Hallo, aktuell haben wir bei einem Kunden bei 3 Rechnern Probleme mit Tomedo. Es handelt sich um 2 x M1 iMacs mit 8 GB RAM und 256 GB SSD, sowie einen M1 Mac Mini mit 16 GB RAM.

Nach dem Starten von Tomedo, läuft dieses erstmal einwandfrei. Nach einger Zeit allerdings "frisst" Tomedo geradezu den Speicher. Der Speicherbedarf steigt dann auf 6 GB und mehr an, obwohl keine grossartigen Aktionen laufen. Schliesslich ist man gezwungen den Rechner neu zu starten, was mehrmals am Tage notwendig ist. Das behindert beim Arbeiten die Ärzte doch sehr. Verwendet wird im übrigen die aktuelle Tomedo-Client Version.

Meine Vermutung: Speicherleck in OS Big Sur/OS Monterey also nicht unbedingt ein Problem von Tomedo. Entsprechende Meldungen zu anderen Programmen (Safari, Aktivitätsanzeige u.a.m.) gibt es zuhauf im Internet zu finden. Leider ist eine Abhilfe z.Z. nicht möglich. Gibt es hier auch andere Tomedo-Benutzer die das gleiche Phänomen haben? Vielleicht gibt es ja schon Abhilfe und Erfahrungen von anderen Tomedo-Benutzern? Auf Rückmeldungen bin ich gespannt.
Gefragt in Bug von (130 Punkte)
0 Punkte

1 Antwort

Wir haben das gleiche Problem...siehe https://forum.tomedo.de/index.php/54281/memory-leak-absturz-mac-m1-bei-arzten-leistungserbringern?show=54327

Der Tomedo Support konnte uns bisher nicht helfen und hat uns auf eine kommende "native M1 Tomedo Clientversion" verwiesen (ohen Zeitplan)... aktuell ist ein vernünftiges Arbeiten der Ärzte nicht möglich..

"Lustigerweise" tritt bei uns das Problem ausschließlich bei Ärzte/Leistungserbingern auf...die administrativen Arbeitsplätze mit M1 funktionieren fehlerfrei (seit > 8 Monaten)
Beantwortet von (830 Punkte)
0 Punkte
11,389 Beiträge
18,080 Antworten
29,726 Kommentare
5,937 Nutzer