macOS-BETA-UPDATES BITTE NICHT AUF PRODUKTIVSYSTEMEN EINSPIELEN
Alle Hinweise und Informationen finden Sie unter folgendem Link.
Ich möchte (wie in vielen anderen Systemen möglich), dass Daten und Befunde aus dem Praxisbetrieb in eigens angelegte Felder im Laborblatt eingetragen werden: Dies sind: Größe, Gewicht, Blutdruck, BMI, Micraltest, Trop-Schnelltest, Urin-Streifen und Urin-Sediment.

Für Gr., Gew., BMI, RR gibt es schon vorgefertige Eintragshilfen in die Kartei, für Micral, Trop, U-Streifen und Sediment habe ich analoge Customer-Karteieinträge erstellt.

Eigene Felder im Laborblatt anlegen ist auch nicht schwer. Wie kriege ich die erhobenen Befunde datumsgetreu in das Laborblatt?

VG, O. Hanemann
Gefragt von (1.9k Punkte)
0 Punkte
Man kann sich die Vitalwerte in der Vitalwerteübersicht anzeigen lassen, die man individuell anpassen kann. (in der Symbolleiste)

Für eine Übersich reicht mir das aus, ich habe zuerst auch das alte Laborblatt vermisst, seit ich jedoch die Vitalwerte für mich passend "zurechtgefummelt" hatte, war´s mir auch recht.

Vielleicht löst das etwas Ihr Problem.

VG CP

2 Antworten

in dem Sie manuell einen LAB-Eintrag anlegen und die jeweiligen "Ergebniswerte" für das jeweilige Untersuchungskürzel eintragen.
Beantwortet von (6.6k Punkte)
+1 Punkt
Vielen Dank soweit. Wahrscheinlich bin ich einfach nur zu doof, aber mein Ziel ist es nicht, händisch einzelne Werte einzutragen sondern über Aktionsketten die Ergebnisse der anderen Karteieinträge (RR, BMI usw) automatisiert in einen generierten Lab-Eintrag reinschreiben zu lassen. Ich habe jetzt 3 Stunden verschiedenste Aktionsketten, -auslöser und -bedingungen gebastelt, kombiniert, ausprobiert - nichts davon funktionert.

Geht das überhaupt über Aktionsketten?
Sehr geherter Herr Hanemann,

derzeit gibt es keine Möglichkeit diese Felder via Aktionskette zu befüllen. Möglich wäre die Felder in eine LDT-Datei zu exportieren und dann via LDT zu importieren... das ist schlecht idee.
Hm, das ist unbefriedigend. Schade, das konnte ich früher mit 1Click (zumindestens für die Parameter: Abnahmedatum, -zeit, Alter, Größe, Gewicht, BMI und RR). Und RR wurde auch im Laborblatt als 1 EIntrag .../.. mmHg angezeigt. Bei der jetzigen Lab-Eintragsvariante gibt es diese Konfigurationsmöglichkeit leider nicht. Ich muss einen Wert RRsyst. und einen Wert RRdias anlegen. Sieht auch blöd aus im Laborblatt.

Wie wäre es mit einem Ticket?

Ich habe nämlich nicht vor, für solche eine Tätigkeit (händisches Übertragen) einen qulifizierten Menschen zu beschäftigen.

VG, Oliver Hanemann
Hallo,

sie können den RR mit 80/120 als Ergebnistext eintragen, da bei Wert nur Zahlen erlaubt sind. Das automatische Setzen der Grenzwertindikatoren funktioniert dann nicht, da dies nur für Zahlen geht.

Ein andere Frage wenn sie die Werte im Laborverlauf haben wollen warum tragen sie diese dann nicht exklusiv dort ein und lassen die Customkarteienträge einfach weg ?

Grüße Sebastian Höfer

für den Hausgebrauch reicht das sicherlich. Aber beim Austausch mit anderen Kollegen (Kardiologen, Diabetologen) und den ausgedruckten Laborblättern, die die Patienten mit zum Termin nehmen, reicht es eben nicht.

Aber trotzdem Danke für die Idee. Mit der Vitalwerteansicht hatte ich diesbezüglich noch gar nicht gearbeitet. smiley

VG, Oliver Hanemann

Beantwortet von (1.9k Punkte)
0 Punkte
16,532 Beiträge
24,406 Antworten
43,086 Kommentare
13,162 Nutzer