Liebe tomedianer,

aus gegebenem Anlass möchten wir Ihnen versichern, dass wir alles dafür tun, um Ihnen in den kommenden Wochen auch weiterhin in gewohnter Art und Weise zur Verfügung zu stehen. Gleichzeitig ist es unsere Priorität, die Gesundheit und das Wohlbefinden unserer Nutzer und Mitarbeiter zu schützen und unseren Teil zur Eindämmung der Verbreitung von COVID-19 beizutragen. Aus diesem Grund haben auch wir ab sofort einige technische und organisatorische Maßnahmen getroffen, sodass u.a. ein Großteil unserer Mitarbeiter inkl. unserem Supportteam von zu Hause aus arbeiten kann. Wir bitten um Ihr Verständnis, falls es dadurch evt. zu längeren Wartezeiten an der Hotline bzw. bei der Beantwortung von E-Mail und/oder Forumsanfragen kommt.
Hallo zusammen,

ich weiss, dass man um schnell die Arzt-Patienten-Kontakte sehen zu können, die Karteikarte nach "Bes" filtern kann und einem dann die Besuche des Patienten angezeigt werden können.

Meine Frage ist, ob es möglich ist, sich beim Aufrufen der Karteikarte direkt die Anzahl der Besuche im Quartal anzeigen zu lassen ? Dann kann man unnötige A-P-Kontakte vermeiden ohne erstmal groß suchen zu müssen .

Es gibt ja durchaus auch Kontakte, an denen wir nichts abrechnen können. Somit ist es auf dem Schein an den Ziffern auch nicht unbedingt erkennbar....
Gefragt von (690 Punkte)
0 Punkte

5 Antworten

Guten Abend Frau Ahlbrecht,

ich hätte einen Vorschlag:

Sie machen sich einen neuen Filter im unteren Teil der Karteikarte (Der Filter hat zwei Unterfilter: BES und den Zeitraum des Quartals). Da der Filter immer die Anzahl der Treffer anzeigt, haben Sie somit gleich die gewünschte Anzahl der Besuche.

Mit bestem Gruß aus Hamburg,

Axel Tubbesing

tubbeTEC, Inh. Axel Tubbesing - tomedo-Partner in Norddeutschland - info@tubbeTEC.de
Beantwortet von (2.2k Punkte)
0 Punkte
Hallo,

wie geht Unterfilter?

Aber: Besuche zählen ist insgesamt für mich ein schwieriges Thema, da ja für die EBM Ziffern die Art des Besuches gezählt werden muss (kann auch über eine größere Statistik sein):

Es interessieren nur GKV Besuche: BG Besuche und Privat Besuche müssen rausfallen, und das kann ich nicht mit dem BES Filter lösen.

VG
Herr Tubbesing meint mit Unterfilter, dass Sie bei Datum '>1.1.2017' und bei Typ 'BES' filtern. Allerdings hat diese Lösung den kleinen Haken, dass Sie den Filter jedes Quartal aktualisieren müssten.

Von anderen Praxen weiss ich, dass diese eine Dummy-EBM-Ziffer für sich angelegt haben, und für jeden KV-Besuch die Ziffer (welche im EBMKatalog (admin->KV->EBMKatalog) als nicht abrechenbar markiert ist) auf dem Schein dokumentieren.
Das mit der Dummy oder Pseudoziffer hatten wir früher auch, mit der Einführung von tomedo haben wir damit aufgehört, da ich dachte, APK können gezählt werden.

Wir werden jetzt eine Ziffer (k1) einführen bei jedem Arzt-Patienten-Kontakt. Als Tagesblick kann man unten filtern nach BES oder k1, das ist gut.

Aber ich brauche am Quartalsende eine Kontrolle auf vergessene Kontakt. Wie muss die Statistisabfrage aussehen, damit wir am Quartalsende eine Liste bekommen mit der Anzahl der k1 Ziffern? (Kontakte)?

