Tomedo ist absolute Klasse und hat eine Super Funktionalität. Viele Funktionen sind leider nur schwer zu bedienen und beanspruchen enorm viel Zeit in der Einrichtung. Ich habe herumexperimentiert und dabei eine sehr nützliche Funktion in den CustomFormularen entdeckt.

Mit Hilfe der If-Kommandos kann man in den Auswahlfeldern der CustomKarteieinträge sogar Textmakros einschieben, die dann geöffnet werden.

Ich gehe davon aus, dass die Entwickler davon gar nicht davon wissen. Leider ist diese Funktion aber instabil  und wird auch durch andere Karteieinträge geöffnet, auch wenn der bestimmte Eintrag nicht ausgewählt wird.

Hier sollte Tomedo nachbessern, bzw. Entwicklungsarbeit leisten.  So eine Funktion ist eine ganz tolle Sache, weil es sehr schlanke aber dennoch leistungsfähige CustomKarteieinträge und fast unbegrenzte Möglichkeiten einer schnellen und standardisierten Befunderzeugung zuläßt. Es wäre schön, wenn möglichst viele Interessierte mich unterstützen und durch entsprechende Kommentare und Punktevergabe diesem Wunsch Nachdruck verleihen könnten.

Hier das Beispiel für die Gefäßmalformation. Wenn ich im Textfeld den Begriff "Gefäßmalformation" auswähle, wird folgender Text im zusammengesetzten Textfeld generiert:

... eine Gefäßmalformation. Gefäßmalformationen werden nach der Hamburger Klassifikation (HAK) eingeteilt: 

Vorher öffnet sich der Textbaustein mit dem ich die Klassifikation vornehme.  Die wird dann an den gezeigten Text angefügt. Das eröffnet ungeahnte Möglichkeiten und macht die Dokumentation noch schneller, einfacher und übersichtlicher, wenn es um komplexe Verschachtelungen geht. Damit könnte man das Problem lösen, dass es bisher mit Tomedo nicht so ohne weiteres die Möglichkeit der Verschachtelung gibt.

Hier das Beispiel für den Inhalt im zusammengesetzten Textfeld.

$[if "$[A1]$""Gefäßmalformation" eine_Gefäßmalformation._Gefäßmalformationen_werden_nach_der_Hamburger_Klassifikation_(HAK)_eingeteilt:
∆Embryologie<zsMacroAnswerDivider>Trunkulär<zsMacroAnswerDivider>Extratrunkulär∆-∆Lokalisation_<zsMacroAnswerDivider>vorwiegend_arterielle_Fehler<zsMacroAnswerDivider>vorwiegend_venöse_Fehler<zsMacroAnswerDivider>vorwiegend_lymphatische_Fehler_(meist_mit_dffuser_Umfangsvermehrung)<zsMacroAnswerDivider>vowiegend_durch_AV_Shuns_gekennzeichnete_Fehler_(oft_verbunden_mit_Schwellungen)<zsMacroAnswerDivider>kombinierte_Gefäßfehler_(meist_mit_Fehlbildungen)∆-∆Trunkulär<zsMacroAnswerDivider>Aplasie_oder_Obstruktion<zsMacroAnswerDivider>Dilatation<zsMacroAnswerDivider>tiefe_AV-Fistel<zsMacroAnswerDivider>oberflächliche_AV-Fistel_(im_Breich_der_Extremitäten_oft_mit_einem_vermehrten_Längenwachstum_verbunden)<zsMacroAnswerDivider>Arteriell_und_venös_ohne_Shunt<zsMacroAnswerDivider>Hämolymphatisch∆-∆Extratrunkulär<zsMacroAnswerDivider>infiltrierend<zsMacroAnswerDivider>umschrieben∆
Trunkuläre_Defekte_sind_die_Folge_einer_Dysembryoplasie_an_differenzierten_Gefäßen._Dagegen_haben_extratrunkuläre_Formen_den_Ursprung_in_einem_Defekt_der_netzartigen_Phase_in_der_ersten_Etappe_der_Angiogenese_des_primitiven_Kapillarnetzes_und_haben_die_Tendenz_zum_spontanen_Wachstum_und_damit_eine_Neigung_zu_Rezidiven. ]$

Zur Erläuterung. Vor diesem Textfeld habe ich die Auswahl, wie sicher die Diagnose ist, deshalb beginnt der angezeigte Text ohne Einführung.

