Ich pflege gelegentlich Fremdverordnungen in Medipläne ein und möchte diese dann als Mediplan in der Karteikarte speichern können. Ein Ausdruck wird dabei nicht benötigt, den hat der Patient ja beim Facharzt bereits bekommen (hoffentlich). Wie kriege ich das hin?
Gefragt von (3.1k Punkte)
0 Punkte

2 Antworten

Hallo Herr Mantzel,

eine Lösung ist der Ausdruck als PDF. Danach könnte das Dokment entweder automatisch über einen Lauschordner in der Akte auftauchen oder von Hand in die Akte gezogen werden.

Lg aus Hamburg

Axel Tubbesing
tubbeTEC GmbH -  IT-Services für Ärzte
Beantwortet von (5.3k Punkte)
0 Punkte

Hallo Herr Dr. Mantzel,

das ist durch einen kleinen Umweg möglich.

  • Klicken Sie im BMP Dialog auf "Drucken"
  • Im anschließend erscheinenden Druckdialog wählen Sie PDF->In Vorschau öffnen
  • Anschließend schließen Sie das Vorschaufenster wieder
tomedo legt bei jedem Drucken (sie es jetzt tatsächlich auf dem Drucker oder nur als Vorschau) einen neuen Karteieintrag mit dem gerade ausgedruckten BMP an.
 
Gruß,
 Klaus Wissmann
Beantwortet von (10.7k Punkte)
+2 Punkte
8,827 Beiträge
14,557 Antworten
21,658 Kommentare
3,835 Nutzer