1 Aufruf
In Bayern haben wir in der Abrechnungsstatistik der Quartalsabrechnung immer einen Zuffern-Vergleich mit der entsprechenden Fachgruppe - bei mir also Hausärzte…
Daraus kann ich ersehen wo ich stehe z.B. Sono-Ziffern …bin ich bei 80% oder bin ich schon bei 200% danach werde ich bewertet - in Regress genommen und danach kann ich mein Abrechnungsverhalen richten.
Dies ist eine sehr wichtige Steuermöglichlkeit der Praxistätigkeit! Und vor. Allem der. Praxis einnahmen

Ich kann Ihnen gerne entsprechende Abrechnungs pdfs zukommen lassen

Es ist sicher möglich mit Tomedo da selbst etwas zu basteln, übersteigt aber meine Kompetenz und vor allem mein Zeitbudget!

Könnte man das von der Entwicklung übernehmen... beim Umstieg würde ich eigentlich dahingehend ersten,dass so eine Statistik genauso wie. In Informed und in Medysvorhanden ist! Leider nein,
Gefragt von (850 Punkte) | 1 Aufruf
+1 Punkt

1 Antwort

Wenn Sie einen retrospektiven Abrechnungsvergleich nach Einreichung der Abrechnung meinen (der Begriff Abrechnungsstatistik der Quartalsabrechnung legt das nahe), so können wir da leider nichts anbieten, da wir die Abrechnungszahlen der anderen Ärzte ja nicht kennen. Diese sind der KV ja auch erst bekannt, nachdem alle Abrechungen des entsprechenden Quartals zusammengeführt wurden.

Mir ist außerdem neu, dass Regressforderung bezüglich einzelner Leistungsziffer-Anzahlen vorgenommen werden. Die uns bekannten Steuerungsmeachnismen der KV sind das Zeitbudget und das Regelleistungsvolumen (+QZV).

Eine Übersicht der Anzahlen aller erbrachter Leistungen eines bestimmten Zeitraumes (ohne Vergleich zu anderen Ärtzten/Quartalen) findet sich unter Statistik->EBM->EBM-Leistungen - Summen. 

Wie hat das denn in den anderen Programmen funktioniert? Haben Sie da in jedem Quartal manuell die aktualisierten Fachgruppen-Vergleichswerte pro Ziffer abgetippt und dann einen direkten Vergleich (mit Prozentangabe) erhalten? Zumindest in Informed ist mir eine solche Funktionalität nicht bekannt.

Beantwortet von (31.7k Punkte)
0 Punkte
Es geht nicht um retrospektiv, denn die Abrechnungszahlen eine Fachgruppe eine homogene Haus Ärzten sind relativ stabil. Ich kann Ihnen gerne die Abrechnungsunterlagen der letzten acht Quartale zeigen. Sie werden überrascht sein oder auch nicht, Wie sehr sich die respektive Quartale der Jahre ähneln. Somit ist es nicht notwendig die aktuellen Zahlen zu kennen, es reicht wenn man die letzten Quartale kennt und diese als Vergleich heranziehen.

 Wie sehr sich die respektive Quartale der Jahre ähneln. Somit ist es nicht notwendig die aktuellen Zahlen zu kennen, es reicht wenn man die letzten Quartale kennt und diese als Vergleich heranziehen.

Die KVDie KV hat natürlich aktuelle Zahlen zum Vergleich und man wird sie sehr wohl vor dem Ausschuss zitiert wenn man Leistungen mit 200 % über dem aktuellen Durchschnittswert einreicht.

 Die KV hat natürlich aktuelle Zahlen zum Vergleich und man wird sie sehr wohl vor dem Ausschuss zitiert wenn man Leistungen mit 200 % über dem aktuellen Durchschnittswert einreicht.

Es geht im Endeeffekt um die optimale Ausnutzung der Abrechnungsmöglichkeiten.

Jeder Kollege nachvollziehen können.  Denn wie gesagt die KV operiert nicht anders.

Es wäre eine sehr große finanzielle Hilfe für die Abrechnung wenn Sie die Möglichkeit schaffen könnten aus eine Excel Datei welche ich von der KV zu gestellt bekomme diese Vergleichswerte nach Tomedo zu importieren.

Es wäre eine sehr große finanzielle Hilfe für die Abrechnung wenn Sie die Möglichkeit schaffen könnten aus eine Excel Datei welche ich von der KV zur Verfügung gestellt bekomme diese Vergleichswerte nach Tomedo zu importieren.

Ich hoffe dass ich mich jetzt etwas deutlicher ausgedrückt habe.
Ergänzung:

In MEDYS war die Funktion  integriert, kann gerne eine Statistik mal hoch laden (nicht wie ich fälschlich geschrieben habe bei Informed)
Ich nehme das als Wunsch auf. Solange es sich aber um einen Einzelwunsch haldelt ist mit einer baldigen Umsetzung nicht zu rechnen.

Bis dahin müssen Sie die Vergleichwerte via der Statistik 'EBM->EBM-Leistungen - Summen' per Hand abgleichen.

Es geht im Endeeffekt um die optimale Ausnutzung der Abrechnungsmöglichkeiten.

Geht es darum? Oder machen wir Medizin? 

Vielleicht liegt es ja an dieser Einstellung, dass sich die KV-Oberen gerade wieder für den x-ten Honorarabschluss unterhalb der Inflationsrate feiern - weil zu viele Kollegen den Blödsinn weiter fleißig mitmachen?

Wohlauf, dann schaffen Sie mal weiter kostenlos für den Staat! Nichts anderes wollen die von uns in unserem schönen Deutschland! ... wir schaffen das schon .... gell?? Ich weiß nicht seit wann Sie dabei sind...und wie Sie Ihr Personal bezahlen, und wie großIhre Praxis ist.... aber als wir sehr intensiv versuchten aus dem  System auszusteigen (was sehr Erfolgs versprechend geplant war...) waren es eben die so redenden Kollegen in Ihren Hobby- Klein-Praxen die das Projekt mit dem wir uns hätten befreien können haben scheitern lassen!

Nix für Ungut Kollega

Besten Gruß aus Würzburg
Da haben Sie mich wohl mißverstanden - das gemeinsame Aussteigen aus dem System predige ich seit langem, als Einzelkämpfer bringt das leider nicht viel. Ich "helfe" mir mit konsequenter HzV-Einschreibung, wer das nicht will, bekommt Medizin nach SGB V (und kommt in der Regel nicht wieder). Dieses Punktegeschacher finde ich eben völlig kontraproduktiv. Kennen Sie die IG Med/Deutsche Ärztegewerkschaft? Mir scheint dies im Moment die einzige Interessenvertretung der Niedergelassenen zu sein, die sich auch so nennen darf...

Nein, ich schaffe gewiss nicht kostenlos, erst recht nicht für den Staat...
4,808 Beiträge
8,510 Antworten
10,797 Kommentare
1,947 Nutzer