Viele Grüße
Für die Anforderung gibt es die Statistik 'Allg.->Besuche ohne Leistungsdokumentation'. Dort können Sie nach Besuchen suchen, für die in einem gewissen Zeitraum nach Besuchsanfang keine Leistungen dokumentiert wurden.

Nach Speziellen Ziffern auf Scheinen lässt sich mit der Statistik 'EBM->Leistungen' suchen, nach Scheinen mit der Statistik 'EBM->KV-Schein' und nach Karteieinträgen mit 'Allg.->Karteieinträge'.'
Also, ich mache das nun so:

Jeder APK bekommt eine selbst angelegte Pseudoziffer, bei uns die k1.

Am Quartalsende suche ich dann den fehlenden 3. Kontakt. Über die Statistik filtere ich dann EBM mit k1, dann neue Liste- Besuche und dann Gruppierung per Pat ID.

Dann hat man alle Patienten und übersichtlich geordnet nach der Anzahl der Besuche. Das kann man ja dann weiter filtern (zeige nur die ohne den Komplex für den 3. Kontakt und auch nicht die, die operiert worden sind,...)

Nicht super intuitiv, aber viel besser als über die Anzahl der Besuche, die ich sonst genutzt habe. Da konnte nicht unterschieden werden, ob der Besuch GKV, BG oder privat war.
Beantwortet von (4.1k Punkte)
0 Punkte
Darf ich nach dem praktischen Nutzen der Ansicht Besuchszahl pro Quartal fragen? Wir haben ständig Besuche die in der Pauschale abgerechnet sein sollen aber ändern kann ich daran nichts wenn es nicht gerade der 31. März ist wo ich den Patienten lieber am 1. April sehe.

Wenn das so häufig genutzt wird lohnt sich das anlegen einer One Button Statistik. Herr Berg hat ein Statistikvideo gedreht das eine super Anleitung ist.
Beantwortet von (38.9k Punkte)
0 Punkte
Bei bestimmten Diagnosen gibt es eine Zusatzpauschale.

Orthopädisch / unfallchirurgisch gibt es Diagnosen mit Ziffern, die am 2. Besuch, am 3. Besuch und am 5. Besuch abgerechnet werden können.

Deshalb ist das für uns sehr wichtig. Pro Quartal macht das bei uns über 6000 Euro aus. Also brauchen wir eine effektive Suche.

Ich habe gerade folgende Logik programmiert: Für Privat-Besuche beginnt der BES-Eintrag jetzt mit Priv, für BG-Besuche mit BG und für GKV-Besuche mit "GKV (3. APK)", wenn bspw. dies der dritte GKV-Besuch in diesem Quartal ist:

So ist das hoffentlich übersichtlicher, wieviele APK es schon gegeben hat und kann durch die Statistik zu Prüfzwecken erfasst werden durch Suche nach z.B. "3. APK" (eine Statistik, mit der das komfortabler möglich ist, liefern wir zum Quartalsupdate noch). Pseudoziffern sollte somit auch nicht mehr nötig sein. Wenn der Besuch trotz GKV-Status keinen echten APK darstellt, können Sie den BES-Eintrag einfach aus der Kartei löschen.

Änderungswünsche gern noch möglich!

Beantwortet von (14.4k Punkte)
+1 Punkt
Wenn das so gehen sollte,  ist es der Hammer. Dann kann man auch nach dem 5. Kontakt suchen.. SUPER.

Und wenn Änderungswünsche einfließen können: der Komplex für den 3. Kontakt (oder auch ein anderer Komplex für den 2. Kontakt) hat ja bestimmte Ausschlüsse.

Für den täglichen Umgang ist das super, dass man das in der med Dokumentation sieht, da kann der entsprechende Kontakt ergänz werden.

Für die Quartalsabrechnung benutze ich dann die Statistik, um nach allen 3. Kontakten, bei denen die Ziffer dafür fehlt, zu suchen. Hier möchte ich bitte eine Nachfilterung machen können, es sollten dann aber Leistungsziffern reichen, da so der Ausschluss definiert wird.

