Die automatisierte Anlage von Vidieraufträgen kann zwar mit Schlüsselworten unterbunden werden, dennoch landen bei der Vielzahl kreativer Dateibenennungen immer mal Dokumente in der Vidierliste, die nicht vidiert werden müssen. Nun ist die manuelle Zurücknahme eines Vidierauftrages aufgrund der vielen zusätzlichen Klicks und des winzigen, zu treffenden Symbols mE nicht sehr einfach. Als Optionen für die Anlage von Vidieraufträgen stehen "automatisch", "manuell" und "nicht vidierbar" zur Verfügung.

Frage dazu: Könnte man dort eine zusätzliche halbautomatische Funktion hinzufügen, welche wie die automatische Funktion mit Schlüsselworten gesteuert werden kann, wobei aber bei Anlage des betreffenden Karteieintrages (zB Befundscannen) das Vidierauftragsfenster direkt mit aufspringt, sodass der Vidierauftrag manuell nachgearbeitet (storniert oder doch ausgelöst) werden könnte?
Gefragt in Wunsch von (4.5k Punkte)
0 Punkte

1 Antwort

Sehr geehrter Dr. Schneider,

Wir haben den Wunsch aufgenommen.

Mit freundlichen Grüßen,

Lisa Mesletzky
Beantwortet von (410 Punkte)
0 Punkte
Danke, dabei ist mir gerade noch aufgefallen, wenn ein Vidierauftrag automatisch ausgelöst wird, gibt es gar keine Möglichkeit/keine Schaltfläche um den Auftrag wieder zu stornieren. Das wäre natürlich auch hilfreich.
Das stimmt, den Vidierauftrag können Sie nur stornieren, indem Sie in die Kartei des Patienten gehen und im Vidierfenster des Karteieintrages den Nutzer wieder löschen.
16,250 Beiträge
24,082 Antworten
42,490 Kommentare
12,284 Nutzer