Bei Privatpatienten wird bei der Erfassung der Personalien im Detail Fenster die Privatversicherung eingegeben. Wenn zum Beispiel hier Postbeamtenkrankenkasse B eingegeben wird, wird nicht automatisch auch der zugehörige Tarif eingestellt. Wird dann eine neue Rechnung angelegt, dann wird zwar die Versicherung richtig übernommen, aber auch der falsche Tarif. Dies sollte korrigiert werden für alle Versicherungen, die automatisch einen reduzierten Tarif haben.
Gefragt von (790 Punkte)
+1 Punkt

2 Antworten

Ja, das ist bisher noch gar nicht vorgesehen gewesen. Es ist als Ticket aufgenommen und sollte bis zur v1.37.0.0 umsetzbar sein.
Beantwortet von (41.9k Punkte)
0 Punkte
Ist gemacht und kommt in der v1.37.0.0
Kurze Frage: Wo ändere ich diese Basistarife auf 1,9 (Post) bzw. 2,3 (Bahn)? ICh kenne die Funktion, das bei jeder GOÄ-Leistung einzeln zu ändern. Aber wo finde ich die «Grundeinstellung»?
Naja, das ist etwas komplizierter. Die ~15 vorgegebenen Tarife haben auch spezifische Beträge in der Datenbank. Da können Sie den Steigerungsfaktor nicht "global" ändern. Sie können aber einen neuen Tarif anlegen und den die 3 Steigerungsfaktoren setzen. Dann werden die 3 Faktoren genutzt.

(Das anlegen geht in der Tarifverwaltung. Da kommt man über die Privatrechnung hin ... dort wo man den Tarif auswählen kann)
Bei uns funktioniert das nicht.

1. Werden Favoriten benutzt, dann nicht (weil er die Steigerungsfaktoren aus den Favoriten übernimmt,?)

2. Aber selbst wenn wir eine Ziffern normal eingeben, dann wird (heute Beispiel Privatpatient mit Basistarif) nicht der Faktor automatisch auf die 1,2 gesetzt, sonst eben wieder auf 2,3.

Muss man irgendwo noch was anderes einstellen, damit dieses Feature funktioniert?
Beantwortet von (4.5k Punkte)
0 Punkte
Ich glaube Ihr Beitrag passt nicht zu der ursprünglichen Frage von Dr. Ettinger.

Trotzdem hier die Antwort zu Ihren Fragen. Ich habe mal gerade alles getestet:

1) Es kommt darauf an, wie Ihre Favoriten definiert sind: Ist der Steigerungsfaktor nicht eingetragen, so wird der aus dem Tarif genutzt. Ist einer eingegeben, so wird dieser genutzt.

2) Das kann ich bei mir nicht nachstellen. Sind Sie sicher, das a) der Tarif in der aktuellen Privatrechnung der entsprchende ist und b) sie keine fixierten Steigerungsfaktoren eingegeben haben?
Man muss eine neue Rechnung aufmachen.
Wenn man den Tarif bei bestehender rechnung ändert, funktioniert das nicht mit der automatischen Tarifübernahme. Bei neuer Rechnung ja.
Vielen Dank
Leider muss ich Ihnen hier nicht recht geben. Solange der Haken in der Leistung "Eurobetrag fixieren" nicht angehakt ist, wird bei Tarifwechsel der Steigerungsfaktor angepasst. Es kommt davor noch diese Hinweismeldung:

"Die vorhandene Rechnung enthält 3 Leistungen mit tarifspezifischer Steigerung. Wollen Sie die Steigerungfaktoren an den neuen Tarif 'Normal' anpassen"
OK und vielen Dank. Ich habe es entweder missverstanden oder falsch gedrückt. Ich hatte unter Pat details bei Privatkasse den entsprechenden Tarif ausgewählt und da lief es nicht korrekt. Vielleicht ist dieser Button ja nur für eine neu anzulegenden Rechnung wichtig.
Aber: wenn ich in der schon angelegten Rechnung den Tarif ändere, funktioniert alles richtig und genauso, wie von Ihnen beschrieben. Vielen Dank
Die Kassen/Tarifinformationen gelten in der Tat nur für neu angelegte Rechnungen. Wenn ein Patient seinen Tarif/Kasse wechselt, es aber noch offene (nicht abgerechnete) alte Rechnungen für den bisherigenTarif/Kasse gibt, wollen Sie ja die alte Rechnung nicht auf den neuen Tarif/Kasse abrechnen. Für den neuen Tarif muss eine neue Rechnung angelegt werden.
Im Idealfall müsste es eine Einstellung geben ob man mit Post und Basistarifen mitspielt oder nicht. Wir tun es nicht. Das wäre so als würde Matthias 20 Euro für jeden Tomedo Clienten zahlen und wir nur 12 Euro, weil.. ehhh... weil wir in München sind oder so.
Spielt der Arzt mit, sollten alle Faktoren so angepasst werden wie der Patent versichert ist egal ob die GOÄ Positionenn einzeln ausgewählt werden oder aus Favoriten kommen. Die in "normal" benutzten Faktoren werden automatisch abgesenkt und  alle anderen die darüber sind und vorher 3,5 waren verlangen nach einer Begründung. (Farblich, durch Säule, NICHT durch das bei Zollsoft beliebte Popup-fenster)
Sieht der Arzt nicht ein, dass die Versicherungsart auf seinen Schultern ausgetragen wird, braucht er ebenfalls Hilfe. Hier muss ihm gezeigt werden, wo er Begründungen und wo er eine Honorarvereinbarung braucht. Hierzu gibt es ja neue wirklich gute Brief-Kommandos die filtern können. Sie Filtern aber nicht automatisch nach der Versicherungsart sondern nur nach einem festgesetzten Wert. Wird er automatisch dann muss es zwei geben. Der eine muss schon nach über dem Basiswert filtern, der andere über dem gesteigerten.

Ich füge das zu meiner langen Liste des "Verbesserungsvorschläge Privatabrechnung" Faden zu und hoffe das die Privatabrechnung bald angegriffen wird. Immer noch der bei weitem schlechteste Teil in Tomedo.

http://forum.tomedo.de/index.php/5682/verbesserungsvorschläge-privatabrechnung?show=5682#q5682
6,473 Beiträge
10,975 Antworten
14,745 Kommentare
2,583 Nutzer