Freue mich auf das Praxisupdate am Montag.
So schnell geben wir die Updates nicht mehr frei - zur Sicherheit gehen alle unsere Programmierungen wöchentlich erst einmal in die Jenaer Testpraxen und werden erst freigegeben, wenn sie zwei Wochen ohne Probleme laufen.

Für die Statistikabfrage werden wir sowohl Vor- als auch Nachfilterung nach Ziffern(ausschlüssen) einbauen.
Und dann kann man natürlich gleich eine Aktionskette (für mich am besten über Statistik bauen), damit es heißen könnte: "Sie können vermutlich den 3. Kontakt abrechnen".

So kann man verschiedene Praxiskonstellationen durchplanen (statistiken..). Wenn nur ein Arzt, dann beim 3. Kontakt, wenn mein Kollege beim 2. Besuch seinen Erstkontakt abgerechnet hat, dann zeige mir beim 4. Kontakt,...

Wäre toll. Die Mädels würden daran erinnert, und die Quartalsabrechnung (zeige mir Pat mit 3-5 Kontakten, die keine... Ziffern haben und trage das dann alles nach) würde schneller gehen.

Ich würde an deiner Stelle gleich um eine Leistungsziffer in der Vorfilterung  bitten. Der Grund ist, dass Nachfilterungen meines wissens nicht gespeichert werden können und dadurch nicht mit dem Oneklick button belegbar sind. Ist die Leistungsziffer aber in der Vorfilterung, kannst du in der Menuleiste die paar Diagnosen mit einem Klick abfragen. 

Auch hier wäre ein vordefiniertes Ausgabefenster für vordefienierte Statistiksuchen klasse. Überleg mal du bekämst alle Patienten des Quartals gelistet bei denen noch die Pauschale bei zehn verschiedenen Abrechnungsnummern abgerechnet werden kann. Statistikfavoriten würde ich das nennen analog zu GOÄ favoriten oder Sachkostengruppen. 

Im Prinzip ein Button oder Menuleistenpunkt der alles zeigt was ich in der Praxis regelmässig kontrollieren will in einer Tabelle übersichtlich dargestellt.

Und ich erweitere meinen Featurewunsch mit: Definition zu welchem Datum in die Kartei gesprungen wird wenn man den Patienten in der Statistik doppelklickt. Zum Beipiel Datum der Besuchsspalte.

Beispiel Matthias: du wirst sehen, dass du nicht auf dem richtigen Datum bist um zu codieren wenn du den Patienten mit der Statistik listest bei dem eine Pauschale fehlt, du bist eventuell Wochen nach dem Besuch. Und jetzt geht das sehr umständliche los, da wird’s holprig, was ich immer bemängele. Du musst erst das Tageslistendatum auf den letzten Besuch ändern um codieren zu können oder codieren und das Datum des Codes ändern. Bei uns ist es schlimmer weil wir das Besuchsfenster brauchen das nicht angezeigt wird, wir müssen über die Tagesliste (wird geändert aber weiterhin ungeschickt gelöst)

Beantwortet von (38.9k Punkte)
Bearbeitet von
0 Punkte
Ja, das Datum stimmt meistens nicht.

Aber die KV verlangt nicht, dass das Datum der Leistungsziffer stimmt. Kann Sie auch nicht, da ja nicht der Besuch übermittelt wird.

KV Logik: Rückenschmerz: 1. Grundpauschale 2. konservative Pauschale 3. Rückenzusatzpauschale bei 2. Besuch. KV Annahme: der wird schon 2 mal da gewesen sein.

Deshalb: ja, am Datum landen wäre gut. Aber das Datum der Leistung ist eigentlich egal. Das kann nicht überprüft werden. Es werden keien Behandlungsdaten übermittelt.
Sicher ist sicher oder? Wer weiss auf was die AOK noch kommt. Ich habe schon ganz gerne die Ziffern auch an Besuchstagen allein für den Überblick.
5,896 Beiträge
10,210 Antworten
13,404 Kommentare
2,402 Nutzer