Unser Update zur aktuellen Situation

Liebe tomedianer,

aus gegebenem Anlass möchten wir Ihnen versichern, dass wir alles dafür tun, um Ihnen in den kommenden Wochen auch weiterhin in gewohnter Art und Weise zur Verfügung zu stehen.

Gleichzeitig ist es unsere Priorität, die Gesundheit und das Wohlbefinden unserer Nutzer und Mitarbeiter zu schützen und unseren Teil zur Eindämmung der Verbreitung von COVID-19/Corona beizutragen. Aus diesem Grund haben auch wir ab sofort einige technische und organisatorische Maßnahmen getroffen, sodass u.a. ein Großteil unserer Mitarbeiter inkl. unserem Supportteam von zu Hause aus arbeiten kann. Wir bitten um Ihr Verständnis, falls es dadurch evt. zu längeren Wartezeiten an der Hotline bzw. bei der Beantwortung von E-Mail und/oder Forumsanfragen kommt.
Guten Morgen,

ich beiße mir noch immer an der eArztbrief-Signatur die Zähne aus, es tut sich trotz gesteckten eHBA (nachgefragt, ist freigeschaltet) nichts bei dem Klick auf Signieren außer dass ein pdf aufgeht. Ich bin offensichtlich nicht der einzige mit dem Problem, aber ich finde bislang keine Antwort. Geht es Seitens Tomedo nicht? Oder muss etwas eingestellt werden? Habe ich was falsch gemacht?

Meine Eckdaten: für E-Arztbrief freigeschalteter Arztausweis. KV-Connect und Safenet über TI-Konnektor von Zollsoft. Orga-Terminal. Habe aber auch schon andere Terminals versucht, geht auch nicht.

Gibt es eine Lösung? Oder wenigstens Info?

Vielen Dank und im Übrigen wünsche ich allen Tomedianern einen guten Rutsch ins Neue Jahr!!

 

Viele Grüße aus Amöneburg,

 

Martin Steinkamp
Gefragt von (1.5k Punkte)
0 Punkte

2 Antworten

Sehr geehrter Herr Steinkamp,

ich kann Ihnen leider nur ein unbefriedigende Antwort geben: Nein das geht technisch noch nicht. Das signieren mittels eHBA geht unseres Wissens nur via TI-Connector (Bitte korrigieren Sie mich, denn ich kenne nicht alle Möglichkeiten die sich irgendwelche KVen ausdenken). Der Signierungsservice ist von der GEMATIK spezifiziert worden und ist auch von dem TI-Konnektor-Simulator der GEMATIK ausgeliefert worden, leider wurde der Service nicht von den Konnektorherstellern umgesetzt. Sie Signier-Anfrage an den Konnektor ist schon implementiert aber kann eben nicht an Ihren Konnektor gesendet werden. Sollte die Konnektoren diesen Service "können", dann wird die Signierung via eHBA auch mit tomedo funktioneren. (...jetziger stand, so die Konnektoren so funktionieren wie der Simulator)

Beantwortet von (37.9k Punkte)
Bearbeitet von
0 Punkte
Hallo Herr Thierfelder, verstehe ich das jetzt richtig? Ich kann zwar eArztbriefe über tomedo verschicken,  kann sie im Moment aber nicht abrechnen, da sie nicht signiert werden können?
Sehr geehrter Herr Thierfelder,

vielen Dank für die Info, auch wenn sie tatsächlich ernüchternd ist...

Ich hoffe das wird dann beim Konnektor bald was....

Viele Grüße,

M. Steinkamp

Sehr geehrter Herr van Wasen,

das sind leider Abrechnungsspitzfindigkeiten. Siehe hier: https://www.kbv.de/html/earztbrief.php . Dort steht Sie einen eHBA brauchen, aber es seht nicht da das Sie nur eArztbriefe mit signiertem pdf abrechnen dürfen.

Das E-Health-Gesetz sieht dafür eine besondere Förderung vor: Für das Jahr 2017 erhalten Ärzte und Psychotherapeuten für den Versand und Empfang eines eArztbriefes eine Pauschale von insgesamt 55 Cent. Voraussetzung ist, dass dessen Übertragung sicher erfolgt und der Papierversand entfällt. Ärzte und Psychotherapeuten benötigen für den Versand den elektronischen Heilberufsausweis, um damit qualifizierte elektronische Signaturen (QES) erstellen zu können. Das PVS und das eArztbrief-Modul müssen von der KBV zugelassen sein. 

Ich würde den roten Text so interpretieren: Sie bekommen Geld da Sie papierlos und - und das ist das Konzept von KV-Connect - sicher versenden/empfangen. Das signieren ist zwar schön aber keine notwendige Bedingung, da KV-Connect an sich schon sicher stellt (sollte!) das der Empfänger/Sender der richtige ist.

Auch im restlichen Text steht nichts zur Signierpflicht.

 

Die eArztbrief-Zertifizierung sagt an sich auch nur das signiert werden sollte, am besten mit einem eHBA. Es steht aber nicht da wie das passieren soll. Sie können aber auch jede andere Signierung nutzen. Der Hinweis in tomedo ist evtl etwas zu streng ... aber evtl war das vor 2 Jahren strenger. Sie können zB mittels AcrobatReader signieren.
 
 
Schlussendlich gilt: Ob das pdf signiert ist oder nicht können nur 2 Leute entscheiden: Sender und Empfänger. Niemand anderes kann sagen ob die abgrechnete Email signiert war...

 

 

Hallo Herr Steinkamp,

zum Signieren des eArztbriefes mit dem eHBA Generation 0  benötigen Sie momentan noch ein zusätzliches Signaturkartenterminal. Kosten ca. 60 €. Sh. hierzu auch den Beitrag unter:

https://forum.tomedo.de/index.php/24677/ehba-und-e-arztbrief?show=24677#q24677

Im Laufe dieses Jahres bekommt der Konnektor ein Update (wegen der neuen Anwendungen -Speicherung der Notfalldaten und eMedikationsplan im Chip der eGK- und Sie müssen dann noch Ihren eHBA Generation 0 gegen einen eHBA der Generation 2 eintauschen.Dann können Sie den eHBA in Ihr stat. eGK-Lesegerät stecken und den eArztbrief über den Konnektor signieren. Bis dahin benötigen Sie wie oben ausgeführt ein zusätzliches Signatur-Lesegerät. 

Den eArztbrief signieren und versenden setzt aber voraus, dass sowohl Versender als auch der Empfänger über die Anwendung KV-Connect - eArztbrief  und über eine Signaturanwendungskomponente (z.B.SecSigner/ https://seccommerce.com/secsigner/) verfügen.

Gruß

W. Wilharm

 

Beantwortet von (300 Punkte)
0 Punkte
5,537 Beiträge
9,740 Antworten
12,504 Kommentare
2,261 Nutzer