Unser Update zur aktuellen Situation

Liebe tomedianer,

aus gegebenem Anlass möchten wir Ihnen versichern, dass wir alles dafür tun, um Ihnen in den kommenden Wochen auch weiterhin in gewohnter Art und Weise zur Verfügung zu stehen.

Gleichzeitig ist es unsere Priorität, die Gesundheit und das Wohlbefinden unserer Nutzer und Mitarbeiter zu schützen und unseren Teil zur Eindämmung der Verbreitung von COVID-19/Corona beizutragen. Aus diesem Grund haben auch wir ab sofort einige technische und organisatorische Maßnahmen getroffen, sodass u.a. ein Großteil unserer Mitarbeiter inkl. unserem Supportteam von zu Hause aus arbeiten kann. Wir bitten um Ihr Verständnis, falls es dadurch evt. zu längeren Wartezeiten an der Hotline bzw. bei der Beantwortung von E-Mail und/oder Forumsanfragen kommt.
Wäre es programmtechnisch irgendwie möglich am Früherkennugsmodul die einzelnen Positionen - Checkup, HKS, Prostata.... patientenbezogen abzuschalten?

Hintergedanke: dann könnte man auch die DMPs darüber bedienen oder sonstige Kontrolltermine z.B. Schilddrüsenkontrolle Nierenkontrolle etc. - also Termine die nur den einen oder anderen Patient betreffen.

Ansonsten geht es nicht weil ja dann der Radar ständig rot blinkt...
Gefragt von (1.6k Punkte)
+6 Punkte

4 Antworten

Das habe ich schon vor 2 Jahren gefragt...es gibt bestimmt irgendwo ein "Ticket" dafür...
Beantwortet von (12.4k Punkte)
+1 Punkt
Einen Punkt von mir....
Beantwortet von (1.4k Punkte)
+1 Punkt

Ja.........da muss ich mich auch zu Wort melden. Eine patientenbezogene Einstellung ist dringend erforderlich - schon alleine dafür, um zu vermerken wenn der Pat einfach keine Untersuchung wünscht! Aber das Früherkennungsmodul blinkt dann munter weiter. 

Dabei wäre es prima zu verwenden. Bei uns wird es u.a. für das Bauchaortenscreening verwendet, selbst für den erforderlichen Mikraltest bei DMP Diabetes ist es verwendbar. Für erforderliche Kontrolluntersuchungen Sonographien etc. wäre es sensationell..........patientenbezogen versteht sich.  

Bei den Koloskopien hört es aber dann schon auf, weil es ja je nach Krankheitsbild ein unterschiedliches Kontroll-Intervall gibt, geschweige denn,wenn man dann noch die Darmkrebs-Früherkennungsrichtlinen in Kombination mit iFobt berücksichtigen möchte. indecision

Das Thema Früherkennungsmodul war schon mehrfach im Gespräch. Es wäre schön wenn es durch die Anfrage von Dr. Marks wieder in den Vordergrund rückt. Auch von mir ein Punkt dafür! 

 

LG

N. Unrath

Praxisteam Hahne

Beantwortet von (860 Punkte)
0 Punkte
Hallo Dr. Marks,

mit einem der nächsten Updates (eventuell schon zum neuen Quartal) wird es die Möglichkeit geben, Vorsorgeuntersuchungen patientenbezogen abzuschalten und Vorsorgeuntersuchungen nur für bestimmte Patienten zu aktivieren.

Ausserdem lassen sich dann Vorsorgeintervalle patientenbezogen anpassen.

Viele Grüsse,
Beantwortet von (1k Punkte)
+1 Punkt
Das ist phenomenal!!!! Großes Lob!!! An das Entscheidungs Zollsoft Tesm und natürlich auch an die Programmiere!!!!

Dr. Marks
Das wäre super! Dann kann man das eigentlich wundervolle Früherkennungsmodul endlich ausreichend individualisieren. Großes Lob, wenn das kommt, auch von mir!
5,486 Beiträge
9,680 Antworten
12,426 Kommentare
2,233 Nutzer