241 Aufrufe
Wie alle wissen, bin ich ein absoluter tomedo Fan. Ich freue mich jeden Tag. Und ich kenne auch die Sätze wie "form follows function" und "content (function) is king",..

Nahezu alle funktioniert sehr gut, manches perfekt. Eine features (Statistiken, custom Karteieinträge,...) sind super cool. Natürlich braucht das Arbeitsstunden, natürlich muss die (wo)manpower ins Programmieren.
Aber trotzdem: die Optik hängt minimal. Es sieht eben leicht nach Programmierer aus (alles funktioniert, aber der Designer durfte nicht viel mitbestimmen). Beim Vergleich mit verschiedenen Designs bleibe ich öfter bei T2Med hängen. Gehen nicht Sachen wie zum Beispiel dort realisiert, hier auch? Schriftart, Farbe,..

Da es bisher keinen Eintrag hierzu gibt: was denken andere?
Gefragt von (2.2k Punkte) | 241 Aufrufe
+2 Punkte
Lieber Herr Kollege Müller!

VIELEN Dank, dass Sie das Thema aufgreifen. Das war einer meiner größten Kritikpunkte in den Verhandlungen vor dem Kauf von tomedo letztes Jahr im April (Herr Liebers, Sie erinnern sich?), aber bislang hat sich kaum etwas getan. Die Kompakt-Kartei geht, finde ich, in die richtige Richtung, ein bisschen noch das neue Aufgaben-Panel, aber das ist dann auch schon alles.

Gute Mac-Programme haben sich schon immer dadurch ausgezeichnet, dass sie die UI-Prinzipien des Systems weiterführen (und da meine ich nicht nur, dass Fenster oben links drei farbige Knöpfchen haben). In tomedo herrscht dagegen aber teilweise komplettes Chaos. So verbringe ich immer wieder halbe Stunden damit, eine bestimmte Programeinstellung wiederzufinden (wo legt man nochmal die Vorlage für die Laborausdrucke fest?). Der OK-Knopf ist immer wieder in einer anderen Ecke eines Fensters.

Es geht dabei nicht nur um solche soft skills wie sich Wohlfühlen bei der Arbeit mit dem meistgenutzten Werkzeug des Tages. Es geht auch um so knackige Dinge wie Einarbeitungszeit neuer MitarbeiterInnen und Fehlerquoten von Teilzeitkräften, die vielleicht nur einmal die Woche da sind.

Also mein Statement: Falls da ein Beschluss zur Diskussion stehen sollte, die Entwicklung neuer Funktionen mal ein halbes Jahr oder so zurückzustellen und dafür eine hochqualitative UI zu realisieren, wäre ich sofort mit Feuer und Flamme dabei!

Herzliche Grüße!
Ich finde Tomedo schlicht und schön. Mir liegen Funktionsverbesserungen mehr am Herzen als geänderte Farben oder Schriften. Wenn Buttons besser / einheitlicher findbar sind finde ich das natürlich auch gut, aber ich finde gerade die Schlichtheit des Designs angenehm, so dass sich das Programm nicht aufdrängt, sondern man es sich nach eigenen Beddrüfnissen anordnen kann.
Designverbesserungen und damit meine ich auch nicht nur das Aussehen, sondern auch die Platzierung der Einstellungen, etc. würde ich mir nach 4 Jahen tomedo auch mal wünschen. Zollsoft sollte auch hier mit der Zeit gehen.

2 Antworten

Ohne hier einer generellen Antwort von befugteren Stellen vorzugreifen:  Design scheint Geschmackssache zu sein, siehe den Kommentar zur tomedo-light-Kartei in https://forum.tomedo.de/index.php/16828/seitenleiste-per-click-offnen?show=16873#c16873

Die Kompakt-Ansicht finde ich FURCHTBAR !!

Alles ist irgendwie anders. Man müsste neu lernen, wo man etwas findet und meine Augen-Sachen finde ich nicht gut abgebildet. Ich finde mich da nicht gut zurecht.

Es sieht zwar moderner aus, aber meine Bezeichnung für diese Art Design ist (etwas abfällig): klicki-bunti.

