88 Aufrufe
Hallo, benutzt schon jemand tomedo als Personalakte, zB per Dummypatienten für die einzelnen Mitarbeiter? Hat jemand Erfahrungen oder Tipps?

Herzliche Grüße, Felix van Wasen
Gefragt von (4.1k Punkte) | 88 Aufrufe
0 Punkte

1 Antwort

Ich benutze dafür Devonthink pro Office, der Praxisordner ist passwortgesichert. Wie wollen sie bei Tomedo den Datenschutz gewähleisten? Angestellte A sieht Vertrag von B, geht nicht? Auch kann man in Tomedo nicht nach Inhalten von Dokumenten suchen sondern nur mit Aufwand in der Statistik die Namen der Dokumente, das geht bestimmt. In Devonthink ist das kein Problem. Wie finden sie ehemalige Mitarbeiter wenn sie Angestellte Dummies in Tomedo haben? Ich zähle 30 ex-Angestellte in 11 Jahren Praxis. Ich finde da Tomedo für diese Aufgabe wenig praktikabel.
Beantwortet von (33.9k Punkte)
0 Punkte

Kann ich bestätigen, wir nutzen dafür auch DevonThink und sind zufrieden. Über den "synstore" läßt es sch gut auf mehreren Rechnern synchron halten, so daß auch mehrere Personen - so sie das Passwort kennen smiley - darauf zugreifen können.

Bzgl. des Datenschutzes könnte man ja die Zugriffsrechts auf den  "Patienten" einschränken. Dann wäre schonmal der Datenschutz gewährleistet. Was die alten Mitarbeiter betrifft, könnte man die ja einfach in tomedo lassen und irgendwie den Nachnamen entsprechend ändern, z.B. Personal_Müller_alt.

Zollsoft nutzt ja bestimmt auch eine Form von tomedo zum Kundenmanagement....
4,531 Beiträge
8,059 Antworten
10,161 Kommentare
1,886 Nutzer