Hallo,

wenn wir die AU für BG Patienten anlegen, dann kommt immer automatisch bei Kostenträger die entsprechende BG rein. Das war schon immer nicht richtig, das haben wir immer händisch geändert. Jetzt führt die eAU dazu, dass wenn man das nicht macht (also Kostenträger BG lässt) die eAU nicht versendert werden kann. Also: erneute drucken, laden, versenden, Passwort eingeben...
BITTE: auch bei BG Patienten sollte die Vorauswahl bitte IMMER die Krankenkasse sein.

Bei der Stapelsignatur haben wir heute das erste Mal eAU versendet. 28 AU markiert und "signieren und versenden gedrückt" - das ging aber nicht wegen Zeitüberschreitung (zu viele AU vermutlich). 12 gehen. Aber: dann 3 x markieren, stehenbleiben (3 Minuten), 3 x Passwort - das ist lästig.
BITTE: Zeitlimit verändern.

Beim Ausdruck (stylesheet) erscheinen die Hausnummern doppelt:
BITTE: 1 x Hausnummer reicht.

Viele Grüße
Gefragt in Bug von (6.8k Punkte)
+2 Punkte
Gerne unterstütze ich den Vorschlag von Herrn Müller zwecks KK als Vorauswahl der KK. Ich meine bei den "alten" AUs war das auch mal so.

1 Antwort

Beste Antwort

Sehr geehrte Herren

1. "leider" haben sich hier die Regeln der KBV geändert. Die KBV erlaubt mit der eAU die BG als Kostenträger. Das Das wurde auf Nachfrage an die KBV so bestätigt. Es wird als BG und Krankenkasse übermittelt und die eAU geht an die Krankenkasse.

2. Sie können selbst das timeout erhöhen. Wir werden das standardtimout nicht über 3min setzen ... das würde zu Verwirrungen führen.

3. Ich schau mal.

Beantwortet von (69.8k Punkte)
ausgewählt von
0 Punkte
Gerade getestet, nachdem es bis vor kurzem bei er BG als Kostenträger noch zu einem Fehler kam, wird die eAU jetzt trotzdem an die KK gesendet.
Bei mir ging es nicht (mit BG im Kopf - ist aber auch mein erster Tag mit dem Versenden)...aber: beim Versenden per eAU die BG, falls es nicht geht (war heute einmal so, hat diei TK nicht erkannt) dann muss man dran denken, die Kasse zu wählen (für die Post).
Oder: wenn die KV beides erlaubt, wäre ich immer noch für Krankenkasse im Header...
Das ist das interessante an der Sache und war der Kern unserer Frage an die KBV. Die KBV hat aber bestätigt das die BG auf dem Aufdruck sein soll aber an die Krankenkasse geschickt werden soll. Irritierend für alle die das Stück Papier in der Hand haben ... evtl hat die KBV den Kern der Sache nicht ganz vertsanden, aber normalerweise werden alle unsere Fragen an die KBV kompetent beantwortet. Also wird das so seine Richtigkeit haben.
Nachfrage zu 3. der Hausnummer. Welches Feld meinen Sie? Im Arztstempel oder die Adresse des Patienten. Wenn es ersteres ist dann würde ich Sie bitten mal in die Betriebstättenverwaltung zu gehen. Evtl ist da die Hausnummer zusätzlich mit in der Straße enthalten.
In der Patientenadresse - kann aber sein, dass die Hausnummer nur doppelt erscheint, wenn man ein Duplikat anlegt
Ok, das kann sein. Wir schauen mal ... kann es sein das das ein "alter" (konvertierter) Patient ist?
Jetz gerade: AU gedruckt, dann festgestellt, dass wir ja eAU versuchen wollen, auf AG/V drucken gegangen und dann in der Patientenadresse links oben: korrekte Adresse mit Hausnummer 98, dahinter dann 198c.
Also nicht dopplet, sondern irgendwas. Die 198c ist nirgends zu finden, weder im Schein noch beim Patienten oder Hausarzt....
ja, wir haben den Code durchschaut. in tomedo sind leider strasse und hausnummer nicht getrennt und die hausnummer ist sicher irgendwie befüllt worden und wird in der eAU dann genutzt. Wir stellen das in der eAU ab
12,010 Beiträge
18,846 Antworten
31,421 Kommentare
6,395 Nutzer