht aus Tomedo übernommen. Aber das ist Klagen auf hohem Niveau.

In Anlehnung an die European Guidelines on cardiovascular disease prevention in clinical practice*. European Heart Journal (2016) 37, 2315–2381, errechnet das CKE das prozentuale Risiko für ein tödliches kardiovaskuläres Ereignis. Das ist vergleichbar mit dem Arriba Rechner. 

Nach einem erfolgreichen Praxistest bei mir, werde ich das CKE für den ESC Score demnächst ins Forum stellen.

 

Beantwortet von (20.7k Punkte)
Bearbeitet von
0 Punkte

Moin,

anbei der link zu den aktuellen Prevention Guidelines vom ESC (2021) ...

Wichtig: Score 2 hat Score abgelöst...bitte die obige Tabelle nicht komplett übernehmen (ggf. die neuen Werte aus Score2 übernehmen - smile).

HABE DIE GUIDELINES GEFUNDE.

In ESC II werden geographisch 4 Risikogruppen in Südeuropa, Mitteleuropa, Nordafrika und Osteuropa mit Asien unterschieden.

Das Risiko wird im ESC II anhand des LDL Cholesterins und nicht mehr nach Gesamtcholesterin kalkuliert. Grundsätzlich dürfte sich dadurch aber nichts Wesentliches ändern.

Der Arriba Score dagegen berücksichtigt weitere Parameter wie manifeste Atherosklerose, Familienanamnese, und Diabetes. Dadurch wird die Berechnung des Scores komplizierter und gaukelt m.E. nur eine höhere Genauigkeit vor. Im Prinzip geht es nur um eine Risikostratifiezierung und Ableitung geeigneter Maßnahmen.
11,389 Beiträge
18,080 Antworten
29,727 Kommentare
5,937 Nutzer