Wenn es fertig ist sieht sieht der Text dann so aus und brauchte nur 5 Klicks.

Es handelt sich um eine Gefäßmalformation. Gefäßmalformationen werden nach der Hamburger Klassifikation (HAK) eingeteilt: 

Trunkulär-vorwiegend arterielle Fehler-Aplasie oder Obstruktion-infiltrierend 

Trunkuläre Defekte sind die Folge einer Dysembryoplasie an differenzierten Gefäßen. Dagegen haben extratrunkuläre Formen den Ursprung in einem Defekt der netzartigen Phase in der ersten Etappe der Angiogenese des primitiven Kapillarnetzes und haben die Tendenz zum spontanen Wachstum und damit eine Neigung zu Rezidiven.

Der Praxistest zeigt leider, dass das Textmakro häufig  auch ungefragt gestartet wird, sobald irgendwelche anderen Felder befüllt werden. Eine Gesetztmäßigkeit ist aber nicht festzustellen. 

Gefragt von (10k Punkte)
Bearbeitet von
+9 Punkte
Das wäre sehr gut.
Würde ich für meine Befund (EKG, Echo, LZEKG, Schrittmacher. .  .) ebenfalls nutzen!
Habe das Problem für mich über eine Aktionskettenbedingungen gelöst. Ich lerne dauernd durch Herumprobieren und Anregungen aus dem Forum dazu.

Alternativ könnte man auch in einem Textfeld des CustomKarteeintrags das gewünschte Textmakro direkt aufrufen.

3 Antworten

Ja, das würde die Customformulare zu sehr mächtigen Werkzeugen werden lassen. Ich bin unbedingt dafür.
Beantwortet von (3.8k Punkte)
+1 Punkt
Auch ich denke, dass das viele Möglichkeiten eröffnen würde. Allerdings fehlt mir zur Umsetzung das fachliche Verständnis und auch die Zeit, um es für meine Bedürfnisse zu "basteln".

Wäre es möglich, dass man in dieser Richtung weiter experimentiert um dann (evtl. auch fachrichtungsbezogen) einzelne Komponenten anbietet mit entsprechender Anleitung zur Implementierung und dem workflow, der sich daraus ergibt bzw. erklärt, welche Möglichkeiten sich damit realisieren lassen und genau wie?

Für mich ist es eine Hürde solche Dinge anzuwenden, weil ich es einfach nicht umsetzen kann. Möglicherweise geht es anderen -weniger informatisch affinen Nutzer(innen) genauso, die bisher aus diesen Gründen tomedo nicht oder nur eingeschränkt genutzt haben.

Also wäre schön, wenn solche oder andere wirklich praktische Veränderungen oder Möglichkeiten in für Mediziner (die nur wenig oder keine Programmierkenntnisse haben) in praxis- und anwendungsnaher sowie einfacherer Weise erklärt werden. Ich bin Allgemeinmedizinerin und seit 2016 tomedo-begeisterte Anwenderin, lese interessiert und bewundernd die Beiträge der geschätzten Kollegen im Nutzer-Forum und setze sehr gern die Aktionsketten ein. Beim Verknüpfen der Aktionskettenbedingungen stoße ich jedoch dann an meine Grenzen.

