Wir haben immer wieder das Problem, dass Neupatienten kommen, die aber leider bei ANDEREN Kollegen im HZV eingeschrieben sind. Natrürlich kann man in den Details des Patienten auf Teilnahme prüfen klicken.

ABER bei der hohen Patienenzahl geht dies aber hin und wieder unter, was zu massiven Abrechnungsproblemen führt. Wäre es nicht irgendwie möglich eine Meldung zu zeigen wie "ACHTUNG der Patient ist im HZV eingeschrieben?" Diese Meldung sollte natürlich NUR bei Neupatienten angezeigt werden.... oder einen Workaround????
Gefragt von (2.2k Punkte)
+3 Punkte
Naja...das wird eigentlich angezeigt. Das geht halt unter in der Flut der kleinen grauen Mitteilungskästchen am linken oberen Rand...

2 Antworten

Bei jedem Aufruf von Patientendetails wird die SV-Teilnahme geprüft. Die Ergebnisse werden gleich nach der Prüfung in der Meitteilungsbox angezeigt, gespeichert und in der Übersicht von verfügbaren Verträge abgebildet.

Sie können diese Ergebnisse nutzen um an der Stelle, wo Sie es brauchen (Kartei-Aufruf, Schein, etc. ), einen Hinweis anzuzeigen.

Als SQL-Bedingung für die Aktionskette könen Sie z.B diese Abfrage verwenden:

SELECT CT.* from Patient P 
    LEFT JOIN Patientendetails PD ON P.patientendetails_ident = PD.ident
    LEFT JOIN Patientendetails_hzvcachedteilnahmen PDCT ON P.patientendetails_ident = PDCT.patientendetails_ident
    LEFT JOIN hzvcachedteilnahmeinfo CT ON PDCT.hzvcachedteilnahmen_ident = CT.ident
    LEFT JOIN hzvvertrag V ON CT.hzvvertrag_ident = V.ident
WHERE CT.jahr = EXTRACT(YEAR FROM now())
AND CT.quartal = EXTRACT(QUARTER FROM now()) 
AND CT.itveteilnahme = false
AND CT.status = 1             -- 1 = aktive Teilnahme, 2 = keine Teilnahme, 0 = unbekannt
AND V.typ = 1                 -- nur Hausarztvertraege 
AND PD.ersterbesuch > now()- interval '3' month         -- neuer Patient: Erstaufnahme vor 3 Monate oder später 
AND P.ident = $[patientident]$;

Beantwortet von (7.8k Punkte)
+2 Punkte

 

Bei uns kommt da immer nur diese Meldung, deswegen haben wir das gleiche Problem.

Sieht das bei anderen anders aus? Für uns wäre super ist im Hausarztvertrag eingeschrieben oder nicht und die zweite Meldung dann eben bei Facharzt...

 

Hallo, die Antwort von Frau Pavlyukevich von Zollsoft scheint in die richtige Richtung zu gehen. Als relative tomedo-Novizen schaffen wir die Umsetzung der Aktionsketten noch nicht alleine. Können Sie eine importierebare Komplettlösung hier einstellen oder das feature sogar in ein tomedo-update integrieren?

Wir haben wie andere Praxen auch das oben geschilderte Problem. Dabei geht im Alltag an der Anmeldung oft unter, wenn Patienten bei einem anderen Arzt im HZV eingeschrieben sind. Diese sind dann zunächst ja nicht grün hinterlegt und oft wird ein KV-Schein angelegt und abgrechnet. Den Fehler bemerken wir dann nach 4-7 Monaten, wenn die KV (in unserem Fall KV Bayern) diese Fälle komplett aus der Abrechnung streicht unter dem Hinweis, die Patienten seien irgendwo in der HZV eingeschrieben. In der Zwischenzeit wurde meist ein weiteres Quartal entsprechend zur Abrechnung an die KV geschickt und muß auch nachträglich korrigiert werden.

Korrektur: es gibt die Möglichkeit die entsprechenden Patienten als Abrechnung in der HZV als Vertreterbehandlung nachzureichen, was zumindest einen kleinen Aufwandsersatz bedeutet.

Unser Wunsch: beim Stecken der Versichertenkarte kommt ein Hinweis der ungefähr so aussieht. Zentrales Fenster mittig auf dem Screen, welches eine Lesebestätigung per "ok" verlangt. Inhalt: Achtung der Patient nimmt an der HZV teil ist aber in unserer Praxis nicht in den Patiententeilnahmeverzeichnissen geführt.

Es gibt ja schon einen ähnlichen Ansatz bei Patieten, die noch nicht an der HZV teilnehmen: hier gibt es ein zu bestätigendes Pop-up Fenster, das sagt der Patient könnte in die HZV eingeschrieben werden.

Wir betreiben derzeit stundenlangen Aufwand beim Abgleich der Patiententeilnahmeverzeichnisse, um die Anzahl der fehlerhaft abgerechneten patienten klein zu halten. Wenn wir dies nicht tun erhöht sich der Pool der Patienten, die uns nicht vergütet werden kontinuierlich. Das Problem müssen auch die Praxen haben, die gar nicht an der HZV teilnehmen. Auch denen müsste ein deutlicherer Hinweis auf Patienten, die irgendwo eingeschrieben sind, hilfreich sein.

Ich hoffe ich habe das Problem klar geschildert und freue mich auf eine Lösung!

Beantwortet von (350 Punkte)
+2 Punkte
Die KV Bayern ist leider ein Negativ-Beispiel, wie man die Dinge verkomplizieren kann. Da ich vor meiner Zeit in Bayern in Thüringen tätig war, habe ich den direkten Vergleich... Nachträgliche Änderungen/Abrechnungskorrekturen sind in Bayern nur mit einem oft unverhältnismäßigen Aufwand möglich. Hier wäre mehr "Vorsorge" durch tomedo wirklich hilfreich!
Da eine große Nachfrage besteht, werden wir die Umsetzung der zur Zeit ausgestellten Funktion "Nach dem Karte-Stecken den Abgleich mit PTV vornehmen" (tomedo --> Einstellungen --> Praxis --> HZV) mit höher Priorität forcieren.
Ich habe hierzu noch eine Verständnisfrage. Die KV-Bayern moniert Patienten die am HZV-Programm teilnehmen und von Ihnen per KV-Schein in Vertretung abgerechnet werden? Sie möchte dass Sie diese Patienten über die HÄVG abrechnen?

Was machen denn an dieser Stelle Ärzte, die keine HÄVG-Verträge nutzen. Diese können ja NUR über KV abrechnen.Dürfen solche Ärzte dann via KV abrechnen oder erwartet die KV dass der Arzt den Patienten nach einer Teilnahme am HZV-Programm befragt und dann die Behandlung ggf. ablehnt und an einen HÄVG-Vertreterarzt weiterverweist?
Wenn ein Arzt nicht am HzV teilnimmt und somit keine Möglichkeit hat die HzV Teilnahme eines Patienten zu überprüfen, kann/darf er per KV abrechnen. Ein Arzt der am HzV teilnimmt muss die Vetragsteilnahme des Patienten überprüfen und darf nur über HzV Vertretungsschein abrechnen. Wenn er doch über dei KV abrechnet kommt es zum Regress. Gerade in KVWL Gebiet durch die TK passiert.
7,845 Beiträge
13,140 Antworten
18,697 Kommentare
3,298 Nutzer