Beantwortet von (30.7k Punkte)
+1 Punkt
Ich behaupte mal ganz frech, an einem Alterungsprozeß kommt auch eine gute Software kaum vorbei, die sich ständig ändernden und erweiternden Anforderungen machen das ganze umso schlimmer. Ich habe schon öfters überlegt, ob nicht eine grundsätzliche Neu-Konzeption - auch vor dem Hintergrund von T2Med - irgendwann notwendig wird. Ein kleines, schnelles Hausarzt-Tomedo, und ergänzbare Spezialisten-Module, eine gute iOS-Integration wie bei T2Med und eine bisher bei der Konkurrenz auch noch nicht zu findende Telemedizin-Integration (hier wünsche ich mir eine auch von Neu-Patienten nutzbare Videosprechstunde mit Privatzahlung z.B. via ApplePay), beispielsweise integriert in die "Gesund-Akte"...
Beantwortet von (2.3k Punkte)
0 Punkte
Ich denke auch dass da noch Potential ist... nicht wenige unserer MFA finden die Software furchtbar weil sie mit den vielen Optionen nicht klarkommen...

Liegt vielleicht auch an der noch nicht ganz optimalen Anpassung für unsere Praxis, aber auch da wäre mehr Unterstützung durch Tomedo sinnvoll

Grüße,

Thode
Unterstüzung von Tomedo, das ist mein einziger Kritikpunkt...wir wurden im Nov. 2017 tomedianer. Wir hatten einen Nachmittag die Einarbeitung mit sämtlichen Praxismitarbeitern (7) und Ärzten (3). Nach 3 Stunden rauchten uns die Köpfe, aber jeder meinte, er hätte wohl das gröbste intus. Es folgte das soft-opening am Freitag morgen mit ca. 120 Patienten mit Unterstützung der Einrichter ging das ja auch.....aber dann ....natürlich kriegt man vieles selbst raus...aber wir glauben, das in tomedo noch sehr viel mehr schlummert, was wir nicht nutzen, weil wir es gar nicht kennen!!! Deshalb lese ich sehr gerne im Forum, und stelle dabei fest, das ich von manchen Sachen gar keine Ahnung habe, ja noch nicht mal gehört habe. Auch der Tip des Tages wird von den Kolleginnen gerne gelesen. Ich denke etwa mehr "Aufklärungsarbeit" in diese Richtung würde uns User bestimmt unterstützen, um uns tomedo noch handlicher zu machen. Es muss ja nicht die hotline sein... lassen wir die Ressourcen doch lieber für Notfälle!!
Frau Heuser, waren sie schon mit ihrer Mannschaft am Tomedotreffen? Da lernt man viel Neues und schnappt viel für die eigene Praxis auf und macht Tomedo effizienter.
Herr Balogh, das haben wir ganz dringend vor, leider kam uns letztes Jahr unsere Urlaubsplanung dazwischen...apropo..gibts schon einen Termin?
Zum Thema "schöner" wollte ich doch auch noch meinen "Senf" abgeben.

Schöner und gutes GUI Design haben ja nichts mit Geschmack zu tun - leider glauben das immer noch viele. Dennoch gibt es den Spruch "What people say is not what they want" vom alten Usability Guru. Das Ziel sollte ein User Centered Design sein - nicht das Fixen von UI Bugs.

Hier kann ich Tomedo nur dringend empfehlen nicht Einzelaktionen zu starten und Dinge zu verändern. Hier hilft es nur sich auf valide Daten zu stützen. Hier gibt eine tolle Sammlung von sehr einfachen Methoden um valide Daten für einen "Aktionsplan" zu bekommen.

Ich habe das beruflich mal für die Firma Zeiss 6 Jahre lange gemacht - bei Fragen kann ich gerne weiterhelfen - und ne Promotion zum Thema geschrieben ;-)
Funktion vor Schönheit. Wenn zu viele Zeilen und trenner nervten so war das funktion. Fenster die immer noch nicht resizeable sind auch funktion. Design bitte nur ändern wenn dadurch die Funktion verbessert wird. Funktion und Layout ist leider von Anfang an nicht gut beachtet worden. Design alleine, meiner Meinung nach sinnlos.
4,647 Beiträge
8,240 Antworten
10,397 Kommentare
1,918 Nutzer