Liebes tomedo-Team,

auf Privatrechnungen wird leider die Diagnosesicherheit weder im Text noch beim ICD-10 Code angegeben. So machen wir aus allen Diagnosen grundsätzlich gesicherte Diagnosen, denn es tauchen "Verdacht auf /V.a." und "Zustand nach/Z.n." auf den Rechnungen nicht auf.

Da auch solche Diagnosen auf Rechnungen auftauchen können, wäre die Angabe der Diagnosesicherheit nur konsequent.

In Briefen wäre es zudem sinnvoll, die Diagnosesicherheit auch beim ICD-10 Code abrufen zu können. So wären beispielsweise die Vordrucke der DRV korrekt automatisiert ausfüllbar.

Gruß aus Augsburg
Christian Schacht
Gefragt von (1.6k Punkte)
0 Punkte

4 Antworten

Sehr geehrter Herr Schacht,

Ich hab jetz selber ein wenig getüftelt und probiert und bei mir wird die Diagnosesicherheit eigentlich immer mit übernommen wie sieht den ihr script aus das Sie verwenden?

Und haben sie ganz sicher schon  in der Kartei vom Patienten die Diagnosensicherheit angegeben ?

Mit Freundlichen grüßen Willi Hastreiter vom Team Heinen
Beantwortet von (320 Punkte)
0 Punkte
Welchen Platzhalter verwenden Sie in der Rechnungsvorlage? Mit $[pr_diagnose]$ sollte die Diagnosesicherheit mit ausgegeben werden.
Für pdf-Formulare gibt es schon Platzhalter, die nur die Diagnosesicherheit ausgeben (siehe Kommandoliste->Platzhalter->PDF-Platzhalter): dias1$, dias2$, ..., dias5$
Beantwortet von (14.5k Punkte)
0 Punkte
Lieber Herr Bürger,

aus unerklärlichen Gründen funktioniert jetzt alles wieder in den Rechnungen...

Gruß aus Augsburg
Christian Schacht

In den Patienten- bzw. Rechnungsdaten sind selbstverständlich die Diagnosesicherheiten angegeben.

Zudem verwende ich in der Briefvorlage die Variable $[pr_diagnose]$:

In der Druckausgabekommt allerdings die Diagnose ohne Sicherheit

Scripte oder ähnliches gibt es nicht. Die Rechnung wird nach Leistungserstellung generiert, nur taucht die Diagnosesicherheit nicht auf. Ich kann mich auch daran erinnern, dass es im Text mal hinzugefügt wurde (beim ICD-10 noch nie). Aktuell kommt da leider nur nichts...

Die Version ist v1.94.0.9 (Tue Mar 9 20:39:40 UTC 2021).

Gruß aus Augsburg
Christian Schacht

Beantwortet von (1.6k Punkte)
0 Punkte
Ab der Version 1.95 stellen wir sicher, dass die Diagnosesicherheit bei den pr_diagnose-Platzhaltern, die den Freitext mit ausgeben, im Text enthalten ist.
Hallo zusammen,

ich habe auch immer noch das Problem, dass die Diagnosesicherheit nicht übernommen wird.

Dieses Kommando...

$[x (DDI;DIA) inf _ inf JJ NNNN NNNN invTimescheinDiagnosenmitICD U 0]$

... liefert beispielsweise folgendes Ergebnis:

Sonstige Störungen der Geschlechtsidentität (F64.8), Mittelgradige depressive Episode (F32.1)

Was muss ich tun, damit nach dem ICD-Code das "G" steht?

Selbes Problem beim Kommando $[pr_diagnose]$. Das liefert bei derselben Patientin dasselbe Ergebnis wie oben, also ohne Diagnosesicherheit.

Ich habe Tomedo-Version v1.106.0.11

Was muss ich tun, damit grundsätzlich die Diagnosesicherheit mit angegeben wird?

Danke schon mal für die Hilfe.

Grüße

Stefan Wild
Beantwortet von (240 Punkte)
0 Punkte
Das "G" für gesichert wird nicht explizit mit angegeben, das ist gewissermaßen der Standardfall. Nur bei den anderen Sicherheiten wird dann "V. a.", "Z. n." bzw. "Ausschluss" übernommen. Mit dem x-Kommando ist es zur Zeit nicht nicht möglich, das "G" explizit mit einzufügen.
Ich habe das gleiche Problem wie Herr Wild, wobei es mir ja genügen würde, wenn "V.a." oder "Ausschluß" übernommen werden würde. Leider ist dies nicht der Fall, so dass ich jetzt bei der Übergabe eines Patienten an einen Kollegen erklären muss, warum ich diesem einen Myokardinfarkt angegehängt habe, wo es doch sich eigentlich um den Ausschluß eines solchen handelte.
10,181 Beiträge
16,432 Antworten
25,984 Kommentare
4,795 Nutzer