Wie finden die Arzthelferinnen zu bearbeitende (d. h. angelegte aber nicht gedruckte) Arztbriefe.
Gefragt von (2.1k Punkte)
+1 Punkt

1 Antwort

Anmerkung: Ab der tomedo Version 1.19 werden Sie diese Statistik bereits vorgefertigt unter dem Reiter "Allg. Abfragen" der Statistikverwaltung finden. Die unten gezeigten Schritte zur manuellen Erstellung der Abfrage entfallen damit.

 

Diese Anfrage kann durch eine Statistikabfrage erfolgen. Loggen Sie sich als Nutzer mit Administrationsrechten ein und wählen Sie aus dem tomedo Menü Admin -> Statistikverwaltung an. Legen Sie eine neue Gruppe an ("+ Gruppe") oder öffnen Sie den Eintrag "Eigene Abfragen", falls bereits vorhanden. Nun legen Sie mit einem Klick auf "+ Abfrage" eine neue Statistikabfrage an. Als Name empfiehlt sich "nicht-gedruckte Arztbriefe". Kern der Abfrage ist der SQL-Befehl, der folgendermaßen lautet:

SELECT 
k.datum as Datum,
p.nachname as Nachname,
p.vorname as Vorname,
k.text as Karteitext,
p.ident as PatientID 
FROM karteieintraganhang ka 
LEFT JOIN karteieintrag_anhang k_a ON (ka.ident = k_a.anhang_ident)
LEFT JOIN karteieintrag k ON (k_a.karteieintrag_ident = k.ident)
LEFT JOIN patientendetailsrelationen_karteieintraege pdr_k ON (k.ident = pdr_k.karteieintraege_ident)
LEFT JOIN patientendetails pd ON (pdr_k.patientendetailsrelationen_ident = pd.patientendetailsrelationen_ident)
LEFT JOIN patient p ON (pd.ident = p.patientendetails_ident)
WHERE ka.dtype = 'Brief' 
AND ka.druckstatus != 2
AND k.visible = true;
Diesen können Sie einfach kopieren und in das entsprechende Feld einfügen. Die administrative Arbeit ist damit erledigt und Sie können die Statistikverwaltung schließen.
 
Als normaler Nutzer können Sie die Statistik nun über den Menüreiter Verwaltung -> Statistiken ausführen. 
 
 
Per Doppelklick auf einen Eintrag gelangen Sie direkt in die zugehörige Patientenakte und können Änderungen vornehmen.
 
Tip: Der SQL-Befehl gehört zur Skriptsprache SQL. Diese kennt keine tiefgestellten Anführungszeichen. Dennoch kann es vorkommen, daß OS X ihre Anführungszeichen automatisch umwandelt und der SQL-Befehl damit ungültig wird. Eine typische Fehlermeldung lautet: 
PostgreSQL Error: ERROR:  column "‚Äöbrief‚Äò" does not exist
LINE 13: WHERE ka.dtype = ‚ÄöBrief‚Äò 
                          ^
Dieses Verhalten können Sie in Ihrem Mac unter Systemeinstellungen -> Tastatur -> Text korrigieren, indem Sie den Haken bei "Typografische Interpunktion" entfernen. Danach müssen Sie den oben gezeigten Befehl nochmal neu kopieren.
Beantwortet von (128k Punkte)
Bearbeitet von
0 Punkte
5,150 Beiträge
9,156 Antworten
11,631 Kommentare
2,029 Nutzer