114 Aufrufe
Ich habe Patienten, die gern mit SEPA-Lastschrift ihre Privatrechnung zahlen möchten. Dazu bedarf es der Angabe der Mandatsreferenznummer. Wie kann ich die Vorlage für die Privatrechnung entsprechend anpassen - v.a. wo kann die Mandatsreferenznummer in den Patientendaten hinterlegen?
Gefragt von (370 Punkte) | 114 Aufrufe
0 Punkte

1 Antwort

Beste Antwort
Die einzige Anforderung an die Mandatsreferenznummer scheint ja zu sein, dass diese pro Patient eindeutig ist. Es bietet sich also an, hier einfach die Patientennummer zu wählen. Diese kann mit $[pid]$ im Brief angegeben werden.

Für unsere interne Kundenverwaltung mit tomedo haben wir aus technischen Gründen eine Referenznummer, die mind. 5-stellig. ist. Dies kann beipisleweise mit dem Briefkommando $[pid_plus 10000]$ erreicht werden.

Alternativ wäre auch denkbar, dass sie die Mandatsreferenz manuell mithilfe eines Custom-Karteieintrags erfassen und dann mithilfe eines entsprechenden Breifkommandos (karteiEintragValue_withArgs) in einen Brief übernehmen.

Um hier die beste Lösung zu finden, müssten wir aber Ihre Anforderungen näher kennen...
Beantwortet von (32.3k Punkte)
ausgewählt von
+1 Punkt
4,927 Beiträge
8,703 Antworten
11,079 Kommentare
1,967 Nutzer