E-Rezept ist verpflichtend seit dem 01.01.2024
Alle Hinweise und Informationen zur Nutzung finden Sie unter folgendem Link

Hallo,

wir nutzen in unserer Hautarztpraxis OnlineDoctor als digitalen Dienst zur Online-Diagnose von Hautproblemen. Dabei antworten wir auf Anfragen von Bestands- und Neupatienten. Die pdfs der Berichte inkl. Fotos liegen danach im Archiv von Onlinedoctor und müssten manuell heruntergeladen werden, wobei die Zuordnung zu Patienten anhand des pdf-Dateinamens schwierig ist. Um diese Berichte auch in der Patientenkartei (halb-)automatisch ablegen zu können, haben wir eine kleine Automatisierungslösung entwickelt. Da dies evtl. auch für andere Nutzer interessant ist, hier eine kurze Vorstellung des Skrtips und Fragen zu weiteren Intergrationsmöglichkeiten.

 

1.) Vorstellung der Lösung

Das python-Skript od-fetch.py für Linux-Server gibt es hier: https://github.com/jokoegel/od-fetch

Bei uns läuft od-fetch auf einer Linux-VM, auf dem Tomedo-Linux-Server sollte es auch funktionieren. od-fetch speichert die pdf-Berichte bei uns in einem Fileshare, das auf dem Client gemountet ist. Per Finder können die pdfs über die Namen sortiert und per drag-and-drop in die Patientenkartei verschoben werden.

Über einen Skript-Button in Tomedo wird ein refresh gestartet, um neue pdf-Berichte aus dem OnlineDoctor-Archiv im Fileshare abzulegen. Bei uns ist das über key-based ssh-login gelöst, wobei für den verwendeten Key nur die Ausführung des refresh-Skripts und keine andere Aktionen erlaubt sind. Damit sind die OnlineDoctor-Logindaten nicht auf den Clients lesbar.

AppleScript für den Button:

display dialog "OnlineDoctor refresh dauert ca. eine Minute und arbeitet im Hintergrund. Es erfolgt eine Benachrichtigung, wenn der Vorgang abgeschlossen ist. Start mit OK." with title "OD refresh" with icon note

set result to do shell script ("ssh -i ~/.ssh/od-fetch_rsa <user>@<vm-name/-IP>")

display dialog result buttons {"Ok"} with title "OD refresh" with icon note 

 

2.) Fragen zur Integration

  • Welche Möglichkeiten gibt es, um die pdfs automatisiert Bestandspatienten zuordnen zu können?
  • Wie könnten Daten von Neupatienten automatisch für eine Neuanlage von Patienten übernommen werden?
 

Viele Grüße

 Jochen Kögel

Gefragt in Anderes von (260 Punkte)
0 Punkte

1 Antwort

Guten Morgen Herr Kögel,

haben Sie schon einmal was von unserem JSON Importer gehört? Ich könnte mit vorstellen, dass Sie hiermit zumindest den Bestandspatienten die Dokumente zuordnen könnten. Der Kollege, der dies entwickelt hat, ist noch bis Ende des Monats im Urlaub. Sobald er wieder da ist, werde ich Ihn nach seiner Einschätzung fragen. Sollte es hierüber nicht funktionieren, müssten wir für Sie eine gesonderte Lösung bauen (Auftragsarbeit).

Beste Grüße
Madita Poslovsky
Beantwortet von (4.9k Punkte)
0 Punkte
Man kann die Dateien auch über einen Dateilauscher importieren (https://hilfe.tomedo.de/handbuch/automatischer-datei-import-datei-lauscher/). Dafür müssen Sie lediglich Namen, Vornamen und Geburtsdatum des Patienten im Header des PDFs mit unterbringen.

 

Bei Neupatienten erfolgt die Zuordnung dann, sobald dieser mit Name, Vorname usw. angelegt ist.
Haben Sie mir weitere Infos zum JSON-Importer? Dazu habe ich nichts in der Dokumentation oder in Tomedo gefunden. Im Forum findet man JSON nur in Skript-Beispielen mit curl beim Accept-Header...

Den Dateiimport auf dem Server habe ich probiert. Im Log sieht man zwar, dass der Dateilauscher auf einem Pfad aktiv ist. Mehr ist dann aber nicht passiert. Lassen sich hier noch mehr Logausgaben konfigurieren?

Am Datei-Importlauscher auf dem Client bin ich dran, das scheint besser zu funktionieren. Das erste Test-PDF wurde aber gleich zwei Patienten zugeordnet, was überhaupt nicht plausibel war. Mehr Infos dazu schreibe ich bei Gelegenheit.
Pardon wegen dem JSON Importer, ich habe noch einmal nachgefragt, es ist eher ein XML Importer. Aber er ist glaube ich für Ihre Zwecke auch nicht die erste Wahl. Der Dateilauscher sollte sowohl am Client als auch am Server funktionieren. Der Teufel steckt meißt in der Konfiguration. Voraussetzung ist immer, dass alle nötigen Infos im Dateinamen stehen, aber soweit sind sie vermutlich schon. Im Detail wird Ihnen da vermutlich einer unserer erfahrenen Techniker am besten weiterhelfen können wenn er es sich direkt bei Ihnen anschaut. Ich kann zumindest soviel sagen, dass ich sehr viele Praxen kenne, die seit vielen Jahren stabil Dateilauscher einsetzen und sehr zufrieden sind. Die Lösung scheint mir also erst einmal am vielversprechendsten.
15,481 Beiträge
23,120 Antworten
40,251 Kommentare
10,327 Nutzer