Liebe tomedianer,

aus gegebenem Anlass möchten wir Ihnen versichern, dass wir alles dafür tun, um Ihnen in den kommenden Wochen auch weiterhin in gewohnter Art und Weise zur Verfügung zu stehen. Gleichzeitig ist es unsere Priorität, die Gesundheit und das Wohlbefinden unserer Nutzer und Mitarbeiter zu schützen und unseren Teil zur Eindämmung der Verbreitung von COVID-19 beizutragen. Aus diesem Grund haben auch wir ab sofort einige technische und organisatorische Maßnahmen getroffen, sodass u.a. ein Großteil unserer Mitarbeiter inkl. unserem Supportteam von zu Hause aus arbeiten kann. Wir bitten um Ihr Verständnis, falls es dadurch evt. zu längeren Wartezeiten an der Hotline bzw. bei der Beantwortung von E-Mail und/oder Forumsanfragen kommt.

Gibt es eine Möglichkeit nicht gewünschte Diagnosen aus dem ICD Katalog zu deaktivieren oder ggf. auch zu löschen? 

Bei uns besteht das Problem, das z. B. für Überweisungen an den Dermatologen bzw. HNO-Arzt nur zu gerne ohne Nachfrage des Personals die Standarddiagnosen "Hautveränderung" bzw. "Hörschwäche" eingetragen werden. Die Folge davon ist, dass durch die Verwendung der automatischen Patienten-Marker jeder 2. Patient nun einen Marker für Schwerhörigkeit hat und überall im Bild nun das "Ohr" auftaucht. 

Ich suche eine Möglichkeit das programmtechnisch zu vermeiden, zumal mir diese ungenauen Diagnosen ein Greul sind. Ist das ggf. möglich oder kann das aufgenommen werden? Hat vielleicht ein Forumsteilnehmer eine Idee? 

N Unrath

Arztpraxis Westerholt

geschlossen mit Kommentar: Frage beantwortet, Problem gelöst
Gefragt von (860 Punkte)
geschlossen von
0 Punkte

2 Antworten

Beste Antwort

Die könnten einen Aktionkettenauslöser definieren, der bei Dokumentation einer bestimmten Diagnose eine Aktionskette startet, welche beispielsweise eine Hinweismeldung ausgibt.

Also in der Art:

admin->Aktionskette->

admin->Auslöser Aktionskette->

Beantwortet von (34.9k Punkte)
ausgewählt von
+1 Punkt
Sehr geehrter Herr Berg,

das ist eine prima Idee, vielen Dank. Habe ich sofort eingerichtet. Ich habe meiner Aktionskette zuzüglich zu der Hinweismeldung dann noch etliche andere dermatologische Diagnosen zur Auswahl hinzugefügt, damit sofort eine Alternative parat ist. Die ursprüngliche Diagnose wird aber trotzdem zusätzlich in der Kartei noch eingefügt und muss dann nachträglich gelöscht werden. Kann man das in der Auslöser Aktionskette auch noch modifizieren, das diese nicht "gewollte" Diagnose erst gar nicht automatisch eingetragen wird?  

Lg

N. Unrath

Arztpraxis Hahne
Genial ! Danke für die klare Beschreibung, ich konnte es gleich anwenden. Da steckt noch viel drin.

Sehr geehrte Frau Unrath,

Diagnosen im ICD-Katalog zu deaktivieren ist nicht möglich, aber Sie können ja mit den Diagnosen-Favoriten arbeiten. Hierzu müssen Sie einfach über Verwaltung –> Favoritenliste ICD Diagnosen, Hausdiagn. die Diagnosen-Favoriten eintragen, das keine ungenauen Diagnosen verwendet werden.

Mit freundlichen Grüßen

Michael Fronober

Beantwortet von (4.9k Punkte)
0 Punkte
5,888 Beiträge
10,203 Antworten
13,393 Kommentare
2,402 Nutzer