E-Rezept ist verpflichtend seit dem 01.01.2024
Alle Hinweise und Informationen zur Nutzung finden Sie unter folgendem Link.
TI Störung: Beeinträchtigungen beim Vertrauensdiensteanbieter medisign
Weitere Informationen Link.
Hallo,

auch wenn es krümelkxxxrig erscheint: Beim Ausdruck der AU wechseln sich die Schriftarten von Patienten / Arzt (serifenlos - schön) mit "Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung" mit Serifen,.. ab.
War noch nie so, sieht auch nicht schön aus. (oder dürfen wir da jetzt was einstellen?)
Gefragt in Bug von (8.4k Punkte)
0 Punkte

1 Antwort

Sehr geehrter Herr Müller,

bei der eAU-Ausdruckerstellung gab es zu vielen Umbauten im Hintergrund wegen den ... sagen wir mal gewöhnungsbedüftigen Druckvorgaben ... könnten Sie genau sagen was Sie meinen? So Sieht es bei mir in der neusten Version aus:

 

 

Beantwortet von (83.3k Punkte)
0 Punkte

Guten Abend,

Rot mit Serifen (Times New Roman like)
Blau (schön und serifenlos) - (Open Sans like)

Wenn es schon immer so war: sorry.

Wenn es einheitlich (serifenlos) sein kann: toll.

Wenn es zuviel Arbeit macht: Egal, aber schade.

 

VG

Na ja, das "Formular" ist Times Roman. Alles was "eingedruckt" wird ist in open sans oder so... Finde ich schlüssig so.
Achso stimmt, vergessen zu antworten. In sich ist das schlüssig wie Herr Cepin sagt. So war es auch früher schon auf den gelben Vordrucken. Die eingedruckte Schrift war immer eine MonoSpace Schriftart (zB Arial) wegen dem Nadeldrucker und alles was auf der Vorlage war war aus Schönheit keine MonoSpace Schriftart

Eingedruckt ist richtig - sieht auch schön aus.

Auf allen offiziellen Vordrucken (KBV Seite, über Jahrzehnte bis vor wenigen Wochen) war die "Vorlagenschrift" eine serifenlose.
Und ich bin mir sicher, dass alle mit Corporate Identity Design (auch nicht Zollsoft) 2 verschiedene Schrifttypen (mit und ohne Serifen) auf einem Blatt Papier haben. 

Sorry, ich finde die Diskussion hier vollkommen überflüssig. Wir machen hier WANZ Kassenmedizin. Es ist sowas von PENG wie die Formulare aussehen ... Und das Formular ist ja von der KV vorgegeben. Das hat Zollsoft sich nicht ausgedacht.
Ich würde den Kompromis vorschlagen: Wenn sich eine Krankenkasse oder KV/KBV beschwert untersuche ich das da es ja "nur" den Ausdruck betrifft der eigentlich wegfallen soll. Irgendwann kommt die Rezertifizierung und da wird die KBV sowieso sagen ob es ok ist oder nicht.
Ganz ehrlich, bevor ich über das Design der eAU nachdenke, hätte ich gerne eine eAU, die den Alltag weniger entschleunigt! Von mir aus auch mit kyrillischen Buchstaben, aber ohne die ewigen Wartezeiten bis endlich gedruckt wird! Und da sich über "schön" bekanntlich trefflich streiten lässt, wünsche ich mir anschließend durchgehend eine schön verschnörkelte Serifenschrift, vegan, gegendert und gematikfrei, und auf der Rückseite eine Lobeshymne auf den jeweils amtierenden Gesundheitsminister mit Grußwort von Herrn Thierfelder!

Mir ist die Schriftart eigentlich auch völlig latte... aber wundern darf man sich schon, wenn von einem Tag auf den anderen die AU plötzlich anders aussieht...

Bis vor wenigen Tagen: (und auch als Muster auf der KBV Seite!)

Neuerdings:

 

Und das wird gerade in Zeiten der WANZ Medizin relevant, weil erst die MFAs irritiert sind und später immer wieder Patienten kommen, die fragen ob das richtig sei weil die AU vom Orthopäden irgendwie anders aussieht...  und dafür haben wir eigentlich keine Zeit!

Danke für den Vergleich ... Der macht mich jetzt sehr stutzig. Vorher ist mir das nicht aufgefallen
@Herr Erich: Sie haben mir etwas Angst gemacht, aber ich tippe stark darauf das Sie mich etwas in die Irre geführt haben. Ihr Ausschnitt ist das alte Blankoverfahren das nicht mehr valide ist. Ab dem 1.1.2023 müsste das Stylesheet (eAU) benutzt werden. Ihr Ausdruck hat neben den zu kurzen Strichen bei den Datums auch noch ein anderes Datumsformat für das Jahr was mich dazu verleitet zu sagen das Sie den falschen Knopf in der AU drücken.

Ich habe nochmal die Dokumente der Zertifizierung durchgeschaut und ja der Font ist leicht anders, die Schrift an sich (Wieviel Text und wohin genau) ist faktisch gleich. Das liegt leider am Rendern des html in pdf ... damit müssen irgendwie alle leben da es da keine Spezifikation gibt.

Ok, sie haben recht, ich habe zwar nicht den falschen Button gedrückt aber das was ich gepostet habe ist was in der Kartei hinterlegt wird als Eintrag. An den unterschiedlichen Schriftarten ändert das nicht wirklich was, ich habe nochmal tomedo und das KBV Beispiel nebeneinander gelegt:

 

Aber wie gesagt, eigentlich ist das ziemlich egal, ich finde Times New Roman auch hübscher... und die Patienten werden sich dran gewöhnen. Man wundert sich halt nur erstmal, weil auch bei Tomedo bis vor ein paar Tagen der Ausdruck anders aussah.

Ok, war nicht ganz trivial. Scheinbar hat die PDF Bibliothek die KBV definierten Schriftarten ignorriert. Ich hab das mal angepasst und ein Bugfix kommt in der nächsten Serverversion (Ich kann nicht sagen ob es in die Quartalsversion noch mit reinkommt).
15,966 Beiträge
23,725 Antworten
41,651 Kommentare
11,407 Nutzer