Guten Morgen

Gibt es eine Möglichkeit, einen neuen KV-Schein via Aktionskette anlegen zu lassen?

Hier in Hessen soll die Abrechnung für die Ausstellung von Attesten nach CoronaVerordnung über die Pseudozifer 89320 via Extraschein "KVH Reiserückkehrer" laufen.

Ich hatte eine Aktionskette angelegt, die - nach Ausfüllen eines Cusomkarteiientrags - automatisch ein passendes Attest generiert. Wenn Ich jetzt noch die Abrechnung mit abhaken könnte, wäre die Attestitis Germanika mit wenigen Klicks erledigt.

Mit freunlichen Grüßen!

Michael Völkner - Praxis Reitz
Gefragt von (710 Punkte)
+3 Punkte
Find ich (für eine leicht variierende Konstellation) auch sehr praktisch. Vermutlich muß man dann immer noch (KV bedingt?) etwas anklicken oder bestätigen - aber jeder Klick weniger ist ja ein besserer WorkFlow!

CS

4 Antworten

Hallo Frau Dr. Reitz,

aktuell ist das Anlegen eines Scheins aus einer Aktionskette nicht möglich. Wir können prüfen, ob wir soetwas implementieren können.

Damit ich Ihren Anwendungsfall besser verstehe: mit dem Anlegen eines neuen Scheins wird es vermutlich nicht getan sein, zumindest sollte in Ihrem Fall wohl auch der passende Kostenträger gleich eingetragen werden (in Ihrem Fall, die 100040810, richtig?) Müssten noch weitere Felder im Schein ausgefüllt werden?

Viele Grüße,
 Klaus Wissmann
Beantwortet von (10.8k Punkte)
+1 Punkt
Wenn sich das einrichten ließe, würde es uns viel Arbeit und Fehlerquellen abschalten.

Konkret der Anwendungsfall:

neuer Schein anlegen -> Versichertennummer löschen -> Kostenträger 100040810 oder im Auswahlfenster "KV Hessen - Abstrich Reiserückkehrer". Mehr muss nicht ausgewählt werden.

Der Schein erscheint dann unter "Ersatzverf. eGK KV Hessen - Abstrich Reiserückkehrer 1

 

Zu bedenken ist, dass auch bei PKV-Mitgliedern dieser Schein angelegt werden müsste. - falls das bei der Implementierung einen Unterschied machen würde.

Viele Grüße

Michael Völkner, Praxis Reitz
Hallo Frau Dr. Reitz,

ich muß nochmal nachfragen: Sie schreiben, daß die Versichertennummer gelöscht werden soll. Ist das wirklich notwendig bzw. so gewollt. Ich frage deshalb, weil dieses Feld normalerweise ein Pflichtfeld darstellt. In anderen Bundesländern soll hier entweder die tatsächliche Versichertennummer eingetragen werden oder eine Dummy Nummer verwendet werden. Ich würde jetzt annehmen, daß dies in Hessen auch so gehandhabt wird. Leerlassen des Feldes kannte ich jetzt bisher nicht als Anforderung.

Falls das ganze doch anders gehandhabt wird, haben Sie dazu Unterlagen in denen dies gefordert wird?

Viele Grüße,
 Klaus Wissmann
Guten Tag

Wir haben das noch mal nachgeforscht, eine offizielle Aufforderung die Versichertennummer zu löschen gab es nicht, daher war das ein Fehler bei uns.

Danke der Nachfrage!

Viele Grüße

Michael Völkner, Praxis Reitz

Also, das geht ein stückweit. Allerdings habe ich auch noch einen Fehler in der Aktionskette, den ich nicht verstehe und den ich hier zur Korrektur stelle.

1. Wir haben 3 Konstellationen in Hessen, wo wir den extra Schein ausstellen (egal, ob GKV, HzV oder Privat):

a) Testung asymptomatischer Patienten

b) Attestausstellung für Impfpriorisierung

c) Impfung gegen Corona

2.) Es soll pro Quartal nur 1 Schein angelegt werden. Dort kommen alle Ziffern und ICDs drauf.

3.) Zunächst erfolgt als Aktionskettenbedingung die Abfrage, ob es schon einen Schein mit der IK-Nr gibt:

 

4.) dann wird eine Aktionskette angelegt: in meinem Fall geht es jetzt darum, dies im Rahmen der Impfung zu prüfen und den KV-Schein anzulegen.