Diese Art der Customkarteieinträge scheint neue Möglichkeiten mit hoher Effizienz zu bieten, wenn man sie denn gezielt einsetzt. Offenbar ist es dadurch auch möglich, andere Aktionsketten zu starten? Auf jeden Fall wäre die Dokumentation durch die Verschachtelungsfunktion eine Verbesserung. Aber wie gesagt, ohne Anleitung oder Beispiele der Anwendung käme ich dann nicht weiter. Kann das jemand nachvollziehen?
Moin Frau Gralher

Da gebe ich Ihnen Recht. Es ist sehr mühsam sich da einzuarbeiten. Hat man das Prinzip aber mal verstanden ist es relativ einfach sich Tomedo an den eigenen Workflow anzupassen. Dazu habe ich ein Beispiel ins Forum gestellt.

https://forum.tomedo.de/index.php/33617/tipps-zu-nach-unten-ist-noch-viel-platz

Sie können sich mit dieser Vorlage eine Aktionskettensteuerung in kurzer Zeit einrichten. Den Karteieintrag Sprechstunde habe ich ins Tauschcenter geladen.

Wenn aber viele Nutzer diese Funktionen wünschen, erkennen vielleicht die Programmierer einen Sinn Tomedo in diese Richtung weiter zu entwickeln.
Ich befinde mich zwar erst am Eingang zu den heiligen Hallen dieser Tools, es ist aber schon deutlich zu erahnen, was für eine komplexe Funktionalität die Custom-Karteieinträge mit sich bringen. In diesen Strukturen Verlässlichkeit aber auch Übersichtlichkeit durch z. B. einen Editor (ähnlich denen der Customformulare und Textmakros) zu etablieren wäre einfach wunderbar!
Beantwortet von (150 Punkte)
0 Punkte
Das oben gezeigte Beispiel funktioniert, aber nur wenn man keine weiteren Eingaben im CustoKarteieintrag vornimmt. Nach Aussage von Herrn Thierfelder ist das bei der Funktion nicht angedacht gewesen und dass es überhaupt funktioniert eher ein Zufall.Ich habe es mittlerweile über eine Aktionskettenbedingungen gelöst. Wenn in der Zusammenfassung der Begriff "Gefäßmalformation" auftaucht dann wird über eine Aktiionskettenebedingung ein weiterer CustomKarteieintrag zur Klassifikation geöffnet. Auf diese Weise kann man beliebig viele Aktionen kaskadenartig in logischer Abfolge starten.

Mittlerweile werden bei mir damit alle Aktionen wie Überweisungen, Verordnungen und sogar die Leistungsabrechnung gesteuert.   

Ich habe hier momentan neben der angesprochenen Editorfunktion für customKarteeinträge noch 3 Wünsche

1. Innerhalb der CustomKarteieinträge sollte zeitlich manövriert werden können. Für einige Karteieinträge bei den Ophthalmologen funktioniert das bereits.

2. Übergabe von Meßwerten in die vorhandenen Zahlenfelder (ist wohl über GDT Schnittstelle möglich)

3. Bessere Gestaltungsmöglichkeit, z.B. durch farbliche Hervorhebung oder Formatierung der beschreibenden Namen.
Stimme Ihnen zu. Mit den Aktionsketten, -auslösern, -bedingungen und den CustomKarteieinträgen(CKE) kann man sich recht flexibel den workflow auf die eigenen Bedürftisse zuschneiden.

Ich wünsche mit, dass man die Eigabemöglichkeiten in den CKE noch weiter ausbaut – z.B. wären sich gegenseitig ausschließende Ankreuzfelder, verschachtelte Eingabefelder und VIEL mehr "eye candy" gut.

Nochmals danke für die spannenden Infos und Inspirationen, Herr Klaproth!
Beantwortet von (530 Punkte)
+1 Punkt
In den CustomFrmularen funktioniert das. Bei den Karteieinträgen habe ich auch noch keine Lösung für diese Fragestellung entdecken können, habe das allerdings aber bisher auch noch nicht gebraucht.

Mt dem ifKommando kann man zwar einen Sore erzeugen, der immer den gegenteiligen Wert des Kontrollkästchens anzeigt, man kann aber über die Vorbefüllung keine Bedingung eingeben.
8,052 Beiträge
13,444 Antworten
19,231 Kommentare
3,378 Nutzer