Guten Morgen,

Kurze Frage, wird der generierte QR-Code von ImpfPassDE demnächst mit dem digitalen grünen Impfpass kompatibel sein oder müssen wir für unsere Patienten nochmal neue QR-Codes generieren. Wäre doppelte Arbeit.

Viele Grüße aus dem Ruhrgebiet
Gefragt von (890 Punkte)
0 Punkte
Wo kann man in IMpfDoc NE einen Impfnachweis in Form eines QR-Codes erzeugen? Oder habe ich da was falsch verstanden?
Dazu habe ich vor etwa 2 Wochen schon eine Bitte formuliert, denn es ist absolut sinnvoll die Informationen in maschinenlesbarer Form auszudrucken. Weil sich die Politik da mal wieder sehr viel Zeit läßt, ist damit zu rechnen, dass der großteiil der Impfungen aufwändig nachdokumentiert werden muss.  

Bislang drucke ich immer eine Ersatzbescheinigung aus. Dort stehen alle wichtigen Informationen drin und sind übersichtlicher und schneller auszuerten als die Eintragungen im Impfpass.

Ich bin nicht bereit, so etwas umsonst oder für einen Hungerlohn zu machen. Die Impferei mache ich aus Überzeugung, um die anderen Dinge werde ich mich nur bei angemessener Honorierung kümmern.

Da wir sowieso  alle relevanten Daten an die KV melden können das andere übernehmen, das benötigt auf keinen Fall medizinische Kompetenz.. Wer nun die Aufgabe bekommt, einen digitalen Impfnachweis zu bescheinigen, ist eine interessante Frage. Vielleicht machen dass die Gesundheitsämter um mit der begründung eine Personalaufstockung umzustezen. Die Gesundheitsämter wären damit auf Jahre überfordert, wenn Sie Eintragungen aus dem Impfpass mit den gesammelten Daten bei den KVen abgleichen müssten.

Umsonst bekommt man so etwas auf keinen Fall.Ich erwarte da noch ein gewaltiges Chaos. Wenn wir Ärzte den Impfnachweis ausstellen sollen, ist das eine Frage des Preises. Ich lasse mich da mal überraschen.
Hallo,

Wenn Sie die Impfungen über Impfdoc eingegeben haben, dann gehen Sie auf Impfpass, dort sollten die Impfungen dokumentiert sein. Auf der rechten Seite befinden sich kleine Icons, das Icon, welches wie ein Blatt Papier aussieht anklicken, dann wird ein 2-seitiges Dokument kreiert u.a. mit einem QR-Code. Diesen können Sie ausdrucken und dem Patienten mitgeben. Alternativ kann der Patient im ImpfPassDe den QR-Code scannen, damit ist der Impfnachweis dann im Handy oder, wenn der Patient mit der Praxis gekoppelt ist, dann kann man auch den Impfpass versenden, das geht ohne dass der Patient in der Praxis ist. Ich hoffe es klappt bei Ihnen. Der QR-Code wird immer generiert, aber die Übertragung auf's Handy ist teilweise nicht korrekt. Manchmal wird nur 1/2 bestätigt, gestern hatte ich den Fehler, dass beide Impfungen angezeigt, aber nicht validiert wurden, ich werde noch einmal Kontakt zum Support aufnehmen.

Viele Grüße aus dem Ruhrgebiet

Christiane Hahne

1 Antwort

Hallo Frau Hahne,

unser QR-Code entspricht den Vorgaben im Infektionsschutzgesetzt (§22) und hat somit in Deutschland dieselbe Gültigkeit wie der gelbe Impfpass. Technisch entspricht unser QR-Code den EU-Vorgaben an den "grünen Pass", sollte also damit kompatibel sein, wenn der „grüne Pass“ einmal da ist.

Politisch scheint das BMG aber auf seiner "eigenen" Lösung zu bestehen, zumindest sind unsere Kooperationsangebote bisher unbeantwortet geblieben. Das heißt im schlimmsten Fall müssen Sie später (wenn die BMG-Lösung denn irgendwann fertig ist) in der Tat für Ihre Patienten neue QR-Codes ausstellen. Darüber, wie das genau für alle die Patienten passieren soll, die vor "Fertigstellung" geimpft wurden, hüllt sich das BMG aktuell noch in Schweigen. Das müssen Sie aber auch tun, wenn Sie Ihren Patienten aktuell gar nichts mit in die Hand geben. Von daher haben Sie nicht viel zu verlieren, wenn Sie jetzt schon QR-Codes erstellen (welche bestenfalls anerkennt werden oder „umgeschrieben“ werden können, schlechtestenfalls müssen neue ausgestellt werden). Der Aufwand zum Ausdrucken der QR-Codes als letzter Schritt der Dokumentationskette hält sich aktuell (nach unserer Einschätzung) sehr in Grenzen - insbesondere im Vergleich zur geplanten BMG-Lösung, bei der Sie dann zukünftig alle Patientendaten noch mal in den Browser tippen (und durchs Internet schicken) dürfen.

Beste Grüße

Sven Radszuwill

Beantwortet von (450 Punkte)
Bearbeitet von
+1 Punkt

Vielen Dank für die schnelle Auskunft, ich habe noch eine Frage,

den QR-Code können nur die angemeldeten Ärzte ausdrucken, das ist aber wenig zielführend. Kann man das umgehen z.B. mit gestecktem eHBA, wenn ja wie funktioniert das? Einfach Ausweis stecken geht schon mal nicht :)

Weiterhin funktioniert der Scan mit Samsung-Geräten nicht zuverlässig, erstens dauert es sehr lange bis der Code gescannt ist oder es geht gar nicht (bei älteren Geräten) und zweitens steht im grünen Feld nur 1/2 Impfungen.

Edit: Screenshot aus Datenschutzgründen gelöscht.

Viele Grüße

Christiane Hahne

Hallo Frau Hahne,

vielen Dank für Ihre Hinweise.

Die Scanbarkeit sollte mit dem nächsten Update von ImpfDocNE verbessert werden, die verschobene Nummernreihenfolge ebenfalls, auch die Ausstellung von Zertifikaten ist dann nicht mehr nur für angemeldete Ärzte möglich. Das Update sollte in den nächsten Tagen vefügbar sein.

Freundliche Grüße

Sven Radszuwill
Hallo Herr Radszuwill,

 

das freut mich vielen Dank für die rasche Antwort

beste Grüße aus dem Ruhrgebiet

Christiane Hahne
7,790 Beiträge
13,037 Antworten
18,475 Kommentare
3,246 Nutzer