 

 

5.) Im Rahmen der Aktionskette ist die Anlage eines Scheines sehr wohl möglich. Bei "Klick" auf den Button "zur Verwaltung" gelangt man in die "Scheinverwaltung". Dort kann man den KV-Hessen Reiserückkehrerschein korrekt anlegen.

 

 

6.) Das Ganze funtkioniert dann grundsätzlich auch (in meinem Fall ist dann der Aktionskettenauslöser das ToDo "Corona-Impfung"

 

7.) Mein Problem ist: der Schein wird tatsächlich immer wieder angelegt, das heisst, die eigentliche Überprüfung, ob es den Schein schon gibt und die Bedingung, ihn NUR anzulegen, wenn die Datenbankabfrage negativ ausgefallen ist, funktioniert nicht. Ich denke, hier fehlt eine logische Verknüpfung in der Aktionkette, die ich aber nicht abbilden kann. Die Aktionskette prüft die Bedingung, aber egal wie das ergbenis ausfällt, wird in Schritt 2 trotzdem der Schein angelegt.

Frage: Wie ist die Lösung o.g. Problems?

Danke, O. Hanemann

Beantwortet von (1.5k Punkte)
Bearbeitet von
0 Punkte
Das Briefkommando kasse_ik gibt das Ik der Kasse aus, bei der Patient aktuell versichert ist (also die zuletzt gesteckte Karte). Meines Wissens gibt es kein Briefkommando für die Liste der IKs aller offenen Scheine eines Patienten.

Ab v1.95.0.16 (Mitte der Woche) wird es möglich sein, in der KV-Schein-Favoritenverwaltung anzugeben, dass ein Schein nur angelegt werden soll, wenn es noch keine Schein mit dem IK gibt (bzw. ist das dann auch gleich die Standardkonfiguration für Ihre Bestandsfavoriten)

Ja, geht ganz einfach: die Inhalte des Scheins dann über "Verwaltung" anlegen (siehe screenshots weiter unten im thread)

Danach noch ein Icon basteln und in der Pat.Akte in die Toolbar ziehen. -> Klicken und voilá: Schein ist angelegt.

Viele Grüße, O. Hanemann

Beantwortet von (1.5k Punkte)
0 Punkte
Großartig! So lange das mit der unklaren Aktionskette noch ist, wie es ist, schauen unserer MFAs noch, ob es den Schein gibt oder nicht. Aber Scheineinlage per Karteieintrag und Aktionskette "Reiserückkehrer" ist natürlich schon mal wesentlich komortabler.

schönes Wochenende!

Michael Völkner
Können Sie mir nochmal weiterhelfen: bei Verwaltung Aktionsketten gab es bei mir unter Aktion keine Option KV-Schein.

Muss man dies manuell noch hinzufügen?

Liebe Grüße,

Annemiek Leson

Vielleicht müssen Sie die Liste nur erweitern indem Sie auf den unteren Pfeil gehen, dann sollten alle Möglichkeiten erscheinen.

Warum auch immer er dies nicht bei mir drin hat...

Welche tomedo-Version haben Sie denn? KV-Schein über Aktionskette geht erst seit "kurzem", 1.95.0.7 od. 1.95.0.8.

Und vielleicht noch eine kleine Bitte: die KVNO wünscht, dass wir im BAS-Fall bei Versichertenart Mitglied eingeben. Könnte eines solche Option bei der Verwaltung der KV-Schein-Favoriten in den "abweichende Daten" hinzugefügt werden?

Beantwortet von (700 Punkte)
+2 Punkte
Und das wünscht die KVNO auch für GKV-Versicherte mit eigentlichem Status 'Familie' oder 'Rentner'? Oder doch nur für die Privatpatienten, die ansonsten keine Versichertenstatus hätten?
Für die Impfung braucht es in der KVNO nur für PKV-Versicherte einen BAS-Fall. GKV Versicherte werden über den KV-Schein abgerechnet, hier bleibt der Status bestehen

Kommt in v1.95.0.16 Mitte der Woche

Noch eine kleine Bitte: In Hamburg Soll beim Schein für private Covid Impfungen der KTAB 06 eingegeben werden... ist das auch als Voreinstellung realisierbar? Tut mir leid das ihr Euch mit diesen sinnentleerten Vorgaben der KV abgeben müsst... aber denen scheint es Spaß zu machen die Pandemiebekämpfung auszubremsen.
Ab v1.95.0.22 lassen sich auch KTAB und "Besondere Personengruppe" des Behandlungsauweises vordefinieren.
Gruoßartig, vielen dank für die schnelle Umsetzung!
10,117 Beiträge
16,340 Antworten
25,809 Kommentare
4,770 Nutzer