Alle Jahre wieder schlittern wir in eine Abrechnungsfalle der KBV. Aktuell hat die KBV ende letzten Jahres die Liposuction bei Lipödem nur nach Ermächtigung eingeführt. Im November habe ich das für meine Frau angestossen, nach unzähligen Anforderungen von OP Daten hat meine frau die Ermächtigung bekommen. Am Ende des Quartals haben wir dann abgerechnet, blöderweise eine OP 2 Wochen vor der Erteilung der Erlaubnis. Ganz klar wiedermal einige Stunden umsonst gearbeitet. Verslust 750 Euro.

Ich habe hierbei ein grosse Bitte. Zollsoft bearbeitet ständig Änderungen die die KBV herausbringt. Es ist sicher nicht verboten, dass Zollsoft nicht abrechnen lässt wenn die Praxis nicht eine Checkbox anklickt "OP XYZ darf abgerechnet werden eine Ermächtigung liegt vor".

Vor ein par Jahren haben wir 8000 Euro verloren weil Belegabrechnungsnummern auf normalen Scheinen, von Tomedo zugelassen wurden. Das wurde nach meinem Rapport komentarlos geändert und geht jetzt nicht mehr. Ich bitte nun um Einführung von weiteren Sicherheitseinrichtungen. Zollsoft muss sich notgedrungen so sehr mit Änderungen der Ziffern beschäftigen, es wäre ein Leichtes für Zollsoft Regeln und vor allem geänderte Regeln für seine Ärzte sicher zu machen.  

Mich ärgert weniger das Geld als für das kommunistische System umsonst gearbeitet zu haben.
Gefragt von (49.8k Punkte)
Bearbeitet von
0 Punkte

Bitte logge dich ein oder melde dich neu an um den Beitrag zu beantworten.

8,526 Beiträge
14,096 Antworten
20,619 Kommentare
3,587 Nutzer