Hallo, ich wüsste gerne wie man die Nachkommastellen bei Faktor in Privatrechnungen auf 1 bis 2 Stellen begrenzen kann.

Passiert immer wenn man den Gesamtbetrag auf einen runden Betrag setzt. Das für die Berechnung mehrere Stellen erforderlich

sind ist mir klar. Aber für den Ausdruck reichen eine oder evt. zwei Nachkommastellen.

Sieht manchmal in den Rechnungen nicht schön aus, da auch noch oft ein Zeilenumbruch erfolgt.

Weiß jemand Rat?

Danke

Jürgen Hartmann

Gefragt von (140 Punkte)
+1 Punkt

2 Antworten

Die Anzahl der Nachkommastellen ist momentan fest. Wir haben uns für 4 Nachkommastellen entschieden, damit es keine Unstimmigkeiten zwischen gesteigertem und einfachem Betrag gibt, falls wirklich jemand nachrechnet.
Beantwortet von (10.5k Punkte)
0 Punkte
Diese Abrundung funktioniert doch sowieso nicht, da werden Positionen geändert die gar nicht geändert werden dürfen, jedenfalls als ich zum letzten mal nachgesen habe. Diese vier Stellen nach dem Komma sind auch so eine Zollsoft Erfindung. macht sonst keiner, sieht unprofessionell aus. Auf eine Runde Summe sollte man nicht gehen, ist nicht angedacht in der GOÄ. Ich habe schon mal geschrieben, wie man Anpassungen in Privatrechnungen elegant anpassen könnte. Positionen als änderbar markieren (gespeichert in Favoriten), maximaler Faktor als Einstellung und Endbetrag der aber überschritten wird, Mindestsumme der Überschreitung, automatisches Setzen der Begründung von 2,3 bis 3,5 und von 3,5-Max. Dann könnte man Kostenvoranschläge schnell anpassen indem nur die anpassbaren Positionen geändert werden. Alleine schon mehrere Positionen markieren und in allen markierten Positionen den Faktor und die Anzahl ändern zu können und ohne OK zu klicken das Ergebnis zu sehen, würde enorm helfen. Die Abrundung so wie aktuell  ist, ist ziemlich unbrauchbar weil sie den Kostenvoranschlag oder die Rechnung unbrauchbar macht.
Beantwortet von (42.8k Punkte)
0 Punkte
7,516 Beiträge
12,534 Antworten
17,526 Kommentare
3,093 Nutzer