Beim gebündelten Versand (alle zu versendenden AUs markiert) der eAUs am Ende des Tages aus der eAU Verwaltung heraus, bricht der Versand einfach zwischendrin ab, sobald tomedo auf eine nicht versendbare eAU stößt. Die restlichen noch verbliebenden AUs bleiben unversendet.

Das scheint mir ein Fehler zu sein. Besser wäre es, die fehlerhaften AUs zu überspringen und die restlichen weiterhin zu versenden.
Gefragt in Bug von (3.7k Punkte)
+3 Punkte

2 Antworten

Hallo Herr Schneider,

können Sie uns die Fehlermeldung mitteilen diese ggf. bei der nicht zu versendenden eAU angezeigt wird?
Wir möchten dies gerne für die weitere Bearbeitung nachvollziehen/nachstellen.

Wir werden dies dann prüfen und ein Überspringen der "korrupten" eAU`s sowie Fortsetzung des Spapelversand sind aufgenommen und angestrebt.

Viele Grüße,
Marc Kansy
Beantwortet von (5.4k Punkte)
0 Punkte
Diese Fehelrmedlung zeigt sich bei mir, wenn die Stapelverarbeitung abbricht:

 

Hinweis
Fehler:
javax.naming.CommunicationException:
simple bind failed: 192.168.1.201:636 [Root
exception is
javax.net.ssl.SSLHandshakeException:
Remote host terminated the handshake]
Leider ist das bei uns auch so. Immer wenn ein Fehler jeglicher Art (z.B. fehlende/falsche KIM Adresse bei der KK) auftritt, werden die nachgereihten eAUs bei der Stapelverarbeitung nicht mehr versendet. Es wäre eine wesentliche Verbesserung, wenn die Stapelverarbeitung versuchen würde, ALLE markierten eAUs zu versenden und am Ende u.a. die fehlerhaften auflistet. Bitte sehr gerne dahingehend ändern - vielen Dank!
Beantwortet von (320 Punkte)
+1 Punkt
11,389 Beiträge
18,080 Antworten
29,727 Kommentare
5,937 Nutzer