Hi,

Es werden die privaten AUs (Ja, wir drucken die AU für private auch mit dem normalen Formular....das wollen manche Arbeitgeber so) und die HZV AUs bei klicks auf die Buttons mitgeladen.

Es sollten nur GKV-AU's in der eAU-Verwatung landen, da der TI-Zwang nur da gilt. Damit würde auch automatisch das Feld "Kostenträger" entfallen.

VG

JM
Gefragt in Bug von (18.6k Punkte)
0 Punkte
Für HZV gelten doch die gleichen Bedingungen, oder?
Wir versenden bereits seit 2 Jahren erfolgreich über das HZV die AUs direkt an die Krankenkassen. Diese sind also ausgenommen von der Lösung über die TI.

Private sind sowieso ausgenommen.
Wieso sollte private eAUs nicht existieren? Laut dem FHIR Dokument sind die mit bedacht. Laut HZV ist die GKV eAU die Rückfalllogik
Sind die privaten Kassen an die TI angeschlossen? Funktioniert der eAU-Versand an eine private Kasse?? Da private Kassen keine Lohnfortzahlungpflicht haben macht das auch keinen Sinn eine AU dort hin zu schicken..?
Ja, das mag ja sein, dass die eAU die Rückfalllogik ist. Aber bereits über die HZV versandte AU's sind als nicht versendet in der eAU-Verwaltung drin...

Bitte logge dich ein oder melde dich neu an um den Beitrag zu beantworten.

11,919 Beiträge
18,731 Antworten
31,192 Kommentare
6,319 Nutzer